Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger Strategy Consultants: Vierte Initiative "Best of European Business" startet am 26. Februar in Berlin

17.02.2009
  • "Best of European Business" ehrt deutsche Preisträger am 26. Februar 2009 in der französischen Botschaft in Berlin
  • Hauptthema: Europas eigener Weg zum Management
  • Deutsch-französische Beziehungen stehen im Zentrum des deutschen Wettbewerbs
  • Roland Berger setzt positives Zeichen gegen Krisenstimmung in Europas Wirtschaft

Die Krise der globalen Wirtschaft stellt europäische Unternehmen auf eine harte Probe. Welche Antworten geben europäische Manager auf die schwierigen Herausforderungen? Wie sichern sie mit mutigen Entscheidungen Wachstum und Erfolg ihrer Unternehmen? Was bedeuten europäische Strategien in einer Welt, die nach neuen Wegen sucht?

Die Wirtschaftskrise bildet den Hintergrund, vor dem Roland Berger Strategy Consultants 2009 zum vierten Mal die europaweite Initiative "Best of European-Business" gestartet hat. In diesem Jahr zeigt der Wettbewerb, wie Europas Unternehmen die Krise meistern und welche Strategien europäische Unternehmen entwickeln, um im nächsten Aufschwung noch erfolgreicher zu werden. Roland Berger Strategy Consultants setzt damit ein positives Zeichen in der aktuellen Wirtschaftskrise.

"Wir können an Europa glauben, weil wir an Europas Unternehmen glauben können", sagt Prof. Dr. Burkhard Schwenker, CEO von Roland Berger Strategy Consultants zum Auftakt der Initiative. "Best of European Business" stellt seit Beginn der Initiative im Jahr 2005 Fragen, die heute besonders aktuell sind: Wie profitieren europäische Unternehmen vom Zusammenwachsen Europas? Wie integrieren Unternehmen unterschiedliche europäische Kulturen über die Grenzen hinweg? Die Antworten geben jedes Jahr die Sieger des Wettbewerbs. Sie stehen für die einmalige Vielfalt und kreative Vitalität der europäischen Wirtschaft.

In Deutschland stehen 2009 die deutsch-französischen Beziehungen im Fokus von "Best of European Business", nach den Schwerpunktländern der letzten Jahre: Großbritannien, Russland und den USA. In der aktuellen Staffel vergibt "Best of Eu-ropean Business" hierzulande Preise in drei Kategorien:

- Ausgezeichnet wird ein deutsches Unternehmen, das früh und effizient auf die weltweite Wirtschaftskrise reagiert hat und im vergangenen Jahr hervorragendes Wachstum aufweisen konnte.

- Ein Preis geht außerdem an eine Managerpersönlichkeit, die sich besonders um die deutsch-französischen Wirtschaftsbeziehungen verdient gemacht hat. Denn nicht nur in der europäischen Politik spielen die beiden Länder eine herausragende Rolle. Die beiden größten Volkswirtschaftendes Kontinents bilden auch das ökonomische Kraftzentrum Europas.

- Und schließlich zeichnet "Best of European Business" einen europäischen Unternehmer - persönlich und stellvertretend für sein Unternehmen - aus, der für besonderes Verantwortungsbewusstsein gegenüber Mensch und Umwelt steht und die langfristig angelegte Orientierung der europäischen Wirtschaft verkörpert.

Ein Team aus Experten hat die Kandidaten in einem aufwändigen Verfahren ermittelt. Zunächst wurden die wirtschaftlichen Profile von mehreren hundert Unternehmen analysiert. Nachdem die große Konkurrenz in einer Vorauswahl gesichtet wurde, fällt nun die endgültige Entscheidung über die Sieger in den einzelnen Kategorien in einer zweiten Runde. Eine hochkarätig besetzte Jury aus Wirtschaft, Medien und Wissenschaft wählt die deutschen Preisträger aus. Sie besteht in diesem Jahr aus Prof. Dr. Burkhard Schwenker, CEO von Roland Berger Strategy Consultants, Bernard de Montferrand, Botschafter der Republik Frankreich in Deutschland, Steffen Klusmann, Sprecher des Chefredakteurskollegiums der G+J Wirtschaftsmedien, Dr. Arno Balzer, Chefredakteur des manager magazins, und Prof. Dr. Klaus Spremann von der Universität St. Gallen.

Die deutsche Preisverleihung findet am 26. Februar in Berlin statt, im Rahmen einer Gala mit mehreren hundert Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in der Botschaft der Republik Frankreich am Pariser Platz. Die Gewinner der übrigen nationalen Wettbewerbe werden in den nächsten Monaten auf weiteren Gala-Veranstaltungen in Metropolen Europas geehrt. Roland Berger Strategy Consultants wird im Laufe des Jahres auch in Frankreich, Spanien, Portugal und Polen erfolgreiche Unternehmer und Unternehmen für Wachstumsstärke, Krisenfestigkeit und unternehmerische Vorbildlichkeit auszeichnen.

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 36 Büros in 25 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 2.000 Mitarbeiter haben im Jahr 2007 einen Honorarumsatz von mehr als 600 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 180 Partnern.

Bernd Hops | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com
http://www.best-of-european-business.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg
29.05.2017 | Universität Hamburg

nachricht Auszeichnung der ESA BIC Startup-Challenge während der INNOspace Masters Konferenz in Berlin
24.05.2017 | Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise