Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Richtungsweisendes Projekt" ausgezeichnet: Forschen für weniger Verkehr auf Straße und Schiene

22.02.2012
Erfolg auch für Forschungspartner BIBA: OHB Teledata erhält "preis umwelt unternehmen: Nordwest" für gemeinsames Projekt "INWEST – Intelligente Wechselbrückensteuerung".

Fahrzeuge noch besser auslasten, die Routen im Güterverkehr optimieren und damit die Umwelt schonen. Das ist das wesentliche Ziel des Forschungsprojektes "INWEST – Intelligente Wechselbrückensteuerung".

Mithilfe neuer Kommunikations- und Ortungssysteme kann das Verkehrsaufkommen in der Postlogistik reduziert werden, wissen die Kooperationspartner OHB Teledata GmbH und BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH an der Universität Bremen. Seit 2008 läuft das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderte Projekt, und gestern Abend wurde OHB Teledata dafür in Oldenburg mit dem "preis umwelt unternehmen: Nordwest" geehrt – eine Auszeichnung auch für die BIBA-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler.

Gesucht waren Projekte aus dem Nordwesten mit hoher Umwelt- und Klimaschutzwirkung, und zu vergeben waren insgesamt 60.000 Euro: für einen Hauptpreis sowie für zusätzliche Auszeichnungen für Innovationen aus den Bereichen "Energie", "Logistik" oder "Partnerschaft zwischen Wissenschaft und Wirtschaft". Der 2003 vom Bremer Senator für Umwelt, Bau und Verkehr initiierte und von den beiden Förderbanken der Länder Bremen und Niedersachsen sowie der Metropolregion Bremen-Oldenburg getragene "preis umwelt unternehmen: Nordwest" zählt zu einem der höchstdotierten Umweltpreise einer Metropolregion.

Sieben Projekte erreichten in diesem Jahr das Finale, und über den Sieg in der Kategorie "Logistik", dotiert mit 10.000 Euro, konnten sich die INWEST-Mitwirkenden freuen. Svenja Hösel, Geschäftsführerin der Kieserling Holding GmbH, überreichte den Preis. In ihrer Laudatio hob sie die gute Zusammenarbeit und den erfolgreichen Transfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft hervor und sagte: "Wir sind stolz, unseren Preis an dieses richtungsweisende Logistik-Projekt zu vergeben. Es belegt einmal mehr, welchen guten Beitrag IT- und Satellitentechnik für eine effiziente Logistikkette und damit für den Klimaschutz leisten können."

"Diese Auszeichnung bestätigt uns in unserer Arbeit", sagt Christian Gorldt vom BIBA. Gemeinsam mit Dr. Gert Windhoff von OHB Teledata begleitet er das Projekt von Beginn an. Im Blick haben die beiden Logistikexperten die so genannten Wechselbrücken. Das sind die Container, die auf LKWs und Güterzügen durchs Land rollen. Mit technischen Modulen versehen, können Wechselbrücken einem zentralen System unter anderem ihren Ladezustand und Standort melden. Mithilfe dieser Daten optimiert das System Routen sowie Auslastungen und kann dem Disponenten in der Spedition Vorschläge für seine Planung unterbreiten.

Ihre Ansprechpartner:

Christian Gorldt (BIBA)
Telefon: 0421 218-501 00
E-Mail: gor@biba.uni-bremen.de
Dr. Gert Windhoff (OHB Teledata)
Tel.: 0421 20 20-794
E-Mail: gwindhoff@ohb-teledata.de

Sabine Nollmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.biba.uni-bremen.de/
http://www.preis-umwelt-unternehmen.de/
http://www.ohb-teledata.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau