Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schwedische Akademie zeichnet Göttinger Chemiker mit Aminoff-Preis aus

03.11.2008
Prof. Sheldrick entwickelt Software-Paket zur Bestimmung kristalliner Strukturen in Molekülen

Der Göttinger Chemiker Prof. Dr. George M. Sheldrick wird von der Schwedischen Akademie der Wissenschaften für seine Entwicklungen auf dem Gebiet der Strukturchemie mit dem renommierten "Aminoff Prize in crystallography 2009" ausgezeichnet.

Der Wissenschaftler vom Institut für Anorganische Chemie der Georg-August-Universität hat das Software-Paket SHELX zur Bestimmung kristalliner Strukturen entwickelt; es steht Forschern in aller Welt zur Verfügung und kann von der Mineralogie bis zur Molekularen Medizin eingesetzt werden. Prof. Sheldrick erhält den mit insgesamt 100.000 Schwedischen Kronen dotierten Preis gemeinsam mit einem Wissenschaftler aus Cambridge (Großbritannien). Die Auszeichnung wird Ende März kommenden Jahres in Stockholm verliehen.

George M. Sheldrick (Jahrgang 1942) lehrt und forscht seit 1978 an der Georg-August-Universität Göttingen. Neben experimentellen Fragen liegt ein Forschungsschwerpunkt in der Entwicklung computergestützter Anwendungen, um kristalline Strukturen sowohl in kleinen Molekülen als auch in Makromolekülen durch Röntgenstrahlenbeugung bestimmen zu können. Das vielseitig einsetzbare und einfach zu handhabende Open Source-Softwarepaket wird für wissenschaftliche Forschungen kostenlos zur Verfügung gestellt. Für seine Arbeiten hat Prof. Sheldrick bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Die Schwedische Akademie zeichnet seit 1979 Wissenschaftler für hervorragende Forschungen auf dem Gebiet der Kristallographie aus. Die renommierte Auszeichnung ist benannt nach dem schwedischen Wissenschaftler Gregori Aminoff (1883 bis 1947), der von 1923 an eine Professur für Mineralogie am Schwedischen Naturkundemuseum inne hatte.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. George M. Sheldrick
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Chemie, Institut für Anorganische Chemie
Tammannstraße 4, 37077 Göttingen
Telefon (0551) 39-3021, Fax (0551) 39-22582
e-mail: gsheldr@shelx.uni-ac.gwdg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://shelx.uni-ac.gwdg.de
http://www.uni-goettingen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie