Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Robotik für die Klimaforschung. Designstudenten erhalten IF Awards

17.12.2008
Zwei IF Awards 2009 in der Kategorie "Advanced Studies" erhielt ein Studententeam der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.

Die Auszeichnungen bekamen die drei Studenten für zukunftsträchtige Roboterentwicklungen, einsetzbar in der Klimaforschung und bei der Wartung von Trinkwasserleitungen.

Ganz aktuell nach dem Weltklimagipfel Anfang Dezember 2008 in Poznan/Polen war sie wieder in aller Munde: Die Klimaerwärmung und ihre Folgen. Die Klimaforschung hat nicht nur in Deutschland schon seit einigen Jahren hohe Priorität. Unter anderem wird das Schmelzen der Gletscher und Polarkappen beobachtet und wissenschaftlich ausgewertet.

Ein neuartiger Forschungsroboter, der sich auf dem unwegsamen Gelände der Gletscher oder Polarregionen problemlos fortbewegt und gleichzeitig Daten z.B. über Temperaturen oder Strömungsgeschwindigkeiten sammelt, könnte für Klimaforscher eine große Hilfe sein. Die Designstudenten Jonathan Herrle, Josef Niedermeier und Ralf Kittmann von der Kunsthochschule Berlin-Weißensee stellten eine Studie zu einem solchen Roboter vor, den sie "Tribot" nannten. Dank der Tetraeder-Geometrie kennt der Tribot kein Oben, Unten, Rechts und Links. Zur Fortbewegung werden die Seitenlängen des Tetraeders variiert, der Schwerpunkt verschiebt sich und der Tribot kippt auf die Seite. So bewältigt er jedes noch so zerklüftete Gelände, kann sogar klettern. Die Studie erbrachte dem von Professor Helmut Staubach betreuten Studententeam jetzt den wichtigsten deutschen Designpreis, einen IF Produkt Design Award 2009 in der Kategorie "Advanced Studies".

Einen zweiten IF Produkt Design Award 2009 in der Kategorie "Advanced Studies" erhielten die Studenten für ihre Studie "TubeBot": Einem Wartungsroboter für städtische Trinkwasserleitungen. Von London ist z.B. bekannt, dass rund 20 Prozent des Trinkwassers wegen der Lecks in den Leitungen verloren geht. "TubeBot" kommt dank seines intelligenten Funktionskonzepts, welches den stets vorhandenen Druck in den Leitungen zur Stromerzeugung nutzt, ohne zusätzliche Energieversorgung aus. Er ist so konstruiert, dass er bei vollem Betrieb arbeitet und den Ort von Lecks und Rissen präzise melden kann. Dadurch könnte ohne Unterbrechung der Wasserversorgung gezielt, kosten- und zeitsparend repariert werden.

Die beiden prämierten Roboterstudien werden auf der IF Exhibition in Hannover von März bis August 2009 präsentiert. Die Preisverleihung findet am 03. März 2009 in Hannover statt. Vom 14. Januar bis zum 27. März 2009 werden sie auch in der Kunsthochschule Berlin-Weißensee zusammen mit anderen Arbeiten aus dem Produkt-Design gezeigt.

Weitere Informationen / Bilder über:
Ralf Kittmann, E-Mail: mail@ralfkittmann.de, Mobil: 0179 51 99 234
Website: www.ralf-kittmann.de
Jonathan Herrle, E-Mail: jonathan@j-zwei.de, Mobil: 0162 153 5660
Josef Niedermeier, josef@j-zwei.de, Mobil: 0179 522 4666

Birgit Fleischmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.ralf-kittmann.de
http://www.j-zwei.de
http://www.kh-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie