Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schnelltest für Schimmelpilzgift

24.07.2014

Gießener Veterinärmedizinerin erhält den „Brigitte Gedek Wissenschaftspreis für Mykotoxinforschung“ – Wichtiger Beitrag zur Lebensmittelsicherheit

Viele Schimmelpilze bilden Gifte, die auch für den Menschen gefährlich sein können. Einen Schnelltest, mit dem man das Schimmelpilzgift Tenuazonsäure einfach nachweisen kann, hat Dr. Madeleine Groß, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Milchwissenschaften im Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), im Rahmen ihrer Promotion entwickelt.

Für ihre Dissertation mit dem Titel „Entwicklung und Anwendung eines Enzymimmuntests zum Nachweis des Mykotoxins Tenuazonsäure in Lebensmitteln“ wurde sie nun von der Gesellschaft für Mykotoxinforschung mit dem „Brigitte Gedek Wissenschaftspreis für Mykotoxinforschung“ ausgezeichnet.

Dieser mit 10.000 Euro dotierte Wissenschaftspreis wurde in diesem Jahr gleichrangig geteilt an die Gießener Veterinärmedizinerin und eine französische Toxikologin, Prof. Dr. Annie Pfohl-Leszkowicz von der Universität Toulouse, verliehen. Mit Dr. Madeleine Groß hat erstmals eine Veterinärmedizinerin diesen Preis erhalten. Der Preis wird seit dem Jahr 2000 in zweijährigem Abstand verliehen und gilt als wichtige Auszeichnung in der Mykotoxinforschung.

Tenuazonsäure ist ein von Schimmelpilzen der Gattung Alternaria gebildetes Gift, das als Kontaminante in praktisch allen pflanzlichen Lebensmitteln und Futtermitteln vorkommen kann. Tenuazonsäure und andere Alternaria-Toxine haben in den vergangenen Jahren in der Mykotoxinforschung große Bedeutung erlangt, da eine Reihe neuerer Studien auf eine ausgeprägte schädliche Wirkung auf das Immunsystem und andere Organsysteme hinweisen.

Im Rahmen ihrer Dissertation hat Dr. Groß das weltweit erste Schnelltestsystem für Tenuazonsäure entwickelt und charakterisiert. Dieses System beruht auf hochaffinen Antikörpern gegen Tenuazonsäure, deren Herstellung die Gießener Veterinärmedizinerin ebenfalls erstmalig beschrieben hatte.

Damit ist es nun erstmals möglich, Tenuazonsäure ohne hohen apparativen Aufwand in einer Vielzahl von Probenmaterialien schnell und einfach nachzuweisen. Dr. Groß untersucht aktuell auch einen möglichen Übergang des Mykotoxins aus Futtermitteln in Milch und andere Lebensmittel tierischen Ursprungs.

Die Bedeutung des Beitrags zur Lebensmittelsicherheit von Dr. Groß habe das Preiskomitee der Gesellschaft für Mykotoxinforschung überzeugt, sagte der Präsident der Gesellschaft, Prof. Dr. Manfred Gareis, in seiner Laudatio. Die Preisverleihung erfolgte während des 36. Mycotoxin Workshops in Göttingen im Beisein der Stifterin des Preises, Prof. Dr. em. Brigitte Gedek aus München.

Kontakt:
Prof. Dr. Ewald Usleber, Dipl. ECVPH
Professur für Milchwissenschaften
Ludwigstraße 21, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-38951

Lisa Dittrich | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie