Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Service Robotics Masters: Erster weltweiter Innovations- und Produktwettbewerb in der Servicerobotik

27.03.2014

Der Service Robotics Masters und sein Sonderpreis ESA BIC Start-up Award zeichnen erstmalig herausragende Produktinnovationen im Bereich der Servicerobotik auf der AUTOMATICA 2014 aus.

Der Wettbewerb wird von der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen organisiert und von der Messe München, dem ESA Business Incubation Centre (BIC) Programm der Europäischen Weltraumorganisation ESA und dem Robotik und Mechatronik Zentrum (RMC) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) unterstützt.

Die Gewinner erhalten neben Geldpreisen und einem Messeauftritt die Chance, sich bei der Preisverleihung im AUTOMATICA Forum am 4. Juni 2014 in München als Innovationsmotor der Branche zu präsentieren. Interessierte Unternehmen und Start-ups können vom 31. März bis 2. Mai 2014 unter www.robotics-masters.com am Wettbewerb teilnehmen.

Die Servicerobotik revolutioniert den Markt sowohl im Business-to-Business als auch im Business-to-Consumer-Bereich. Anwendungsfelder reichen vom Automobilsektor über die Logistik bis hin zur Medizintechnik. Schätzungen zufolge wird das weltweite Marktvolumen der Servicerobotik auf USD 46,28 Milliarden bis 2017 anwachsen (MarketResearch.com).

Ziel des Service Robotics Masters ist es, Produktinnovationen im Wachstumsmarkt Servicerobotik auszuzeichnen und voranzutreiben. Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen weltweit und an Start-ups aus der Europäischen Union, die in ihrer Rechtsform nicht älter als 3 Jahre sind.

Ausgezeichnet werden innovative Produkte in relevanten Marktsegmenten der Servicerobotik wie Luftfahrt, Automobilbranche, Haushalt, Infrastruktur, Landwirtschaft, Medizin & Gesundheit, Produktion, Raumfahrt, Sicherheit, Sport oder Unterhaltung. Von besonderem Interesse sind Technologietrends wie "connected robots", "cloud robotics", "augmented reality robotics", "micro and nano robots", "wearable robotics" oder "swarm robotics". Preise werden in zwei Kategorien vergeben:

  • der Service Robotics Master wird von der AUTOMATICA (Messe München GmbH) verliehen. Der Gewinner erhält einen Geldpreis in Höhe von EUR 5.000 sowie ein Medienpaket.
  • der ESA BIC Start-up Award wird durch das AZO vergeben. Der Gewinner erhält einen Geldpreis in Höhe von EUR 5.000 plus Reisekosten zur Preisverleihung sowie ein Medienpaket. Zudem bekommt der Gewinner die Möglichkeit in das Förderprogramm eines ESA Business Incubation Centres (BIC) seiner Wahl aufgenommen zu werden.

Die Gewinner sowie die zwei weiteren Finalisten in jeder Kategorie werden in der Preisverleihung im AUTOMATICA Forum am 4. Juni 2014 in München vorgestellt und können sich als Mitaussteller auf der AUTOMATICA 2014 am Stand Service Robotics Masters präsentieren.

Dadurch erhalten sie Zugang zum einzigartigen Netzwerk der AUTOMATICA Fachmesse und die Chance wertvolle Geschäftskontakte zu knüpfen. ESA BIC Robotics Initiative Die ESA BIC Robotics Initiative startet parallel zum "Service Robotics Masters" mit dem Ziel, innovative Start-ups in der Robotik beim Unternehmensaufbau, der Entwicklung und Vermarktung ihrer Produkte zu unterstützen.

"Wir suchen Start-ups mit Prototypen und Geschäftsmodellen und interessieren uns für alle neuartigen Robotik Start-up Ideen" erklärt Frank Salzgeber vom Technologietransferprogramm der ESA (TTPO). Die ESA BIC Robotics Initiative wird unter der Federführung des AZO und mit Unterstützung des DLR Robotik und Mechatronik Zentrums (RMC) an allen ESA BIC Standorten gestartet und stellt damit das erste europaweite Start-up Programm in der Robotik dar.

Die ESA BICs fördern ausgesuchte Unternehmer für bis zu zwei Jahre mit umfangreicher unternehmerischer und technischer Unterstützung bei der Unternehmensgründung in den nachgelagerten Märkten von Raumfahrttechnologien. Save the date: Service Robotics Masters Preisverleihung am 4. Juni 2014, AUTOMATICA, Messe München Weitere Informationen zum Service Robotics Masters und Registrierung (31. März bis 2. Mai 2014): www.robotics-masters.com Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: lena.klemm@anwendungszentrum.de

Lena Klemm | Anwendungszentrum GmbH

Weitere Berichte zu: AUTOMATICA BIC ESA Mechatronik Produktwettbewerb Programm Robotics Robotik Service Servicerobotik Wettbewerb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics