Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sieben deutsche Unternehmen gewinnen den Internationalen Arbeitgeberpreis der AARP

23.11.2010
Die gemeinnützige US-amerikanische Seniorenorganisation AARP, mit 40 Millionen Mitgliedern der größte Seniorenverband der Welt, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO), das Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund und das Demographie Netzwerk e.V. (ddn) gaben gestern, am 22.November 2010, die insgesamt fünfzehn Gewinner des 2010 AARP International Innovative Employer Award bekannt. Mit dem Preis werden weltweit Unternehmen für ihre innovative Personalarbeit und ihren Umgang mit einer alternden Belegschaft ausgezeichnet.
In diesem Jahr gehören sieben Unternehmen aus Deutschland zu den Gewinnern:
Bundesagentur für Arbeit, Galeria Kaufhof GmbH, Hansgrohe AG, Henkel AG & Co. KGaA, SICK AG, Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH, Deutsche Lufthansa AG. Der Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V. wird zudem für die wegweisende Umsetzung demografiesensibler Themen in seinen Mitgliedsunternehmen geehrt.

„Ältere Arbeitnehmer sind sowohl in guten als auch in schwierigen Zeiten ein Gewinn für Unternehmen. Betriebe, dies dieses Potenzial zu nutzen wissen, werden auch in Zukunft Erfolg haben“, sagt AARP Vizepräsident John Rother. „Die innovative Beschäftigungspolitik unserer Gewinner zeigt, wie gute Praxis aussehen kann, um erfahrene Mitarbeiter zu halten und wie sie letztlich zu einem Wettbewerbsvorteil für die Unternehmen heute und in Zukunft werden können.“

Bei der Suche nach Unternehmen mit wegweisender und vorbildlicher Personalpolitik arbeitet die AARP mit einem Netzwerk ausgewiesener internationaler Experten für Alters- und Beschäftigungsfragen zusammen. In Deutschland wurde AARP von der BAGSO, dem Institut für Gerontologie sowie dem ddn bei der Identifizierung der acht Gewinner, die eine große Bandbreite an Branchen wie Industrie, Einzelhandel, öffentliche Einrichtung oder den Pflegesektor repräsentieren, unterstützt.

„Wir freuen uns sehr, dass in diesem Jahr besonders viele Bewerbungen aus Deutschland eingegangen sind. Dies zeigt uns, dass innovative und weitsichtige Personalpolitik für die ältere Belegschaft zunehmend auf der Tagesordnung der Unternehmen steht“, sagt Prof. Dr. Gerhard Naegele, Direktor des Instituts für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund.

„Mehr und mehr scheinen die Unternehmensverantwortlichen zu verstehen, dass ältere Beschäftigte ein wertvolles Kapital sind. Die Zeiten, in denen Menschen unabhängig von ihren individuellen Fähigkeiten mit 55 Jahren in Rente geschickt wurden, sind zum Glück vorbei“, so der des Geschäftsführers der BAGSO, Dr. Guido Klumpp.

"Uns freut, dass unter den Preisträgern gleich mehrere Mitgliedsunternehmen des ddn zu finden sind. Das zeigt, dass aktuellen Herausforderungen in einem gemeinsam angegangenen Lern-, Vergleichs- und Innovationsprozess besonders erfolgreich begegnet werden kann", ergänzt ddn-Geschäftsführer Dr. Rainer Thiehoff.

Insgesamt wurden 15 Unternehmen und Organisationen unterschiedlicher Größen und Branchen aufgrund ihrer wegweisenden und vorbildlichen Personalpolitik für ältere Beschäftigte ausgewählt sowie ein Sonderpreis verliehen. Die Gewinner kommen aus fünf Länder: Deutschland, Großbritannien, Guernsey, Kanada, Österreich und Singapur.

Adecco Employment Services Limited (Kanada)
Personaldienstleistungen, 331Beschäftigte; 19% 50+
BT Group plc (Großbritannien)
Telekommunikation, 97655 Beschäftigte; 30% 50+
Bundesagentur für Arbeit (Deutschland)
Öffentliche Einrichtung, 86700 Beschäftigte; 35% 50+
Centrica plc (Großbritannien)
Energiewirtschaft, 27564 Beschäftigte; 13% 50+
Galeria Kaufhof GmbH (Deutschland)
Einzelhandel, 23296 Beschäftigte; 35% 50+
Hansgrohe AG (Deutschland)
Sanitärprodukte 1786 Beschäftigte; 15% 50+
Henkel AG & Co. KGaA (Deutschland)
Konsumgüter, 43400 Beschäftigte; 17% 50+
Salzburg AG (Österreich)
Energiewirtschaft, 2153 Beschäftigte; 33% 50+
SICK AG (Deutschland)
Sensortechnologie, 1852 Beschäftigte; 19% 50+
Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH (Deutschland)
Gesundheitswesen, 789 Beschäftigte; 34% 50+
Guernsey Post Limited (Guernsey)
Postdienste, 292 Beschäftigte; 30% 50+
Deutsche Lufthansa AG (Deutschland)
Luftfahrt, 117521 Beschäftigte; 15% 50+
National University Hospital (Singapur)
Gesundheitswesen, 5440 Beschäftigte; 11% 50+
PUB (Singapur)
Öffentliche Einrichtung, 3095 Beschäftigte; 45% 50+
University of Central Lancashire (Großbritannien)
Öffentliche Einrichtung, 2800 Beschäftigte; 38% 50+
Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V. (Sonderpreis)

Die Preisverleihung findet am 24. November 2010 im Rahmen der Employment Week in Brüssel statt.

Neben den drei deutschen Partnern haben noch weitere internationale Organisationen die Arbeit der AARP begleitet: 50&Piú (Italien), CARP (Kanada), Council for Third Age (Singapur), DaneAge (Dänemark) and TAEN – The Age and Employment Network (Großbritannien).

Bewerben konnten sich Unternehmen, die ihren Hauptsitz nicht in den USA haben. Bei der Auswahl der Gewinner spielten mehrere Faktoren eine Rolle, so z.B. die Einstellungspolitik, die Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen und zur Weiterbildung, die Personalentwicklung, die Arbeitsplatzgestaltung, flexible Arbeitszeitmodelle wie ein gleitender Übergang in den Ruhestand, sowie Maßnahmen, die auf die finanzielle Absicherung im Alter und Gesundheitsförderung zielen.

Weitere Informationen zum internationalen Arbeitgeberpreis der AARP sowie zur aktuellen Ausschreibung finden Sie unter: http://www.aarpinternational.org/2010employeraward

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO)
Die BAGSO, 1989 gegründet, ist die Lobby der Älteren in Deutschland. Über die ihr angeschlossenen 104 Verbände vertritt sie die Interessen von etwa 13 Millionen Seniorinnen und Senioren. Die BAGSO setzt sich dafür ein, die Chancen des Alters zu nutzen, auch und gerade im Arbeitsleben. Gefördert wird die Arbeit der BAGSO durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). http://www.bagso.de
Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund
Das Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund bearbeitet nationale und internationale Forschungs- und Beratungsprojekte im Bereich der Sozialen Gerontologie. Bereits seit Mitte der 1990er Jahre gibt es am Institut das Themengebiet „Demographischer Wandel und Arbeitswelt“, welches sich schwerpunktmäßig mit der Frage der Beschäftigungsförderung alternder Belegschaften auseinandersetzt. In einer Vielzahl von Projekten hat das Institut dabei mit nationalen Partnern und mit Partnern in ganz Europa, den USA, Canada, Asien und Australien zusammengearbeitet. http://www.ffg.uni-dortmund.de
Das Demographie Netzwerk e.V (ddn)
Das ddn ist ein Netzwerk von Unternehmen für Unternehmen, die sich zusammengetan haben, um sich gemeinsam den Herausforderungen des demographischen Wandels zu stellen. Gegründet wurde ddn im März 2006, auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Mitglieder sind Unternehmen aller Branchen und Größen, aber auch öffentliche Institutionen, Wissenschaftler und Privatpersonen. http://www.demographie-netzwerk.de
AARP
Die AARP ist eine gemeinnützige und unabhängige Mitgliederorganisation, die Menschen ab einem Alter von 50 Jahren in ihrer Unabhängigkeit sowie in ihrer Wahl- und Entscheidungsfreiheit unterstützt. Hierbei steht sowohl das Wohl der älteren Menschen als auch das Wohl der Gesellschaft insgesamt im Mittelpunkt. Die AARP unterstützt keine Kandidaten für öffentliche Ämter und beteiligt sich nicht an politischen Kampagnen. Von der AARP erscheint AARP The Magazine, das Sprachrohr der über 50-jährigen Amerikanerinnen und Amerikaner und mit 33 Millionen Lesern das auflagenstärkste Magazin der Welt; AARP Bulletin, die Informationsquelle für die 40 Millionen AARP-Mitglieder und Amerikanerinnen und Amerikaner über 50; AARP Segunda Juventud, die einzige zweisprachige amerikanische Zeitschrift, die sich speziell an die lateinamerikanische Gemeinschaft der über 50-Jährigen richtet sowie die Internetseite www.aarp.org. Die AARP-Stiftung ist eine angegliederte Wohltätigkeitsorganisation, die mit Hilfe von Tausenden von Ehrenamtlichen und Sponsoren bedürftige ältere Menschen unterstützt. Die AARP ist in allen 50 Bundesstaaten, im District of Columbia, Puerto Rico und den amerikanischen Jungferninseln vertreten.

Ole Lünnemann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dortmund.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik