Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sensible Daten besser analysieren

16.02.2017

Juristen der Universität Göttingen an EU-Projekt beteiligt – 300.000 Euro Förderung

Verschlüsselte Datensätze mit sensiblen personenbezogenen Informationen untersuchen zu können, ohne sie zwischen Organisationen austauschen zu müssen: Das ist das Ziel des europäischen Verbundprojekts „Scalable Oblivious Data Analytics“ (SODA), an dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Göttingen beteiligt sind.

Mithilfe neuer Verfahren sollen diese sensiblen Datensätze besser analysiert werden können. Von den durch die Europäische Union (EU) bewilligten rund drei Millionen Euro erhält die Universität Göttingen in den kommenden drei Jahren etwa 300.000 Euro.

Das kryptographische Verfahren Secure Multiparty Computation (MPC) ermöglicht eine Verarbeitung verschlüsselter Daten von verschiedenen Quellen. „Damit sollen Big Data-Analysen mit verschlüsselten Daten auch in den Fällen praktisch möglich werden, in denen heute etwa noch Geschwindigkeits- und Sicherheitsprobleme eine effektive Analyse begrenzen“, so Prof. Dr. Gerald Spindler von der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen.

In Zukunft soll dieser „privacy-utility trade-off“, also der Zielkonflikt zwischen effektivem Datenschutz auf der einen und Nutzbarkeit der Ergebnisse auf der anderen Seite, vermieden werden können.

Die Göttinger Juristinnen und Juristen unterstützen beratend bei allen rechtlichen Aspekten. „Wir verfassen zudem eine datenschutzrechtliche Analyse über Big Data und MPC, insbesondere vor dem Hintergrund der 2018 in Kraft tretenden EU-Datenschutz-Grundverordnung“, so Prof. Spindler.

Anhand einer Nutzerstudie, die die Verarbeitung sensibler Medizindaten für Forschungszwecke mit der SODA-Technologie demonstrieren wird, soll der Fortschritt des Projekts hinsichtlich einer verbesserten Einhaltung des Europäischen Datenschutzrechts veranschaulicht werden.

Die Projektförderung erfolgt durch Horizon 2020, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation. Die Förderlinie „Information and Communication Technologies“ leistet unter anderem einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung zentraler gesellschaftlicher Herausforderungen, wie beispielsweise zur Datennutzung und zum Datenschutz im digitalen Zeitalter. Weitere Informationen zum SODA-Projekt sind unter http://www.soda-project.eu zu finden.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Gerald Spindler
Georg-August-Universität Göttingen – Juristische Fakultät
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht,
Rechtsvergleichung, Multimedia- und Telekommunikationsrecht
Telefon (0551) 39-7374, E-Mail: lehrstuhl.spindler@jura.uni-goettingen.de
Internet: http://www.uni-goettingen.de/de/305793.html

Weitere Informationen:

http://www.soda-project.eu

Thomas Richter | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Ausschreibung: Helmholtz-Preis 2018
14.09.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

nachricht Nervenschädigungen im Visier – auf der Suche nach den molekularen Grundlagen der Multiplen Sklerose
13.09.2017 | Schering Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einfach, schnell und standardisiert: Automatisiertes Wirkstoffscreening

MBM ScienceBridge GmbH vermittelt Lizenzvertrag zwischen der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und dem Hamburger Biotech-Unternehmen Tissue Systems Holding GmbH über die kommerzielle Nutzung einer neuen Züchtungsvorrichtung zur standardisierten Herstellung von Herzmuskelgeweben für die Verwendung beim automatisierten Wirkstoffscreening.

MBM ScienceBridge GmbH vermittelt Lizenzvertrag zwischen der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und dem Hamburger Biotech-Unternehmen Tissue Systems Holding...

Im Focus: Fast, convenient & standardized: New lab innovation for automated tissue engineering & drug

MBM ScienceBridge GmbH successfully negotiated a license agreement between University Medical Center Göttingen (UMG) and the biotech company Tissue Systems Holding GmbH about commercial use of a multi-well tissue plate for automated and reliable tissue engineering & drug testing.

MBM ScienceBridge GmbH successfully negotiated a license agreement between University Medical Center Göttingen (UMG) and the biotech company Tissue Systems...

Im Focus: Der Strahl, der unsichtbar macht

Eine neue Tarnkappen-Technologie wurde an der TU Wien entwickelt: Ein spezielles Material wird von oben so bestrahlt, dass es einen seitlich ankommenden Lichtstrahl ungestört passieren lässt.

Wie macht man Materialien unsichtbar? Ein Forschungsteam der TU Wien hat mit Unterstützung aus Griechenland und den USA einen neuen Ansatz für...

Im Focus: Sprechverbot für Bakterien

HZI-Forscher ebnen den Weg für neue Wirkstoffe, die Krankenhauskeime verstummen lassen

Immer mehr krankheitserregende Bakterien entwickeln Resistenzen gegen die gängigen Antibiotika. Einer dieser Problemkeime ist Pseudomonas aeruginosa, der beim...

Im Focus: Silencing bacteria

HZI researchers pave the way for new agents that render hospital pathogens mute

Pathogenic bacteria are becoming resistant to common antibiotics to an ever increasing degree. One of the most difficult germs is Pseudomonas aeruginosa, a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

13.09.2017 | Veranstaltungen

Der Kosmos auf allen Skalen

13.09.2017 | Veranstaltungen

Innovative Forschungstrends in der computer- und roboterassistierten Chirurgie

12.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ausschreibung: Helmholtz-Preis 2018

14.09.2017 | Förderungen Preise

Flexible farbvariable OLED – neue Gestaltungsoptionen für Lichtdesigner

14.09.2017 | Energie und Elektrotechnik

Pilotprojekt zur CO2-Speicherung erfolgreich beendet

14.09.2017 | Geowissenschaften