Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Begleitstudium" der Augsburger Medienpädagogik gewinnt den Deutschen E-Learning Innovations und Nachwuchs-Award 2009

06.02.2009
"Beispielhafte Wege, um außercurriculares Lernen im formalen Hochschulstudium zu verankern"

Das "Begleitstudium Problemlösekompetenz" der Universität Augsburg gewinnt auf der LEARNTEC 2009 den Deutschen E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award (D-ELINA).

Der Award wird vom Deutschen Netzwerk für E-Learning-Akteure (D-ELAN) vergeben. Er belohnt erfolgreiche und innovative Projekte, die digitale Medien und neue Technologien nutzen. Die Jury des Wettbewerbs begründet die Auszeichnung des Projekts mit der Nutzung der "vielfältigen Möglichkeiten digitaler Medien für kreative Lernszenarien."

Hochschulstudium in Zeiten von Web 2.0 und Bologna

Studierende nutzen heute Web 2.0-Technologien wie Wikis, Weblogs und Social Software in ihrer Freizeit. Durch die Partizipation an Online-Communities lernen sie informell über das Internet. Parallel zu dieser digitalen Mitmach-Bewegung engagieren sich Studierende im Umfeld von Hochschulen eher wenig in freiwilligen Gemeinschaften und Projekten. Gründe sind die zeitlich straff organisierten B.A.-/M.A.-Studiengänge, die Einführung von Studienbeiträgen sowie die Anforderung, im Studium möglichst viele Praktika zu absolvieren. Um es Studierenden zu erleichtern, auch außerhalb des Fachstudiums eigene Projekte zu starten oder sich an bestehenden zu beteiligen, wird an der Universität Augsburg das "Begleitstudium Problemlösekompetenz" (kurz: "Begleitstudium") angeboten. Dieses durch den D-ELINA ausgezeichnete Projekt zeigt laut Jury "beispielhaft Wege auf, um außercurriculares Lernen, z. B. selbstorganisierte Communities, im formalen Hochschulstudium zu verankern und nutzt dazu u. a. E-Portfolios".

Kompetenzentwicklung und Praxisorientierung im Studium

Gerade im Kontext der Bologna-Reform kommt der Verankerung von Praxisorientierung und Kompetenzentwicklung im Hochschulstudium eine wichtige Rolle zu. "Studierende eignen sich in Projekten wichtige Kompetenzen für das Berufsleben an, sammeln wertvolle Praxiserfahrungen und können ihre persönlichen Interessen entfalten", erläutert die wissenschaftliche Leiterin des Studienangebots Gabi Reinmann: "Um so wichtiger ist es, die freiwilligen Projektgruppen, die im Umfeld der Hochschulen aktiv sind, bei der Gestaltung von innovativen Studienangeboten zu berücksichtigen und in die neuen Angebote zur überfachlichen Kompetenzentwicklung einzubeziehen." Im Rahmen des Begleitstudiums können Studierende daher an Projekten im Umfeld der Universität Augsburg teilnehmen und selbst neue Projekte auf die Beine stellen. Zum Beispiel beim Studentenfernsehen, beim Campusradio, einem Video-Portal, einem Hörspiel-Podcast oder auch als Tele-Tutoren die Lehre mitgestalten. Dabei übernehmen Studierende praktische Aufgaben (z. B. die Erstellung von Medienprodukten), wissenschaftliche Aufgaben (z. B. die Durchführung von Marktanalysen) und soziale Aufgaben (z. B. das Management einer Redaktion).

Selbstorganisierte Medienprojekte und Reflexion von Praxiserfahrung

"Sich neben dem Fachstudium über mehrere Semester in einem Projekt zu engagieren, bereichert die Studienzeit sehr. Projekte bieten Studierenden die Möglichkeit, eigene Ideen und Ziele zu verwirklichen, andere Studierende zu treffen, die die Leidenschaft für ein bestimmtes Thema teilen und Verantwortung für ein selbstorganisiertes Projekt zu übernehmen", so Thomas Sporer, der während seines Studiums ein eigenes Projekt initiiert hat und heute das Augsburger Begleitstudium koordiniert. "Neben der Mitarbeit in solchen Projekten kommt es in einem Universitätsstudium aber auch darauf an, die gemachten Praxiserfahrungen zu reflektieren: E-Portfolios sind hierzu ein geeignetes Instrument." Dabei geht es nicht nur darum, den Studierenden eine technische Infrastruktur für das gemeinsame Arbeiten zur Verfügung zu stellen. Es geht vor allem darum eine Lernkultur zu schaffen, wo Lehrende ihre Studierenden zur Durchführung von Projekten anregen und studentische Initiativen bei der Realisierung ihrer Projektideen unterstützen.

Einbindung von Studierenden in die Gestaltung des Studienangebots

Bei der Gestaltung des Studienangebots und der Online-Plattform zum Begleitstudium haben die Koordinatoren der Projektgruppen und die Teilnehmer des Studienangebots aktiv mitgewirkt. Insbesondere Tobias Jenert, Sandra Hofhues, Hannah Dürnberger, Philip Meyer und Simone Angster haben ihre (Studierenden-)Perspektive in das Begleitstudium eingebracht. Die Entwicklung der Online-Plattform realisiert Johannes Metscher, der die Plattform im Rahmen seiner Master-Arbeit im Studiengang "Informatik und Multimedia" implementiert. Das Studienangebot und die Online-Plattform werden dabei innerhalb des Studiengangs "Medien und Kommunikation" von Studierenden evaluiert. Das Projekt ist im Jahr 2004 unter der Leitung von Prof. Dr. Gabi Reinmann an der Professur für Medienpädagogik der Universität Augsburg entstanden. Seit dem Jahr 2007 wird es im Rahmen des DFG-Förderprogramms "Aufbau eines IT-Servicezentrums" (ITS) finanziert und im Rahmen eines Dissertationsprojekts wissenschaftlich begleitet.

Weitere Informationen über das Projekt sowie Erfahrungsberichte der Studierenden zu dem Studienangebot und der Online-Plattform finden sich auf der Website des Projekts: http://www.begleitstudium-problemloesekompetenz.de

Kontakt:

Thomas Sporer
Projektkoordination
Institut für Medien und Bildungstechnologie
Universität Augsburg
86159 Augsburg
Telefon: 0821/598-5865
thomas.sporer@its.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.begleitstudium-problemloesekompetenz.de
http://www.imb-uni-augsburg.de/
http://www.presse.uni-augsburg.de/unipressedienst/2009/pm2009_017.shtml

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht »Die Oberfläche 2018« – Fünf Nominierungen gehen in die Endrunde
18.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht DFG fördert Entwicklung innovativer Forschungssoftware an der Universität Bremen
17.05.2018 | Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

23.05.2018 | Geowissenschaften

Diagnose per Computer: Gefährliche Krankheitserreger mithilfe maschinellen Lernens erkennen

23.05.2018 | Informationstechnologie

Genetische Vielfalt schützt vor Krankheiten

23.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics