Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SECURITY INNOVATION AWARD für zukunftsweisende Neuheiten

06.10.2010
Messe Essen zeichnet innovative Produkte und Dienstleistungen aus
Gewinner am Vorabend der Messe geehrt

Innovationen haben einen festen Platz auf der SECURITY. Viele neue Produkte feiern auf der Messe ihre Premiere. Zukunftsweisende Neuentwicklungen zeichnet die Messe Essen mit dem SECURITY INNOVATION AWARD aus.

Der Preis stößt in der Branche auf hervorragende Resonanz: 91 Aussteller haben sich in diesem Jahr um den Award beworben, ein Plus von 30 Prozent im Vergleich zu 2008. Knapp die Hälfte der Einreichungen stammt von internationalen Ausstellern.

Die herstellerunabhängige Fachjury unter der Leitung von Hermann Feuerlein (ehem. Stellv. Vorsitzender des Bundesverbandes unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -ingenieure e.V. (BdSl) / ISMB GmbH Hermann Feuerlein & Partner) prüfte die eingereichten Bewerbungen hinsichtlich Innovationsgehalt, Anwendernutzen, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit, insbesondere im Sinne des ideellen und materiellen Mehrwerts.

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung der SECURITY 2010 am 4. Oktober 2010 überreichte der TV-Moderator Rudi Cerne den SECURITY INNOVATION AWARD in den Kategorien „Technik & Produkte“, „Brandschutz“, „Dienstleistungen & Marketing“ sowie einen Sonderpreis an folgende Gewinner:

Kategorie Technik & Produkte

Gold: IEE (Contern/Luxemburg)
Produkt: Tailgate Detector
Der „Tailgate Detector“ arbeitet mit moduliertem Nah-Infrarot-Licht und erfasst einzelne Personen. Er kann mit sämtlichen gängigen Identifizierungsverfahren zusammenarbeiten und unterscheidet damit autorisierte Personen von unautorisierten. Befugten Personen wird reibungslos freier Zutritt gewährt und unbefugten Personen wird durch sofortige Blockademaßnahmen bei Drehkreuzen oder Türen der Zutritt verwehrt, gleichzeitig wird Alarm ausgelöst. Zudem kann das System unautorisiert eingedrungene Personen verfolgen. Auch das Einschmuggeln einer unbefugten Person in Begleitung einer autorisierten Person („piggybacking“) wird erkannt. Zudem lässt sich mit diesem System automatisch die Anzahl der durchgelassenen oder den Security-Bereich verlassenden Personen erfassen – eine im Krisenfall überlebenswichtige Information.

(Halle 9, Stand 148)

Silber: Kowa Europe GmbH (Düsseldorf/Deutschland)
Produkt: P-Iris
Diese Weltneuheit beinhaltet ein neues Verfahren der Blendensteuerung für Fix-Kameras im Außenbereich. "P-Iris" - in Kombination mit einem Schrittmotor und synchronisierter Drehkranztechnik entwickelt – produziert Bilder mit einem weit höheren Kontrast als bis dato erreichbar. Die höhere Auflösung und größere Tiefenschärfe ermöglichen eine erheblich bessere Bildauswertbarkeit in der Videoüberwachung. Das bedeutet insbesondere für die Mitarbeiter zum Beispiel in der Einsatzleitzentrale eine weitaus präzisere Auswertung und Lageeinschätzung vor Ort.

(Halle 7, Stand 331)

Bronze: Morpho (Montrouge/Frankreich)
Produkt: Morpho Smart FINGER VP
Das Produkt vereint zwei biologische Merkmale in einem Finger ID- Verfahren. Der eine Teil des Verfahrens ist der inzwischen „klassische Fingerprint“, der andere ist die Nutzung der Venen des gleichen Fingers als eigenes Identifizierungsmedium. Vorteil ist bei diesem Verfahren die deutlich bessere Präzision. Es gibt wesentlich weniger falsche Zurückweisungen beziehungsweise falsche Akzeptanzfälle. Zudem macht die Auswertung der beiden Kriterien den berühmten „abgehackten Finger“ wertlos.

(Halle 10, Stand 205)

Kategorie Brandschutz

Gold: N2telligence GmbH (Wismar/Deutschland)
Produkt: Quattro Generation
Quattro Generation macht sich zu Nutze, dass Feuer bei 15 Prozent Sauerstoffkonzentration in der Luft erlischt – beziehungsweise, dass es nicht zur schädlichen oder zerstörenden Entfaltung kommt. Das System arbeitet mit einer mit Erdgas betriebenen Brennstoffzelle. Deren Hauptaufgabe ist eigentlich die Energieversorgung in Form von Strom, Wärme und Klimakälte. Jedoch stellt Quattro Generation als Zusatzprodukt ohne weiteren Aufwand ein hoch effizientes präventives Brandschutzverfahren zur Verfügung. Dieses Verfahren produziert durch gezielte Sauerstoffreduzierung eine Abluft, die auf 15 Prozent Sauerstoff reduziert in die zu schützenden Räume geleitet wird und damit für eine dauerhafte Schutzatmosphäre sorgt. Dieser Sauerstoffwert reicht zwar nicht für Dauerarbeitsplätze, aber beispielsweise für Rechenzentren, Kühlhäuser oder unbemannte Hochregallager.

(Halle 1, Stand 129)

Silber: Project Fire Products Ltd (Staffordshire/Großbritannien)
Produkt: Zonecheck
„Zonecheck“ ist ein Sprinklerüberwachungssystem, das bereits alle notwendigen Zulassungen hat (auch VdS) und bei den zwingend vorgeschriebenen Funktionstests ohne Wasserdurchfluss auskommt. Alle Weichenstellungen für die Fließprüfungen werden über ein IP gesteuertes Prüfsystem getestet. Dies kann von einem Punkt aus geschehen – zum Beispiel einer Zentrale – und wird zur Dokumentation entsprechend protokolliert. Zonecheck spart so 100 Prozent des sonst benötigten Wassers in Trinkwasserqualität. Damit senkt diese Lösung auch den Energieeinsatz, der für einen konventionellen Fließcheck erforderlich wäre.

(Halle 1, Stand 209)

Bronze: SimonsVoss Technologies AG (Unterföhrung/Deutschland)
Produkt: Digital SmartHandle 3062
Das Produkt löst das Problem der Nachrüstung von Beschlägen auf Brandschutztüren ohne Verlustrisiko der originären Zulassung. Das auf den Markt kommende Beschlagsystem „SmartHandle“ kommt ohne Bohrungen aus und verletzt damit keine Brandschutztüren. Es enthält eine integrierte Lesebaugruppe mit online Zutrittskontrollzentrale - tauglich für online und offline. Die notwendige Kommunikation erfolgt über Funk. Es kann von der mechanischen bis zur elektronischen High-Tech Schließanlage genutzt werden. Montage und Demontage erfolgen spurenlos durch das Snapin-Verfahren.

(Halle 11, Stand 104)

Kategorie Dienstleistungen & Marketing

Kötter GmbH & Co KG (Essen/Deutschland)
Produkt: Kötter Security ID Card mit Notruffunktion
Das Unternehmen hat einen ID Cardträger mit Notruffunktion auf GSM- Basis im Format eines Firmenausweises entwickelt. Dieser Ausweis ist nicht nur Notrufsignalgeber. Die Notrufzentrale kann auch sofort das Geschehen mithören, wenn Alarm ausgelöst wurde. Über GPS ist auch eine sofortige Verortung des Ereignisses möglich. Zudem ist in dem ID-Card-Träger eine Art Totmann-Funktion integriert, sodass bei einem Sturz mit Bewegungsunfähigkeit oder Bewusstlosigkeit sofort ein Alarmsignal an die aufgeschaltete Notrufzentrale erfolgt und möglicherweise lebenserhaltende Hilfsmaßnahmen eingeleitet werden können.

(Halle 2, Stand 237)

Sonderpreis

Deutsche Universität für Weiterbildung (Berlin/Deutschland)
Produkt: Studiengang Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit
Dieser Sonderpreis wird stellvertretend verliehen für alle Institutionen, die sich der akademischen Ausbildung von Security- Führungskräften widmen. Die DUW bietet den Masterstudiengang „Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit“ an, der als zweijähriges berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot ausgelegt ist. Zielgruppen für diesen in seiner Art einmaligen Masterstudiengang sind Beschäftigte in der Sicherheitswirtschaft aus Unternehmen wie dem öffentlichen Dienst, die Führungspositionen anstreben. Das besondere Merkmal an diesem Masterstudiengang ist die Konzeption im Mix von wissenschaftlichem Grundlagenwissen und dem Transfer von fachlichem und praktischem Security-Wissen auch im Sinne von Unternehmenssicherheit.

(Halle 4, Stand 117)

Kirsten Eißer | Messe Essen GmbH
Weitere Informationen:
http://www.security-essen.de
http://www.messe-essen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope
20.10.2017 | Freie Universität Berlin

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise