Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens ausgezeichnet für Krypto-RFID-Chip

06.05.2009
Siemens ist auf der EuroID 2009, der internationalen Fachmesse & Wissensforum für automatische Identifikation, für seinen Krypto-RFID-Chip als innovativstes Unternehmen ausgezeichnet worden.

Der Chip dient der Fälschungssicherung und kann direkt in Produkte oder deren Verpackungen integriert werden. Die Echtheit wird über ein kryptografisches Verfahren ermittelt – ohne Online-Verbindung und in wenigen Zehntelsekunden. Mit dem Chip können Waren aller Art gesichert werden, was Produktpiraten künftig das Leben sehr schwer machen dürfte.


Von Siemens Corporate Technology stammt das sichere Authentifizierungsverfahren für den RFID-Einsatz. Es beruht auf der so genannten Public-Key-Kryptographie. Dabei codiert der Chip eine Prüfanfrage des Lesegerätes mit seinem privaten Schlüssel. Der Empfänger kann die Antwort auf diese Anfrage mit dem dazugehörigen öffentlichen Schlüssel blitzschnell auf seine Richtigkeit überprüfen.

Der Chip besitzt auch die Möglichkeit, Daten wie Herkunftsbezeichnungen und Seriennummern zu speichern. Unbefugtes Abhören der Daten und Kopieren der Chips sind praktisch unmöglich.

Die Siemens-Entwickler schafften es mit optimierten Algorithmen, die notwendige Rechenleistung auf dem Chip deutlich reduzieren. Statt eines programmierbaren Prozessors haben sie feste, nicht programmierbare Schaltungselemente eingesetzt. Somit wurden der Energieverbrauch und die für den Kostenfaktor wichtige Größe des Chips erheblich gesenkt.

Derzeit arbeitet Siemens mit seinem Technologiepartner Infineon an Pilotprojekten für verschiedene Unternehmen. Hier geht es unter anderem um die Integration des Chips in konkrete, gegen Plagiate zu schützende Produkte, um die erforderliche Infrastruktur als auch um die möglichen Prozesse zur Absicherung der Vertriebswege. Der Chip ist zunächst exklusiv für diese Projekte verfügbar. Aus den Erfahrungen der Pilotprojekte wollen die Partner dann die Entscheidungen für die endgültigen Eigenschaften des Chips ableiten und die breite Markteinführung vorbereiten.

Siemens zeigt den auf asymmetrischen Verschlüsselungsverfahren basierenden RFID-Chip während der EuroID 2009 in Köln (vom 5. bis zum 7. Mai 2009). Im Rahmen der Veranstaltung wird zum vierten Mal der European AutoID-Award ausgelobt. Die Jury betonte bei der Preisverleihung vor allem die hohe Bedeutung der Innovation für die deutsche Wirtschaft, der jährlich ein Schaden von 30 Milliarden Euro durch Plagiate entstehe. Der Markt habe händeringend auf eine solche Lösung gegen Produktfälschungen gewartet, hieß es in der Laudatio. (IN 2009.05.1)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics