Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens schreibt erneut einen internationalen Wettbewerb für CT-Bilder aus

04.03.2011
Höchste Bildqualität bei geringstmöglicher Röntgendosis

Aufgrund des außerordentlichen Erfolgs des ersten Wettbewerbs für Computertomografie (CT)-Bilder im vergangenen Jahr ruft Siemens Healthcare zum „International CT Image Contest 2011“ auf.

Weltweit sollen Institute und Kliniken einer Jury aus international renommierten Professoren ihre besten klinischen Bilder vorstellen, die bei geringstmöglicher Röntgendosis an Siemens-Computertomografen aufgenommen wurden. Der Wettbewerb beginnt am 3. März, Einsendeschluss ist der 18. September 2011.

Die Gewinner werden auf dem nächsten Kongress der Radiological Society of North America (RSNA 2011) in Chicago vorgestellt.

„Zu unserem ersten Wettbewerb erhielt die Jury circa 300 klinische Bilder aus über 30 Ländern“, sagte Andre Hartung, Leiter des Business Segments Computertomografie bei Siemens Healthcare. „Wir sind sicher, dass auch dieses Mal viele unserer Kunden teilnehmen, denn bei Siemens haben Strahlenschutz und Dosisreduktion in der CT höchste Priorität, und zwar schon seit das Unternehmen 1974 den ersten Computertomografen auf den Markt brachte.“

Exzellente Bildqualität ist eine wesentliche Anforderung in der Computertomografie. Gleichzeitig soll die Strahlenbelastung für den Patienten so niedrig wie möglich sein. Siemens Healthcare möchte seine Kunden ermutigen, die Hard- und Software zur Dosisreduktion an den CTs bis an ihre Grenzen zu nutzen und Erfahrungen mit anderen Nutzern von Siemens-CTs sowie weiteren interessierten Personen zu teilen. Deshalb wird vom 3. März bis zum 18. September 2011 der zweite „International CT Image Contest“ stattfinden.

Kunden, die einen Computertomografen aus der Somatom-Definition-Familie einsetzen oder einen Somatom Emotion, Somatom Sensation oder Somatom Spirit haben, können einer internationalen Jury aus anerkannten Experten klinische Bilder, die mit Syngo CT Workplace, Syngo MMWP oder Syngo.via nachbearbeitet wurden, in sieben medizinischen Kategorien präsentieren: Kardiologie, Angiografie, Dual Energy, Pädiatrie, Trauma, Neurologie und aus Gebieten der klinischen Routine, welche Thorax, Abdomen und Becken umfasst.

Der erste International CT Image Contest von Siemens in 2010 war mit Teilnehmern aus über 30 Ländern, die insgesamt rund 300 Bilder eingereichten, ein großer Erfolg. Es gab sogar eine Fan- Gemeinde mit mehr als 1600 Mitgliedern, die über die eingereichten Bilder auf Facebook diskutierten. Zusätzlich konnte jeder Internetnutzer in einem Public Voting sein Lieblingsbild wählen. Die zum Wettbewerb gehörende Internetseite wurde innerhalb von sechs Monaten 17 000 mal aufgerufen. Ziel war, die Verantwortung, die Hersteller und Radiologen hinsichtlich diagnostischer Strahlung haben, ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rufen.

Das innovative Konzept des Wettbewerbs wurde mit zwei renommierten Kommunikationspreisen geehrt: dem Comprix 2010 Gold Award sowie dem iF Communication Design Award. Die Teilnahmebedingungen zum „International CT Image Contest 2011“ sind zu finden unter www.siemens.com/image-contest

Der Siemens-Sektor Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen und führend in der medizinischen Bildgebung, Labordiagnostik, Krankenhaus-Informationstechnologie und bei Hörgeräten. Siemens bietet seinen Kunden Produkte und Lösungen für die gesamte Patientenversorgung unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Durch eine Optimierung der klinischen Arbeitsabläufe, die sich an den wichtigsten Krankheitsbildern orientiert, sorgt Siemens zusätzlich dafür, dass das Gesundheitswesen schneller, besser und gleichzeitig kostengünstiger wird. Siemens Healthcare beschäftigt weltweit rund 48.000 Mitarbeiter und ist rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2010 (bis 30. September) erzielte der Sektor einen Umsatz von 12,4 Milliarden Euro und ein Ergebnis von rund 750 Millionen Euro.

Marion Bludszuweit | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/healthcare.at
http://www.siemens.com/image-contest

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie