Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sieger im Gründerwettbewerb Multimedia ausgezeichnet

14.05.2010
Parlamentarischer Staatssekretär Hans-Joachim Otto: "Innovative Gründer schaffen Dynamik"

"Mit cleveren Multimedia-Angeboten lässt sich auch Geld verdienen. Das zeigen unsere Preisträger", sagte Hans-Joachim Otto MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, anlässlich der Preisverleihung beim Gründungskongresses Multimedia 2010 gestern Abend in Berlin.

Und weiter: "Erfolgreiche Gründer setzen Innovationen am Markt durch und sorgen so für Dynamik und Wachstum. Die Gründerinnen und Gründer gehen dabei ein hohes persönliches und finanzielles Risiko ein, um ihre Ideen mit Leben zu erfüllen. Man kann diese Leistung nicht hoch genug schätzen. Ich gratuliere den diesjährigen Preisträgern ganz herzlich zu ihrem Erfolg!"

"Multimediagründung des Jahres" ist die Firma Artificial Intelligence aus Puchheim. Artificial Intelligence entwickelt Werkzeuge für die Umsetzung von Emotionen in Computerspielen. Hans-Joachim Otto überreichte den mit 50.000 Euro dotierten Preis gemeinsam mit dem Sponsor DATEV. Der Preis richtet sich an junge Unternehmen, die zuvor beim "Gründerwettbewerb - Mit Multimedia erfolgreich starten" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zu den Siegern gehörten und ihre Gründungsidee nun in kurzer Zeit besonders erfolgreich in den Markt gebracht haben. Als "Leuchtturmprojekte des High-Tech-Gründerfonds" zeichnete Hans-Joachim Otto darüber hinaus die Unternehmen MobileBits aus Hamburg, plista aus Berlin, crealytics aus Passau und GrandCentrix aus Köln aus.

Hans-Joachim Otto erklärte abschließend: "Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) bietet ein besonders hohes Innovationspotenzial. Wir werden deshalb den neuen 'Gründerwettbewerb

- IKT innovativ' noch in diesem Sommer starten, um das vorhandene Potenzial voll auszuschöpfen. Darüber hinaus wollen wir den Gründergeist in Deutschland neu entfachen: Mit der Initiative 'Gründerland Deutschland', der 'Gründerwoche Deutschland' und gezielten Angeboten für Schüler und Studierende."

Zum Hintergrund:

Der Gründerkongress Multimedia bietet eine Plattform für die Anbahnung von Kontakten insbesondere zu Kapitalgebern und VC-Gesellschaften und für den Austausch von wertvollen Informationen und Erfahrungen mit anderen Gründern, bereits marktversierten Unternehmern sowie mit weiteren Experten aus Verbänden und dem Gründungsumfeld. Mehr als 350 Kongressteilnehmer sind der diesjährigen Einladung gefolgt. In einer begleitenden Ausstellung haben über 60 Teams aus den BMWi-Initiativen "Gründerwettbewerb - Mit Multimedia erfolgreich starten" und "EXIST - Existenzgründungen aus der Wissenschaft" diese Plattform genutzt, um ihre innovativen Geschäftskonzepte aus dem IKT-Bereich der Fachöffentlichkeit vorzustellen. Die ausgestellten Beispiele markieren vielfach den Anfang zukunftsweisender Trends und geben daher auch etablierten Unternehmen eine wichtige Orientierungshilfe. In einem Investment-Forum, das in Partnerschaft mit dem Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) durchgeführt wurde, erhielten Gründerinnen und Gründer zudem die Chance, ihr Geschäftsmodell vor einem ausgewählten Kreis von potentiellen Investoren zu präsentieren.

Weitere Informationen zu den Gründungsinitiativen des BMWi und den Preisträgern stehen im Internet zur Verfügung: www.gruenderkongress.de

Jan Liepold | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.gruenderkongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie