Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sieben deutsche Unternehmen gewinnen den Internationalen Arbeitgeberpreis der AARP

23.11.2010
Die gemeinnützige US-amerikanische Seniorenorganisation AARP, mit 40 Millionen Mitgliedern der größte Seniorenverband der Welt, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO), das Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund und das Demographie Netzwerk e.V. (ddn) gaben gestern, am 22.November 2010, die insgesamt fünfzehn Gewinner des 2010 AARP International Innovative Employer Award bekannt. Mit dem Preis werden weltweit Unternehmen für ihre innovative Personalarbeit und ihren Umgang mit einer alternden Belegschaft ausgezeichnet.
In diesem Jahr gehören sieben Unternehmen aus Deutschland zu den Gewinnern:
Bundesagentur für Arbeit, Galeria Kaufhof GmbH, Hansgrohe AG, Henkel AG & Co. KGaA, SICK AG, Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH, Deutsche Lufthansa AG. Der Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V. wird zudem für die wegweisende Umsetzung demografiesensibler Themen in seinen Mitgliedsunternehmen geehrt.

„Ältere Arbeitnehmer sind sowohl in guten als auch in schwierigen Zeiten ein Gewinn für Unternehmen. Betriebe, dies dieses Potenzial zu nutzen wissen, werden auch in Zukunft Erfolg haben“, sagt AARP Vizepräsident John Rother. „Die innovative Beschäftigungspolitik unserer Gewinner zeigt, wie gute Praxis aussehen kann, um erfahrene Mitarbeiter zu halten und wie sie letztlich zu einem Wettbewerbsvorteil für die Unternehmen heute und in Zukunft werden können.“

Bei der Suche nach Unternehmen mit wegweisender und vorbildlicher Personalpolitik arbeitet die AARP mit einem Netzwerk ausgewiesener internationaler Experten für Alters- und Beschäftigungsfragen zusammen. In Deutschland wurde AARP von der BAGSO, dem Institut für Gerontologie sowie dem ddn bei der Identifizierung der acht Gewinner, die eine große Bandbreite an Branchen wie Industrie, Einzelhandel, öffentliche Einrichtung oder den Pflegesektor repräsentieren, unterstützt.

„Wir freuen uns sehr, dass in diesem Jahr besonders viele Bewerbungen aus Deutschland eingegangen sind. Dies zeigt uns, dass innovative und weitsichtige Personalpolitik für die ältere Belegschaft zunehmend auf der Tagesordnung der Unternehmen steht“, sagt Prof. Dr. Gerhard Naegele, Direktor des Instituts für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund.

„Mehr und mehr scheinen die Unternehmensverantwortlichen zu verstehen, dass ältere Beschäftigte ein wertvolles Kapital sind. Die Zeiten, in denen Menschen unabhängig von ihren individuellen Fähigkeiten mit 55 Jahren in Rente geschickt wurden, sind zum Glück vorbei“, so der des Geschäftsführers der BAGSO, Dr. Guido Klumpp.

"Uns freut, dass unter den Preisträgern gleich mehrere Mitgliedsunternehmen des ddn zu finden sind. Das zeigt, dass aktuellen Herausforderungen in einem gemeinsam angegangenen Lern-, Vergleichs- und Innovationsprozess besonders erfolgreich begegnet werden kann", ergänzt ddn-Geschäftsführer Dr. Rainer Thiehoff.

Insgesamt wurden 15 Unternehmen und Organisationen unterschiedlicher Größen und Branchen aufgrund ihrer wegweisenden und vorbildlichen Personalpolitik für ältere Beschäftigte ausgewählt sowie ein Sonderpreis verliehen. Die Gewinner kommen aus fünf Länder: Deutschland, Großbritannien, Guernsey, Kanada, Österreich und Singapur.

Adecco Employment Services Limited (Kanada)
Personaldienstleistungen, 331Beschäftigte; 19% 50+
BT Group plc (Großbritannien)
Telekommunikation, 97655 Beschäftigte; 30% 50+
Bundesagentur für Arbeit (Deutschland)
Öffentliche Einrichtung, 86700 Beschäftigte; 35% 50+
Centrica plc (Großbritannien)
Energiewirtschaft, 27564 Beschäftigte; 13% 50+
Galeria Kaufhof GmbH (Deutschland)
Einzelhandel, 23296 Beschäftigte; 35% 50+
Hansgrohe AG (Deutschland)
Sanitärprodukte 1786 Beschäftigte; 15% 50+
Henkel AG & Co. KGaA (Deutschland)
Konsumgüter, 43400 Beschäftigte; 17% 50+
Salzburg AG (Österreich)
Energiewirtschaft, 2153 Beschäftigte; 33% 50+
SICK AG (Deutschland)
Sensortechnologie, 1852 Beschäftigte; 19% 50+
Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH (Deutschland)
Gesundheitswesen, 789 Beschäftigte; 34% 50+
Guernsey Post Limited (Guernsey)
Postdienste, 292 Beschäftigte; 30% 50+
Deutsche Lufthansa AG (Deutschland)
Luftfahrt, 117521 Beschäftigte; 15% 50+
National University Hospital (Singapur)
Gesundheitswesen, 5440 Beschäftigte; 11% 50+
PUB (Singapur)
Öffentliche Einrichtung, 3095 Beschäftigte; 45% 50+
University of Central Lancashire (Großbritannien)
Öffentliche Einrichtung, 2800 Beschäftigte; 38% 50+
Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V. (Sonderpreis)

Die Preisverleihung findet am 24. November 2010 im Rahmen der Employment Week in Brüssel statt.

Neben den drei deutschen Partnern haben noch weitere internationale Organisationen die Arbeit der AARP begleitet: 50&Piú (Italien), CARP (Kanada), Council for Third Age (Singapur), DaneAge (Dänemark) and TAEN – The Age and Employment Network (Großbritannien).

Bewerben konnten sich Unternehmen, die ihren Hauptsitz nicht in den USA haben. Bei der Auswahl der Gewinner spielten mehrere Faktoren eine Rolle, so z.B. die Einstellungspolitik, die Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen und zur Weiterbildung, die Personalentwicklung, die Arbeitsplatzgestaltung, flexible Arbeitszeitmodelle wie ein gleitender Übergang in den Ruhestand, sowie Maßnahmen, die auf die finanzielle Absicherung im Alter und Gesundheitsförderung zielen.

Weitere Informationen zum internationalen Arbeitgeberpreis der AARP sowie zur aktuellen Ausschreibung finden Sie unter: http://www.aarpinternational.org/2010employeraward

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO)
Die BAGSO, 1989 gegründet, ist die Lobby der Älteren in Deutschland. Über die ihr angeschlossenen 104 Verbände vertritt sie die Interessen von etwa 13 Millionen Seniorinnen und Senioren. Die BAGSO setzt sich dafür ein, die Chancen des Alters zu nutzen, auch und gerade im Arbeitsleben. Gefördert wird die Arbeit der BAGSO durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). http://www.bagso.de
Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund
Das Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund bearbeitet nationale und internationale Forschungs- und Beratungsprojekte im Bereich der Sozialen Gerontologie. Bereits seit Mitte der 1990er Jahre gibt es am Institut das Themengebiet „Demographischer Wandel und Arbeitswelt“, welches sich schwerpunktmäßig mit der Frage der Beschäftigungsförderung alternder Belegschaften auseinandersetzt. In einer Vielzahl von Projekten hat das Institut dabei mit nationalen Partnern und mit Partnern in ganz Europa, den USA, Canada, Asien und Australien zusammengearbeitet. http://www.ffg.uni-dortmund.de
Das Demographie Netzwerk e.V (ddn)
Das ddn ist ein Netzwerk von Unternehmen für Unternehmen, die sich zusammengetan haben, um sich gemeinsam den Herausforderungen des demographischen Wandels zu stellen. Gegründet wurde ddn im März 2006, auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Mitglieder sind Unternehmen aller Branchen und Größen, aber auch öffentliche Institutionen, Wissenschaftler und Privatpersonen. http://www.demographie-netzwerk.de
AARP
Die AARP ist eine gemeinnützige und unabhängige Mitgliederorganisation, die Menschen ab einem Alter von 50 Jahren in ihrer Unabhängigkeit sowie in ihrer Wahl- und Entscheidungsfreiheit unterstützt. Hierbei steht sowohl das Wohl der älteren Menschen als auch das Wohl der Gesellschaft insgesamt im Mittelpunkt. Die AARP unterstützt keine Kandidaten für öffentliche Ämter und beteiligt sich nicht an politischen Kampagnen. Von der AARP erscheint AARP The Magazine, das Sprachrohr der über 50-jährigen Amerikanerinnen und Amerikaner und mit 33 Millionen Lesern das auflagenstärkste Magazin der Welt; AARP Bulletin, die Informationsquelle für die 40 Millionen AARP-Mitglieder und Amerikanerinnen und Amerikaner über 50; AARP Segunda Juventud, die einzige zweisprachige amerikanische Zeitschrift, die sich speziell an die lateinamerikanische Gemeinschaft der über 50-Jährigen richtet sowie die Internetseite www.aarp.org. Die AARP-Stiftung ist eine angegliederte Wohltätigkeitsorganisation, die mit Hilfe von Tausenden von Ehrenamtlichen und Sponsoren bedürftige ältere Menschen unterstützt. Die AARP ist in allen 50 Bundesstaaten, im District of Columbia, Puerto Rico und den amerikanischen Jungferninseln vertreten.

Ole Lünnemann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dortmund.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren
16.10.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Dr. Philipp Schommers erhält Förderpreis für Klinische Infektionsforschung
16.10.2017 | Uniklinik Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie

Pflanzen gegen Staunässe schützen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Trends der Umweltbranche auf der Spur

17.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz