Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Red dot für Gmünder Absolventin Verena Brückner

06.10.2010
Projekt „WaterDonut & Ultrapipe“ unter den 15 Finalisten des James Dyson Awards

Mit ihrer Bachelorarbeit „WaterDonut&Ultrapipe“ ist die Schwäbisch Gmünder Produktgestaltungsabsolventin Verena Brückner erneut auf dem internationalen Designparkett aufgefallen: Nach den Besonderen Anerkennungen beim Lucky Strike Junior Design Award 2010 und dem VDID Nachwuchspreis 2009 wurde ihr nun auch ein „red dot award: design concept“ zuerkannt. Außerdem hatte sie es auf die Shortlist der 15 Finalisten beim internationalen James Dyson Award 2010 geschafft.

Die mobile Wasseraufbereitungsanlage „WaterDonut&Ultrapipe“ wurde in erster Linie für den Einsatz in Gegenden entwickelt, die mit akutem Trinkwassermangel zu kämpfen haben, wie beispielsweise in Entwicklungsländern oder Katastrophengebieten. Mit dem System lässt sich verunreinigtes Wasser ohne chemischen Zusätze oder Strom, sondern allein durch die Einwirkung von Sonnenenergie entkeimen. Dieser so genannte SODIS-Effekt entsteht bei extrem hohen Temperaturen und einer hohen UV-Strahlung.

Hierfür wird der im aufgeklappten Zustand sichelförmige Kanister für etwa sechs Stunden der Sonnenstrahlung ausgesetzt; nach dieser Zeit ist das Wasser keimfrei und wieder trinkbar geworden. Die Sichelform verhindert ein Überschreiten der Wasserhöhe von etwa 10 Zentimetern, was die UV-Strahlen sonst zu sehr abschwächen würde.

Die UltraPipe hingegen ist wetterunabhängig und kommt daher eher an bewölkten Tagen zum Einsatz. Sie filtert das Wasser mittels einer druckbetriebenen Membran. Der erforderliche Druck wird per Handpumpe erzeugt. Beide Teile der Wasseraufbereitungsanlage sind kombinierbar oder eigenständig einsatzfähig. Bei der Materialwahl wurde besonders auf langlebige Materialien geachtet. Die Bachelorarbeit im Fach Produktgestaltung wurde von den HfG-Professoren Gerhard Reichert und Franz Biggel betreut.

Mit dem reddot Award wie auch mit dem James Dyson Award werden besonders außergewöhnliche Projekte ausgezeichnet, die nicht nur im Design sondern auch in ihrer Funktionalität und Nachhaltigkeit überzeugen.

Ingrid Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.hfg-gmuend.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Digitale Medien für die Aus- und Weiterbildung: Schweißsimulator auf Hannover Messe live erleben

20.04.2018 | HANNOVER MESSE

Neurodegenerative Erkrankungen - Fatale Tröpfchen

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics