Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sage gewinnt den Preis zum „ERP-System des Jahres 2010“

02.12.2010
bäurer INDUSTRY überzeugt Jury in der Kategorie „Serienfertigung“ und gewinnt Innovationspreis

Sage Software (www.sage.de) gewinnt mit seiner ERP-Branchenlösung bäurer INDUSTRY die Wahl zum „ERP-System des Jahres“ (www.system-des-jahres.de) in der Kategorie „Serienfertigung“. Zudem erhielt Sage, mit über 25 Jahren Erfahrung, 250.000 Kunden und 1.000 Fachhändlern einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand, den Sonderpreis „ERP-Innovationspreis“.



Die unabhängige Expertenjury des „Center for Enterprise Research“ (CER) der Universität Potsdam kürte die Branchenlösung für den gehobenen Mittelstand bäurer INDUSTRY zum Sieger in der Kategorie „Serienfertigung“. Kriterien für die Beurteilung waren Einführungsmethodik, Kundennutzen, Ergonomie, Technologie, Integrationsfähigkeit, Support und Qualifizierung sowie Öffentlichkeitsarbeit und Kundenkommunikation.

Beurteilung durch Jury des „Center for Enterprise Research“
Das CER, das die Auszeichnung seit 2006 vergibt, ist am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Potsdam angesiedelt. Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau forschen hier mehr als 40 Mitarbeiter an ERP-Systemen, Electronic Government und Wissensmanagement. Die Jury, bestehend aus Vertretern von Wissenschaft, Fachmedien, neutralen Beratern sowie projekterfahrenen Anwendern, zeichnet mit dem „ERP-System des Jahres“ jeweils die beste Software-Lösung in den Kategorien Dienstleistung, Einmalfertigung, Rechnungswesen, Handel und Serienfertigung aus. In diesem Jahr wurden außerdem drei Sonderpreise vergeben: „System für kleine und mittlere Unternehmen“, „ERP-Innovationspreis“ und „Systemhaus des Jahres“. In der Vergangenheit hatte sich Sage in der Kategorie „Handel“ mit der Branchen-Lösung bäurer TRADE beworben und vier Mal in Folge den Titel „ERP-System des Jahres“ gewonnen.

„Es freut uns sehr, dass wir die Jury in diesem Jahr mit unserer ERP-Branchen-Lösung bäurer INDUSTRY überzeugen konnten. Der Preis bestätigt uns in unserer Branchenkompetenz. Zudem sind wir sehr stolz, zusätzlich den Innovationspreis erhalten zu haben“, so Franz Bruckmaier, Leiter des Geschäftsbereichs Mittelstand bei Sage Software.

Installation bei SCHWANOG überzeugt Jury
Sage überzeugte die Experten-Jury mit der Installation der Branchen-ERP-Lösung bäurer INDUSTRY bei der SCHWANOG Siegfried Güntert GmbH (www.schwanog.com) in Villingen-Schwenningen. Der Hersteller von Formwerkzeugen, Einstechwerkzeugen und Formplatten gilt als einer der führenden Anbieter in Europa. Aufgrund von Tochtergesellschaften in Frankreich und den USA sowie Satelliten-Fertigungen in wichtigen Auslandsmärkten ist ein mehrsprachiges ERP-System mit Multi-Company-Struktur unverzichtbar.
SCHWANOG hat als erster Kunde die Technologieplattform boa (bäurer open access) im Einsatz. Diese Plattformstrategie von Sage setzt konsequent auf Offenheit, Unabhängigkeit und Kontinuität. Dank Plattformunabhängigkeit und der konsequenten Nutzung offener Standards kann der Formwerkzeughersteller sein Betriebssystem, Datenbanken und Applikationsserver frei wählen.

Transparente Geschäftsprozesse mit dem Prozessmanager
Der Erfolg von SCHWANOG gründet sich auf einer großen Produktvielfalt mit Schwerpunkt auf individuellen Anforderungen seiner Kunden. Diese grundlegende Ausrichtung muss sich auch im ERP-System wiederspiegeln. Mit dem Modul „Prozessmanager“ von bäurer INDUSTRY können Geschäftsprozesse im System modelliert und jedem Mitarbeiter transparent dargestellt werden. Zudem lassen sich die Prozesse direkt in die Anwendung verzweigen und automatisierte Workflows werden angestoßen sowie kontrolliert. Zudem sind im Modul Anwendungsbeispiele und Schulungsfilme integriert.

Durch die Webfähigkeit von bäurer INDUSTRY können die Vertriebsmitarbeiter bei einem Kundenbesuch direkt Angebote und Aufträge erstellen, Informationen einsehen und Stammdaten pflegen. Die Niederlassungen in Frankreich und den USA sind ohne zusätzliche Installation vor Ort via VPN-Verbindung an bäurer INDUSTRY angebunden und auch die Außendienstmitarbeiter in Deutschland und Tschechien arbeiten via VPN mit dem ERP-System.

„Ausschlaggebend für die Entscheidung für bäurer INDUSTRY waren die Microsoft-Office-Anbindung, die Multi-Company-Fähigkeit, die Customizing-Möglichkeiten, die Unabhängigkeit mit einer eigenen Entwicklungsumgebung sowie die Option, exportorientierte Prozesse abzubilden“, fasst Clemens Güntert, Geschäftsführer der SCHWANOG GmbH die Entscheidung für die Branchen-Lösung zusammen.

Download von Pressemitteilung & Bildern: www.sage.de/presse
Besuchen Sie unseren Social Media Newsroom unter: www.sage.de/socialmedia
Sie sind Unternehmer und haben Fragen zu unseren Produkten. Gerne beraten wir Sie telefonisch unter: Tel.: 069/ 50007 – 6006.
Über Sage Software
Die Sage Software GmbH ist ein Unternehmen der britischen Sage-Gruppe. Diese ist mit rund 13.400 Mitarbeitern und 6,3 Millionen Kunden weltweit der drittgrößte Anbieter von betriebswirtschaftlicher Software und Services. Die Sage-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2009/2010 einen Umsatz von rund 1,650 Milliarden Euro.
Mit über 25 Jahren Erfahrung, 250.000 Kunden und mehr als 1.000 Fachhändlern ist Sage einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand. Im Geschäftsjahr 2009/2010 erwirtschaftete Sage in Deutschland einen Umsatz von rund 91,6 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt hierzulande etwa 650 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter: www.sage.de oder Tel.: 069/ 50007 – 6006.

Pressekontakt:
Sage Software GmbH
Jörg Wassink, Pressesprecher
Emil-von-Behring Straße 8-14
D-60439 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69-5 00 07-11 30
Fax: +49 (0) 69-5 00 07-71 30
E-Mail: Joerg.Wassink@sage.de
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
D-80331 München
Tel.: +49 (0)89-211 871-36
Fax: +49 (0)89-211 871-50
E-Mail: sk@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

Anne-Kathrin Draeger | Sage Software GmbH
Weitere Informationen:
http://www.sage.de
http://www.sage.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics