Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schüler entwerfen Mikrochips zur Elektromobilität

15.02.2011
Bundesforschungsministerium und VDE führen den Schülerwettbewerb "Invent a Chip" in eine neue Runde.

Elektroingenieure von morgen können schon heute ihre eigenen Computerchips entwickeln. Dabei helfen ihnen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) mit dem Wettbewerb "Invent a Chip", an dem sich Schülerinnen und Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe beteiligen können.

"Junge Menschen bekommen die Chance, eine der wichtigsten Technologien konkret kennenzulernen und sie sogar selbst zu beeinflussen", erklärte Bundesforschungsministerin Annette Schavan zum Start.

Zum zehnten Mal veranstalten das BMBF und der VDE den Wettbewerb. In diesem Jahr sind vor allem Ideen zur Elektromobilität gefragt, einer der Schwerpunkte in der Technologiepolitik der Bundesregierung. Das Thema Elektromobilität ist in aller Munde. Doch ohne Chips kann es sie nicht geben. Diese winzigen integrierten Schaltkreise im Mikro- oder sogar Nanobereich sind die Herzstücke in Computern und anderen elektronischen Geräten.

Über 3.000 weiterführende und berufsbildende Schulen in ganz Deutschland erhalten im Februar die Bewerbungsunterlagen für den Schülerwettbewerb. Seit 2002 haben viele Mädchen und Jungen ab der Jahrgangstufe 8 diese Chance ergriffen, allein im letzten Jahr gab es mehr als 2.100 Teilnehmer. "Die Mädchen und Jungen waren zunächst natürlich keine Experten für Mikrochips, hatten aber eigene Ideen. Das Rüstzeug und die notwendigen technischen Infos für die Umsetzung bekamen sie von uns", sagt Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender. Gefragt sind gute Einfälle. In den vergangenen Jahren entwarfen die Wettbewerbsteilnehmer unter anderem Mikrochips für medizinische Anwendungen, zur Energieeinsparung oder Hausautomation.

"Der Nachwuchswettbewerb "Invent a Chip" hat sie mit einer ganz neuen Materie vertraut gemacht", so Zimmer. Die positive Erfahrung bestätigen die Teilnehmer der vergangenen Jahre. Einige haben, angeregt durch den Wettbewerb, ein Studium in diesem Bereich ergriffen. "Der Wettbewerb war für mich Anreiz, mich intensiver mit Elektrotechnik zu beschäftigen, einer vielseitigen, anspruchsvollen und innovativen Disziplin", erklärt Johannes Burkard, "Invent a Chip"-Sieger 2007.

Zwölf Teams haben auch in diesem Jahr die Chance, von der Jury ausgewählt zu werden für den Workshop am Institut für Mikroelektronische Systeme (IMS) der Leibniz Universität Hannover. Hier startet die Praxisphase des Wettbewerbs, die besten Entwürfe werden später prämiert. Aus ihnen werden auch echte Siliziumchips produziert.

Bevor es in der aktuellen Wettbewerbsrunde konkret ans Chipdesign geht, müssen die Schülerinnen und Schüler bis zum Einsendeschluss am 3. April einen Fragebogen rund um die Themen Elektromobilität und Chipentwurf ausfüllen und eine eigene Chipidee entwickeln. Mitmachen lohnt sich nicht nur für die einzelnen Schüler, sondern auch für die Schulen, denn die mit den meisten eingesandten Fragebögen erhalten einen Schulpreis. Die technischen Innovationen und besten Entwürfe präsentieren die Sieger dann auf dem Mikrosystemtechnik-Kongress am 10. Oktober 2011 in Darmstadt. Den Gewinnern winken neben Geldpreisen die Aufnahme ins Auswahlverfahren für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, außerdem Kontakte zu Industrie und Hochschulen sowie die Präsentation der Projekte auf Messen.

Melanie Mora
VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK
ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V.
Pressesprecherin
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069 6308-461
Mobil: 0175 1874333
Fax: 069 6312925
E-Mail: melanie.mora@vde.com
E-Mail: presse@vde.com

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.invent-a-chip.de
http://www.vde.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik