Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie schädigt erhöhter Blutzucker die Nieren?

08.02.2010
Jenaer Nephrologe und Diabetologe für Diabetesfolgen-Forschung ausgezeichnet

Prof. Dr. Gunter Wolf, Direktor der Klinik für Innere Medizin III am Universitätsklinikum Jena (UKJ), ist am vergangenen Wochenende in Mainz mit dem Bürger-Büsing-Preis ausgezeichnet worden.

Der wissenschaftliche Beirat der Heinz Bürger-Büsing-Stiftung würdigt damit die langjährigen Forschungsarbeiten des Jenaer Nephrologen und Diabetologen, in denen er die Entstehung der diabetischen Nephropathie untersucht hat, einer wichtigen Langzeitkomplikation des Diabetes mellitus.

Diese Diabetes-Folgeerkrankung ist durch eine erhöhte Eiweißausscheidung im Urin, hohen Bluthochdruck und zunehmende Einschränkung der Nierenfunktion gekennzeichnet. Sie ist die häufigste Ursache eines dialysepflichtigen Nierenversagens und trägt entscheidend zur erhöhten Morbidität und Mortalität des Diabetes bei. "Wir konnten in Arbeiten, die vor mehr als 20 Jahren begonnen wurden, wichtige Pathomechanismen der diabetischen Nephropathie identifizieren.

So konnten wir zeigen, dass hoher Blutzucker, aber auch durch hohen Blutzucker veränderte Eiweiße verschiedene proentzündliche und profibrotische Botenstoffe in der Niere stimulieren, die letztendlich zur Zerstörung des Nierengewebes beitragen", beschreibt Professor Wolf ein wesentliches Ergebnis seiner Forschungsarbeit. In aktuellen klinischen Studien zu Epidemiologie, Komplikationen und Auswirkungen der diabetischen Nephropathie konnten die im Labor gewonnen Ergebnisse auf die klinische Situation übertragen werden.

Mit der Auszeichnung würdigte der Stiftungsvorstand den Beitrag, den Professor Wolf durch seine Forschungsarbeiten dafür geleistet hat, dass Diabetespatienten ihre Nieren bis ins hohe Alter funktionsfähig erhalten können. Die Heinz Bürger-Büsing-Stiftung vergibt ihren international ausgeschriebenen und mit 10.000 Euro dotierten Forschungspreis jährlich für mehrjährige, richtungsweisende Arbeiten auf dem Gebiet der experimentellen oder klinischen Diabetesforschung.

Kontakt:
Prof. Dr. Gunter Wolf
Klinik für Innere Medizin III, Universitätsklinikum Jena
Erlanger Allee 101, 07747 Jena
Tel.: 03641/9324301
E-Mail: gunter.wolf[at]med.uni-jena.de

Uta von der Gönna | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie