Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sechs neue "Helmholtz-Russia Joint Research Groups" ausgewählt

14.11.2011
Weitere sechs deutsch-russische Forschergruppen können nun durch das bilaterale Förderprogramm "Helmholtz-Russia Joint Research Groups" (HRJRG) gefördert werden. Die Helmholtz-Gemeinschaft betreibt das Programm gemeinsam mit der "Russian Foundation for Basic Research" (RFBR), um die Zusammenarbeit zwischen russischen Wissenschaftlern und Helmholtz-Zentren zu stärken.

Der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, Professor Dr. Jürgen Mlynek, und der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Rats der Russischen Stiftung für Grundlagenforschung, Professor Dr. Vladislav Panchenko, leiteten die Auswahlsitzung. Insgesamt wurden 20 Anträge eingereicht und durch internationale Gutachter schriftlich beurteilt. "Mit den neu ausgewählten Gruppen werden wir weitere Schwerpunkte in der Kooperation mit Russland setzen und die Forschung in strategisch relevanten Bereichen konsequent ausbauen", so Mlynek.

Der Förderumfang beträgt circa 150.000 Euro pro Jahr und Gruppe, bei einem Förderzeitraum von maximal drei Jahren. Damit können Wissenschaftlerinnen Wissenschaftler in Russland mit Partnern in Helmholtz-Zentren zusammen arbeiten und Forschungsprojekte, Experimente und Expeditionen durchführen. Einen Schwerpunkt hierbei bildet die Nachwuchsförderung. Die Helmholtz-Gemeinschaft hat seit 2006 ein Abkommen mit der Russischen Stiftung für Grundlagenforschung, um deutsch-russische Forschergruppen zu unterstützen. Seither wurden in den ersten drei Ausschreibungen schon 20 gemeinsame Projekte gefördert. "Ich freue mich, dass wir uns darauf verständigt haben, dieses Förderprogramm auch in Zukunft gemeinsam zu finanzieren. Es steht bereits fest, dass es eine fünfte Ausschreibungsrunde geben wird", sagte Mlynek. Die Ausschreibung wird im Februar 2012 veröffentlicht werden und einen thematischen Schwerpunkt im Bereich "Photonen, Ionen, Neutronen" haben.

Folgende neue Vorhaben werden gefördert:
Measurements of Gamma Rays and Charged Cosmic Rays in the Tunka-Valley in Siberia by Innovative New Technologies Deutsches Elektronen Synchrotron (DESY), Dr. Ralf Wischnewski Institute for Nuclear Research of the Russian Academy of Science, Dr. Grigory Rubtsov

Communication Blackout Mitigation for Spacecrafts (COMBIT) Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Dr.-Ing. Ali Gülhan Ioffe Physical-Technical Institute of the Russian Academy of Science, Dr. Sergey Ponyaev

European and Russian Extreme events: Mechanisms, Variability and Future Climate Change (EUREX) IFM-GEOMAR, Prof. Dr. Douglas Maraun A.M. Obukhov Institute of Atmospheric Physics of the Russian Academy of Science, Dr. Vyacheslav Khon

The role of genetic interactions in the control of human metabolome Helmholtz Zentrum München, Dr. Christian Gieger Institute of Cytology & Genetics SB Russian Academy of Science, Dr. Y.S.Aulchenko
Defects in magnetic TiO2 (DETI.2)
Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), Dr. Kay Potzger M.V.Lomonosov Moscow State University, Faculty of Physics, Dr. Alevtina Smekhova

Very high-density peptide arrays by laser-induced particle melting in liquid phase Karlsruhe Institute of Technology (KIT), Dr. habil. Alexander Nesterov-Müller The Institute on Laser and Information Technologies of the Russian Academy of Science, Dr. Olga Baum

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit über 31.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 17 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 3,3 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894). ARö www.helmholtz.de www.helmholtz.de/twitter

www.helmholtz.de/facebook

Ansprechpartner für die Medien:

Thomas Gazlig
Leiter Kommunikation und Medien
Büro Berlin
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin
Tel./Fax: 030 206 329-57/60
presse@helmholtz.de
Dr. Antonia Rötger
Pressereferentin
Tel.: 030 206 329-38
antonia.roetger@helmholtz.de

Thomas Gazlig | Helmholtz-Gemeinschaft
Weitere Informationen:
http://www.helmholtz.de

Weitere Berichte zu: Helmholtz-Gemeinschaft Helmholtz-Zentren Mlynek Physic Raumfahrt Russian

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten