Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Shortlist für Energy Efficiency Award 2013 veröffentlicht

18.09.2013
Jury nominiert die 15 besten Energieeffizienzprojekte

Die Finalisten des diesjährigen Energy Efficiency Award der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) stehen fest. 15 Energieeffizienzprojekte haben es in die Endauswahl geschafft. Die Projekte reichen von der Abwärmenutzung zur Wärmerückgewinnung bis zur Optimierung der unternehmenseigenen Stromerzeugung durch Prozesswärme. Insgesamt haben bei dem Wettbewerb 87 Unternehmen aus elf Staaten ihre innovativen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz eingereicht.

"Wir freuen uns über die große Zahl der Bewerber sowie die hohe Qualität und den innovativen Charakter der eingereichten Wettbewerbsbeiträge", sagt Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung. Bereits zum siebten Mal schreibt die dena den Energy Efficiency Award im Rahmen ihrer Initiative EnergieEffizienz aus. "Die Beteiligung von Unternehmen aus Europa, Afrika und Asien zeigt, dass Investitionen in Energieeffizienz eine wichtige Rolle bei der internationalen Wettbewerbsfähigkeit einnehmen." Um den Energy Efficiency Award bewerben sich dieses Jahr Projekte aus Ägypten, China, Deutschland, Indien, Nigeria, Österreich, Polen, Rumänien, Spanien, Türkei und Vietnam.

Aus dem Kreis der 15 nominierten Unternehmen werden die besten drei Projekte ausgewählt und im Rahmen des dena-Energieeffizienzkongresses am 25. November 2013 in Berlin mit dem Energy Efficiency Award ausgezeichnet. Der Energy Efficiency Award steht unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler und wird durch die dena in Kooperation mit den Premium-Partnern DZ BANK AG, Imtech Deutschland GmbH & Co. KG und Siemens AG vergeben. Der 1. Preis des Energy Efficiency Award ist mit 15.000 Euro, der 2. Preis mit 10.000 Euro und der 3. Preis mit 5.000 Euro dotiert.

Die Initiative EnergieEffizienz ist eine Kampagne der dena und wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Energy Efficiency Award 2013

Liste der von der Jury nominierten Energieeffizienzprojekte

Die achtköpfige Experten-Jury des Energy Efficiency Award aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien hat folgende Projekte

nominiert:

- Das Caféhaus Langes, Konditorei und Kaffeerösterei, Hamburg, mit
dem Projekt "Konsequente Energieoptimierung im Cafèhaus"
- ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, Hersteller von Ventilatoren,
Mulfingen, mit dem Projekt "Azubis als Energiescouts bei
Druckluftanlagen"
- EJOT Fastening Systems Co. Ldt., Hersteller von
Verbindungstechnik, Bad Laasphe (China), mit dem Projekt
"Energieeffizienter Neubau eines Produktionsgebäudes"
- erecon AG, IT-Beratungsunternehmen, Bremen, mit dem Projekt
"Energieeffizienter Umbau eines Rechenzentrums"
- Eroski S. Coop. Sede Social, Einzelhandelsunternehmen, Elorio
(Spanien), mit dem Projekt "Energieeffiziente Beleuchtung"
- EvoBus GmbH, Nutzfahrzeugehersteller, Neu-Ulm, mit dem Projekt
"Konsequente Umsetzung eines Energiemanagementsystems"
- Evonik Industries AG, Spezialchemie, Standort Worms, mit dem
Projekt "Thermische Verwertung von Abgasen"
- Hettich Holding GmbH & Co. oHG, Hersteller von Möbelbeschlägen,
mit dem Projekt "Energieeffizienter Neubau einer
Fertigungshalle"
- Leoganger Bergbahnen GmbH, Bergbahnen, Leogang (Österreich), mit
dem Projekt "Nutzung der Abwärme aus Antrieben zur
Gebäudeheizung"
- Reiners + Fürst GmbH, Maschinenbau, Mönchengladbach, mit dem
Projekt "Energieoptimierung einer Hallenheizung"
- Robert Bosch GmbH - Diesel Systems, Automobilzulieferindustrie,
Stuttgart, mit dem Projekt "Umsetzung von
Energieeffizienzmaßnahmen an 30 Standorten"
- Roth Werke GmbH, Energie- und Sanitärsysteme, Buchenau, mit dem
Projekt "Energieeffiziente Heizung und Kühlung mittels
Prozesswärmenutzung"
- Salzgitter Flachstahl GmbH, Metallindustrie, Salzgitter, mit dem
Projekt "Strategien zur Steigerung der Energieeffizienz und zur
Optimierung der Stromerzeugung"
- Sandoz Pharmaceuticals GmbH, Pharmazie, Kundl (Österreich), mit
dem Projekt "Energieeffiziente Lufttrocknung"
- Shenzhen Institute of Building Research Co. Ldt.,
Forschungszentrum, Shenzhen (China), mit dem Projekt
"Energieeffizienter Neubau eines Bürogebäudes"
Hinweis für Redaktionen: Die Shortlist mit den nominierten Unternehmen sowie Informationen zum Wettbewerb und den Mitgliedern der Jury sind im Internet zu finden unter: www.energyefficiencyaward.de
Pressekontakt:
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena),
Richard Agerer,
Chausseestraße 128a, 10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 72 61 65-770,
Fax: +49 (0)30 72 61 65-699,
E-Mail: agerer@dena.de

Richard Agerer | dena Pressestelle
Weitere Informationen:
http://www.dena.de
http://www.energyefficiencyaward.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie