Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rund 550 Zukunftsplaner melden Ideen zum nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutz beim Schülerwettbewerb 2013 an

19.11.2012
Jugendliche aus Deutschland, Österreich, Bulgarien, Serbien-Montenegro, Spanien und der Schweiz nehmen dieses Jahr am Schülerwettbewerb in Mathematik, Naturwissenschaften und Technik teil.

In den kommenden Wochen geht es für sie nun um die Konkretisierung ihrer Projektideen zum Thema „Stadt – Land – Fluss. Zukunftsplanung ist ein Muss!“

Die schriftlichen Lösungsvorschläge zu gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen in der Stadt, auf dem Land und zu Wasser müssen bis zum 15. Januar 2013 eingereicht werden. In einem zweistufigen Verfahren werden anschließend die besten Projekte ermittelt und im Frühjahr 2013 ausgezeichnet.

Die Optimierung des öffentlichen Personennahverkehrs, die Möglichkeiten des Vertical Farming oder auch das Recycling von Wärmeenergie in Großküchen sind Themen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler in der aktuellen Wettbewerbsrunde beschäftigen. „Wir haben mit unserem diesjährigen Motto ‚Stadt – Land – Fluss. Zukunftsplanung ist ein Muss!‘ den Nerv der Zeit getroffen“, sagt Christa Mühlbauer, Projektleiterin bei der Siemens Stiftung. „Es freut mich, dass sich Jugendliche mit der Gestaltung ihrer Umwelt und den damit verbundenen Herausforderungen auseinandersetzen wollen.“

Die Siemens Stiftung möchte gerade junge Menschen motivieren, auch einmal forscherische Grenzen zu überschreiten und einen visionären Blick in die Zukunft zu wagen: „Viele der angemeldeten Projektideen klingen durchaus ambitioniert. Häufig stecken hinter den Ideen aber schon sehr konkrete Ansätze, die teilweise bereits experimentell untersucht wurden“, betont Christa Mühlbauer.

Für die 550 Teilnehmer gilt es nun, die eigenen Vorstellungen zu Papier zu bringen und in Form einer schriftlichen Arbeit bis zum 15. Januar 2013 einzureichen. Die Ideen werden im Anschluss an den drei Partner-Universitäten Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen, Technische Universität (TU) Berlin und Technische Universität München (TUM) durch die Professorinnen und Professoren der Jury begutachtet. Sie wählen die maximal 15 Teilnehmer bzw. Teilnehmerteams aus, die im Rahmen von drei Vorentscheiden ihre Projekte an einer der Universitäten präsentieren dürfen. Je Universität ziehen dann drei Teilnehmer(teams) ins Finale vom 16.-18. März 2013 in München ein.

Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 100.000 Euro für Studienzwecke und die Fachbereiche der betreuenden Lehrkräfte vergeben. Die Preisträger bekommen die Möglichkeit, bei ihrem Einstieg in ein Studium auf die Unterstützung durch Tutoren zurückzugreifen. Alle Teilnehmer werden zu Informationsveranstaltungen an die Partner-Universitäten eingeladen und in das Alumni-Programm des Wettbewerbs eingebunden.

ENCOURAGE. empowering people. Die Siemens Stiftung will Menschen in die Lage versetzen, sich aktiv gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen und bezieht sich dabei ideell auf die Werte von Werner von Siemens. Gemeinsam mit Kooperationspartnern konzipiert und realisiert sie lokale sowie internationale Projekte mit der Zielsetzung, Eigenverantwortung und Selbständigkeit zu fördern.

Die Stiftung engagiert sich in den Bereichen Ausbau der Grundversorgung und Social Entrepreneurship, Förderung von Bildung sowie Stärkung von Kultur. Sie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und steht für verantwortungsvolle, wirkungsorientierte und innovative Projektarbeit.

Christa Mühlbauer
Siemens Stiftung
Bildung
Kaiserstraße 16
80801 München, Deutschland
Tel: +49 / 89 / 54 04 87-3 05
Fax: +49 / 89 / 54 04 87-4 40
Mobil: +49 / 172 / 8 59 84 23
mailto:christa.muehlbauer@siemens-stiftung.org

Christa Mühlbauer | Siemens Stiftung
Weitere Informationen:
http://www.siemens-stiftung.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics