Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sage gewinnt den Preis zum „ERP-System des Jahres 2010“

02.12.2010
bäurer INDUSTRY überzeugt Jury in der Kategorie „Serienfertigung“ und gewinnt Innovationspreis

Sage Software (www.sage.de) gewinnt mit seiner ERP-Branchenlösung bäurer INDUSTRY die Wahl zum „ERP-System des Jahres“ (www.system-des-jahres.de) in der Kategorie „Serienfertigung“. Zudem erhielt Sage, mit über 25 Jahren Erfahrung, 250.000 Kunden und 1.000 Fachhändlern einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand, den Sonderpreis „ERP-Innovationspreis“.



Die unabhängige Expertenjury des „Center for Enterprise Research“ (CER) der Universität Potsdam kürte die Branchenlösung für den gehobenen Mittelstand bäurer INDUSTRY zum Sieger in der Kategorie „Serienfertigung“. Kriterien für die Beurteilung waren Einführungsmethodik, Kundennutzen, Ergonomie, Technologie, Integrationsfähigkeit, Support und Qualifizierung sowie Öffentlichkeitsarbeit und Kundenkommunikation.

Beurteilung durch Jury des „Center for Enterprise Research“
Das CER, das die Auszeichnung seit 2006 vergibt, ist am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Potsdam angesiedelt. Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau forschen hier mehr als 40 Mitarbeiter an ERP-Systemen, Electronic Government und Wissensmanagement. Die Jury, bestehend aus Vertretern von Wissenschaft, Fachmedien, neutralen Beratern sowie projekterfahrenen Anwendern, zeichnet mit dem „ERP-System des Jahres“ jeweils die beste Software-Lösung in den Kategorien Dienstleistung, Einmalfertigung, Rechnungswesen, Handel und Serienfertigung aus. In diesem Jahr wurden außerdem drei Sonderpreise vergeben: „System für kleine und mittlere Unternehmen“, „ERP-Innovationspreis“ und „Systemhaus des Jahres“. In der Vergangenheit hatte sich Sage in der Kategorie „Handel“ mit der Branchen-Lösung bäurer TRADE beworben und vier Mal in Folge den Titel „ERP-System des Jahres“ gewonnen.

„Es freut uns sehr, dass wir die Jury in diesem Jahr mit unserer ERP-Branchen-Lösung bäurer INDUSTRY überzeugen konnten. Der Preis bestätigt uns in unserer Branchenkompetenz. Zudem sind wir sehr stolz, zusätzlich den Innovationspreis erhalten zu haben“, so Franz Bruckmaier, Leiter des Geschäftsbereichs Mittelstand bei Sage Software.

Installation bei SCHWANOG überzeugt Jury
Sage überzeugte die Experten-Jury mit der Installation der Branchen-ERP-Lösung bäurer INDUSTRY bei der SCHWANOG Siegfried Güntert GmbH (www.schwanog.com) in Villingen-Schwenningen. Der Hersteller von Formwerkzeugen, Einstechwerkzeugen und Formplatten gilt als einer der führenden Anbieter in Europa. Aufgrund von Tochtergesellschaften in Frankreich und den USA sowie Satelliten-Fertigungen in wichtigen Auslandsmärkten ist ein mehrsprachiges ERP-System mit Multi-Company-Struktur unverzichtbar.
SCHWANOG hat als erster Kunde die Technologieplattform boa (bäurer open access) im Einsatz. Diese Plattformstrategie von Sage setzt konsequent auf Offenheit, Unabhängigkeit und Kontinuität. Dank Plattformunabhängigkeit und der konsequenten Nutzung offener Standards kann der Formwerkzeughersteller sein Betriebssystem, Datenbanken und Applikationsserver frei wählen.

Transparente Geschäftsprozesse mit dem Prozessmanager
Der Erfolg von SCHWANOG gründet sich auf einer großen Produktvielfalt mit Schwerpunkt auf individuellen Anforderungen seiner Kunden. Diese grundlegende Ausrichtung muss sich auch im ERP-System wiederspiegeln. Mit dem Modul „Prozessmanager“ von bäurer INDUSTRY können Geschäftsprozesse im System modelliert und jedem Mitarbeiter transparent dargestellt werden. Zudem lassen sich die Prozesse direkt in die Anwendung verzweigen und automatisierte Workflows werden angestoßen sowie kontrolliert. Zudem sind im Modul Anwendungsbeispiele und Schulungsfilme integriert.

Durch die Webfähigkeit von bäurer INDUSTRY können die Vertriebsmitarbeiter bei einem Kundenbesuch direkt Angebote und Aufträge erstellen, Informationen einsehen und Stammdaten pflegen. Die Niederlassungen in Frankreich und den USA sind ohne zusätzliche Installation vor Ort via VPN-Verbindung an bäurer INDUSTRY angebunden und auch die Außendienstmitarbeiter in Deutschland und Tschechien arbeiten via VPN mit dem ERP-System.

„Ausschlaggebend für die Entscheidung für bäurer INDUSTRY waren die Microsoft-Office-Anbindung, die Multi-Company-Fähigkeit, die Customizing-Möglichkeiten, die Unabhängigkeit mit einer eigenen Entwicklungsumgebung sowie die Option, exportorientierte Prozesse abzubilden“, fasst Clemens Güntert, Geschäftsführer der SCHWANOG GmbH die Entscheidung für die Branchen-Lösung zusammen.

Download von Pressemitteilung & Bildern: www.sage.de/presse
Besuchen Sie unseren Social Media Newsroom unter: www.sage.de/socialmedia
Sie sind Unternehmer und haben Fragen zu unseren Produkten. Gerne beraten wir Sie telefonisch unter: Tel.: 069/ 50007 – 6006.
Über Sage Software
Die Sage Software GmbH ist ein Unternehmen der britischen Sage-Gruppe. Diese ist mit rund 13.400 Mitarbeitern und 6,3 Millionen Kunden weltweit der drittgrößte Anbieter von betriebswirtschaftlicher Software und Services. Die Sage-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2009/2010 einen Umsatz von rund 1,650 Milliarden Euro.
Mit über 25 Jahren Erfahrung, 250.000 Kunden und mehr als 1.000 Fachhändlern ist Sage einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand. Im Geschäftsjahr 2009/2010 erwirtschaftete Sage in Deutschland einen Umsatz von rund 91,6 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt hierzulande etwa 650 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter: www.sage.de oder Tel.: 069/ 50007 – 6006.

Pressekontakt:
Sage Software GmbH
Jörg Wassink, Pressesprecher
Emil-von-Behring Straße 8-14
D-60439 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69-5 00 07-11 30
Fax: +49 (0) 69-5 00 07-71 30
E-Mail: Joerg.Wassink@sage.de
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
D-80331 München
Tel.: +49 (0)89-211 871-36
Fax: +49 (0)89-211 871-50
E-Mail: sk@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

Anne-Kathrin Draeger | Sage Software GmbH
Weitere Informationen:
http://www.sage.de
http://www.sage.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften