Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherheitsrelevante Lösungen im Transport- und Logistiksektor

09.07.2009
Spezialpreis für innovative Anwendungen der Satellitennavigation und mobiler IT

Das Forum für anwendungsbezogene Satellitennavigation und mobile IT Baden-Württemberg e. V. (Forum SatNav MIT BW) beteiligt sich erstmals mit dem Spezialpreis für "Sicherheitsrelevante Lösungen im Transport- und Logistiksektor" beim European Satellite Navigation Competition 2009.

Gesucht werden vermarktungsfähige Beiträge von Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die mit Anwendungen der Satellitennavigation und der mobilen IT zur Wertschöpfung in der Logistik beitragen. Verbesserungen bestehender Lösungen sind ebenso wie Innovationen gefragt.

Oberpfaffenhofen, 9.Juli 2009: Mit der Teilnahme am European Satellite Navigation Competition unterstreicht das Forum SatNav MIT BW sein Ziel, künftig zu den Top-Adressen im Bereich der Satellitennavigation und mobiler IT zu zählen. Zahlreiche Innovationen und Entwicklungen im Bereich der Satellitennavigation und mobiler IT kommen bereits heute von Unternehmen und Forschungsrichtungen aus Baden-Württemberg.

"Baden-Württemberg war im internationalen Ideenwettbewerb 2008 nach Taiwan die Region mit den meisten Beiträgen. Das zeigt, wie stark der Südwesten im Bereich Satellitennavigation und mobile IT aufgestellt ist. Für dieses Jahr erwarten wir uns auch zahlreiche Beiträge für den vom Forum SatNav MIT BW ausgelobten Spezialpreis. In der Logistik werden bahnbrechende Veränderungen durch die Satellitennavigation erwartet", unterstreicht Dr. Rolf-Jürgen Ahlers vom Forum SatNav MIT BW. Diese Erwartung teilt auch Klaus Haasis, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg, Innovationsagentur des Landes für IT und Medien, die als Partner bei der Vergabe des Spezialpreises unterstützt.

Der Sieger wird mit einer Ausstellungsfläche auf der Internationalen Fachmesse für Satellitenpositionierung, Navigation und Telematik, POSITIONALE, im Mai 2010 in Stuttgart prämiert. Zweit- und drittplatzierte Beiträge werden im Rahmen einer Veranstaltung in Baden-Württemberg präsentiert. Darüber hinaus erhalten die prämierten Teilnehmer Unterstützung bei der Vermarktung ihrer Anwendungsideen gegenüber internationalen Partnern sowie wertvolle Kontakte und Kooperationsmöglichkeiten über das starke industrielle Netzwerk des Forums SatNav MIT BW.

Weiterführende Informationen zum Spezialpreis der SatNav MIT BW sowie die Datenbank zur Registrierung des Wettbewerbsbeitrags finden sich unter folgendem Link:

http://www.galileo-masters.eu/index.php?anzeige=special_prizes_satnav.html

Ansprechpartner für die Presse:

Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen
Ulrike Daniels
Friedrichshafener Str. 1
D-82205 Gilching
Tel.: +49(0)8152-9099047
Fax: +49(0)8105-7727755
daniels@anwendungszentrum.de
Forum für anwendungsbezogene Satellitennavigation
und mobile IT Baden-Württemberg e. V. (Forum SatNav MIT BW)
Christoph Albrecht
Untere Laube 24
78462 Konstanz
Tel: +49 (0) 7531 / 900 663
Fax: +49 (0) 7531 / 900 634
Mobil: +49 (0) 176 / 10900081
Email: christoph.albrecht@galileo-bw.de
Über das Forum SatNav MIT BW
Das Forum SatNav MIT BW ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Kammern und Wirtschaftsförderungseinrichtungen des Clusters der anwendungsbezogenen Satellitennavigation und mobiler IT in Baden-Württemberg. Es etabliert die Satellitennavigation und mobile IT im Land, macht sie einem breiten unternehmerischen und wissenschaftlichen Umfeld zugänglich und fördert die wirtschaftliche Nutzung der Technologien. Pilotprojekte und innovative Anwendungen sollen Kooperationen und Erfahrungsaustausch der Mitglieder intensivieren.

www.galileo-bw.de

Daten und Fakten zum "European Satellite Navigation Competition"
Der European Satellite Navigation Competition ist ein internationaler Ideenwettbewerb, der die besten Ideen für Anwendungsinnovationen im Bereich Satellitennavigation auszeichnet. Er wird seit 2004 von der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen ausgerichtet und richtet sich an Firmen, Unternehmer, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Privatpersonen. Angefangen mit 3 Partnerregionen findet der Wettbewerb in diesem Jahr bereits in weltweit 17 High-Tech-Regionen statt: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Nizza / Sophia Antipolis, Prag, Südholland, Madrid, Lombardei, Australien, Taiwan und Großbritannien, sowie den neuen Regionen Øresund, Gipuzkoa, Schweiz und Israel.

Der Ideenwettbewerb soll die Zusammenarbeit dieser Regionen auf internationaler Ebene weiter verstärken, insbesondere was die Entwicklung von Anwendungen und Dienstleistungen betrifft, die das europäische Satellitennavigationssystem Galileo ermöglichen wird. Der European Satellite Navigation Competition steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie und wird von der Messe München GmbH unterstützt.

Prämiert werden der Hauptgewinner - der GALILEO Master, die Spezialpreisgewinner, sowie die 17 regionalen Gewinner am 21. Oktober 2009 im Rahmen eines Staatsempfangs in der Münchner Residenz.

www.galileo-masters.eu

Ulrike Daniels | Anwendungszentrum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.anwendungszentrum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise