Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sieben deutsche Unternehmen gewinnen den Internationalen Arbeitgeberpreis der AARP

23.11.2010
Die gemeinnützige US-amerikanische Seniorenorganisation AARP, mit 40 Millionen Mitgliedern der größte Seniorenverband der Welt, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO), das Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund und das Demographie Netzwerk e.V. (ddn) gaben gestern, am 22.November 2010, die insgesamt fünfzehn Gewinner des 2010 AARP International Innovative Employer Award bekannt. Mit dem Preis werden weltweit Unternehmen für ihre innovative Personalarbeit und ihren Umgang mit einer alternden Belegschaft ausgezeichnet.
In diesem Jahr gehören sieben Unternehmen aus Deutschland zu den Gewinnern:
Bundesagentur für Arbeit, Galeria Kaufhof GmbH, Hansgrohe AG, Henkel AG & Co. KGaA, SICK AG, Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH, Deutsche Lufthansa AG. Der Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V. wird zudem für die wegweisende Umsetzung demografiesensibler Themen in seinen Mitgliedsunternehmen geehrt.

„Ältere Arbeitnehmer sind sowohl in guten als auch in schwierigen Zeiten ein Gewinn für Unternehmen. Betriebe, dies dieses Potenzial zu nutzen wissen, werden auch in Zukunft Erfolg haben“, sagt AARP Vizepräsident John Rother. „Die innovative Beschäftigungspolitik unserer Gewinner zeigt, wie gute Praxis aussehen kann, um erfahrene Mitarbeiter zu halten und wie sie letztlich zu einem Wettbewerbsvorteil für die Unternehmen heute und in Zukunft werden können.“

Bei der Suche nach Unternehmen mit wegweisender und vorbildlicher Personalpolitik arbeitet die AARP mit einem Netzwerk ausgewiesener internationaler Experten für Alters- und Beschäftigungsfragen zusammen. In Deutschland wurde AARP von der BAGSO, dem Institut für Gerontologie sowie dem ddn bei der Identifizierung der acht Gewinner, die eine große Bandbreite an Branchen wie Industrie, Einzelhandel, öffentliche Einrichtung oder den Pflegesektor repräsentieren, unterstützt.

„Wir freuen uns sehr, dass in diesem Jahr besonders viele Bewerbungen aus Deutschland eingegangen sind. Dies zeigt uns, dass innovative und weitsichtige Personalpolitik für die ältere Belegschaft zunehmend auf der Tagesordnung der Unternehmen steht“, sagt Prof. Dr. Gerhard Naegele, Direktor des Instituts für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund.

„Mehr und mehr scheinen die Unternehmensverantwortlichen zu verstehen, dass ältere Beschäftigte ein wertvolles Kapital sind. Die Zeiten, in denen Menschen unabhängig von ihren individuellen Fähigkeiten mit 55 Jahren in Rente geschickt wurden, sind zum Glück vorbei“, so der des Geschäftsführers der BAGSO, Dr. Guido Klumpp.

"Uns freut, dass unter den Preisträgern gleich mehrere Mitgliedsunternehmen des ddn zu finden sind. Das zeigt, dass aktuellen Herausforderungen in einem gemeinsam angegangenen Lern-, Vergleichs- und Innovationsprozess besonders erfolgreich begegnet werden kann", ergänzt ddn-Geschäftsführer Dr. Rainer Thiehoff.

Insgesamt wurden 15 Unternehmen und Organisationen unterschiedlicher Größen und Branchen aufgrund ihrer wegweisenden und vorbildlichen Personalpolitik für ältere Beschäftigte ausgewählt sowie ein Sonderpreis verliehen. Die Gewinner kommen aus fünf Länder: Deutschland, Großbritannien, Guernsey, Kanada, Österreich und Singapur.

Adecco Employment Services Limited (Kanada)
Personaldienstleistungen, 331Beschäftigte; 19% 50+
BT Group plc (Großbritannien)
Telekommunikation, 97655 Beschäftigte; 30% 50+
Bundesagentur für Arbeit (Deutschland)
Öffentliche Einrichtung, 86700 Beschäftigte; 35% 50+
Centrica plc (Großbritannien)
Energiewirtschaft, 27564 Beschäftigte; 13% 50+
Galeria Kaufhof GmbH (Deutschland)
Einzelhandel, 23296 Beschäftigte; 35% 50+
Hansgrohe AG (Deutschland)
Sanitärprodukte 1786 Beschäftigte; 15% 50+
Henkel AG & Co. KGaA (Deutschland)
Konsumgüter, 43400 Beschäftigte; 17% 50+
Salzburg AG (Österreich)
Energiewirtschaft, 2153 Beschäftigte; 33% 50+
SICK AG (Deutschland)
Sensortechnologie, 1852 Beschäftigte; 19% 50+
Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH (Deutschland)
Gesundheitswesen, 789 Beschäftigte; 34% 50+
Guernsey Post Limited (Guernsey)
Postdienste, 292 Beschäftigte; 30% 50+
Deutsche Lufthansa AG (Deutschland)
Luftfahrt, 117521 Beschäftigte; 15% 50+
National University Hospital (Singapur)
Gesundheitswesen, 5440 Beschäftigte; 11% 50+
PUB (Singapur)
Öffentliche Einrichtung, 3095 Beschäftigte; 45% 50+
University of Central Lancashire (Großbritannien)
Öffentliche Einrichtung, 2800 Beschäftigte; 38% 50+
Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V. (Sonderpreis)

Die Preisverleihung findet am 24. November 2010 im Rahmen der Employment Week in Brüssel statt.

Neben den drei deutschen Partnern haben noch weitere internationale Organisationen die Arbeit der AARP begleitet: 50&Piú (Italien), CARP (Kanada), Council for Third Age (Singapur), DaneAge (Dänemark) and TAEN – The Age and Employment Network (Großbritannien).

Bewerben konnten sich Unternehmen, die ihren Hauptsitz nicht in den USA haben. Bei der Auswahl der Gewinner spielten mehrere Faktoren eine Rolle, so z.B. die Einstellungspolitik, die Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen und zur Weiterbildung, die Personalentwicklung, die Arbeitsplatzgestaltung, flexible Arbeitszeitmodelle wie ein gleitender Übergang in den Ruhestand, sowie Maßnahmen, die auf die finanzielle Absicherung im Alter und Gesundheitsförderung zielen.

Weitere Informationen zum internationalen Arbeitgeberpreis der AARP sowie zur aktuellen Ausschreibung finden Sie unter: http://www.aarpinternational.org/2010employeraward

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO)
Die BAGSO, 1989 gegründet, ist die Lobby der Älteren in Deutschland. Über die ihr angeschlossenen 104 Verbände vertritt sie die Interessen von etwa 13 Millionen Seniorinnen und Senioren. Die BAGSO setzt sich dafür ein, die Chancen des Alters zu nutzen, auch und gerade im Arbeitsleben. Gefördert wird die Arbeit der BAGSO durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). http://www.bagso.de
Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund
Das Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund bearbeitet nationale und internationale Forschungs- und Beratungsprojekte im Bereich der Sozialen Gerontologie. Bereits seit Mitte der 1990er Jahre gibt es am Institut das Themengebiet „Demographischer Wandel und Arbeitswelt“, welches sich schwerpunktmäßig mit der Frage der Beschäftigungsförderung alternder Belegschaften auseinandersetzt. In einer Vielzahl von Projekten hat das Institut dabei mit nationalen Partnern und mit Partnern in ganz Europa, den USA, Canada, Asien und Australien zusammengearbeitet. http://www.ffg.uni-dortmund.de
Das Demographie Netzwerk e.V (ddn)
Das ddn ist ein Netzwerk von Unternehmen für Unternehmen, die sich zusammengetan haben, um sich gemeinsam den Herausforderungen des demographischen Wandels zu stellen. Gegründet wurde ddn im März 2006, auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Mitglieder sind Unternehmen aller Branchen und Größen, aber auch öffentliche Institutionen, Wissenschaftler und Privatpersonen. http://www.demographie-netzwerk.de
AARP
Die AARP ist eine gemeinnützige und unabhängige Mitgliederorganisation, die Menschen ab einem Alter von 50 Jahren in ihrer Unabhängigkeit sowie in ihrer Wahl- und Entscheidungsfreiheit unterstützt. Hierbei steht sowohl das Wohl der älteren Menschen als auch das Wohl der Gesellschaft insgesamt im Mittelpunkt. Die AARP unterstützt keine Kandidaten für öffentliche Ämter und beteiligt sich nicht an politischen Kampagnen. Von der AARP erscheint AARP The Magazine, das Sprachrohr der über 50-jährigen Amerikanerinnen und Amerikaner und mit 33 Millionen Lesern das auflagenstärkste Magazin der Welt; AARP Bulletin, die Informationsquelle für die 40 Millionen AARP-Mitglieder und Amerikanerinnen und Amerikaner über 50; AARP Segunda Juventud, die einzige zweisprachige amerikanische Zeitschrift, die sich speziell an die lateinamerikanische Gemeinschaft der über 50-Jährigen richtet sowie die Internetseite www.aarp.org. Die AARP-Stiftung ist eine angegliederte Wohltätigkeitsorganisation, die mit Hilfe von Tausenden von Ehrenamtlichen und Sponsoren bedürftige ältere Menschen unterstützt. Die AARP ist in allen 50 Bundesstaaten, im District of Columbia, Puerto Rico und den amerikanischen Jungferninseln vertreten.

Ole Lünnemann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dortmund.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Clevere Folien voller Quantenpunkte

27.03.2017 | Materialwissenschaften

In einem Quantenrennen ist jeder Gewinner und Verlierer zugleich

27.03.2017 | Physik Astronomie

Klimakiller Kuh: Methan-Ausstoß von Vieh könnte bis 2050 um über 70 Prozent steigen

27.03.2017 | Biowissenschaften Chemie