Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Begleitstudium" der Augsburger Medienpädagogik gewinnt den Deutschen E-Learning Innovations und Nachwuchs-Award 2009

06.02.2009
"Beispielhafte Wege, um außercurriculares Lernen im formalen Hochschulstudium zu verankern"

Das "Begleitstudium Problemlösekompetenz" der Universität Augsburg gewinnt auf der LEARNTEC 2009 den Deutschen E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award (D-ELINA).

Der Award wird vom Deutschen Netzwerk für E-Learning-Akteure (D-ELAN) vergeben. Er belohnt erfolgreiche und innovative Projekte, die digitale Medien und neue Technologien nutzen. Die Jury des Wettbewerbs begründet die Auszeichnung des Projekts mit der Nutzung der "vielfältigen Möglichkeiten digitaler Medien für kreative Lernszenarien."

Hochschulstudium in Zeiten von Web 2.0 und Bologna

Studierende nutzen heute Web 2.0-Technologien wie Wikis, Weblogs und Social Software in ihrer Freizeit. Durch die Partizipation an Online-Communities lernen sie informell über das Internet. Parallel zu dieser digitalen Mitmach-Bewegung engagieren sich Studierende im Umfeld von Hochschulen eher wenig in freiwilligen Gemeinschaften und Projekten. Gründe sind die zeitlich straff organisierten B.A.-/M.A.-Studiengänge, die Einführung von Studienbeiträgen sowie die Anforderung, im Studium möglichst viele Praktika zu absolvieren. Um es Studierenden zu erleichtern, auch außerhalb des Fachstudiums eigene Projekte zu starten oder sich an bestehenden zu beteiligen, wird an der Universität Augsburg das "Begleitstudium Problemlösekompetenz" (kurz: "Begleitstudium") angeboten. Dieses durch den D-ELINA ausgezeichnete Projekt zeigt laut Jury "beispielhaft Wege auf, um außercurriculares Lernen, z. B. selbstorganisierte Communities, im formalen Hochschulstudium zu verankern und nutzt dazu u. a. E-Portfolios".

Kompetenzentwicklung und Praxisorientierung im Studium

Gerade im Kontext der Bologna-Reform kommt der Verankerung von Praxisorientierung und Kompetenzentwicklung im Hochschulstudium eine wichtige Rolle zu. "Studierende eignen sich in Projekten wichtige Kompetenzen für das Berufsleben an, sammeln wertvolle Praxiserfahrungen und können ihre persönlichen Interessen entfalten", erläutert die wissenschaftliche Leiterin des Studienangebots Gabi Reinmann: "Um so wichtiger ist es, die freiwilligen Projektgruppen, die im Umfeld der Hochschulen aktiv sind, bei der Gestaltung von innovativen Studienangeboten zu berücksichtigen und in die neuen Angebote zur überfachlichen Kompetenzentwicklung einzubeziehen." Im Rahmen des Begleitstudiums können Studierende daher an Projekten im Umfeld der Universität Augsburg teilnehmen und selbst neue Projekte auf die Beine stellen. Zum Beispiel beim Studentenfernsehen, beim Campusradio, einem Video-Portal, einem Hörspiel-Podcast oder auch als Tele-Tutoren die Lehre mitgestalten. Dabei übernehmen Studierende praktische Aufgaben (z. B. die Erstellung von Medienprodukten), wissenschaftliche Aufgaben (z. B. die Durchführung von Marktanalysen) und soziale Aufgaben (z. B. das Management einer Redaktion).

Selbstorganisierte Medienprojekte und Reflexion von Praxiserfahrung

"Sich neben dem Fachstudium über mehrere Semester in einem Projekt zu engagieren, bereichert die Studienzeit sehr. Projekte bieten Studierenden die Möglichkeit, eigene Ideen und Ziele zu verwirklichen, andere Studierende zu treffen, die die Leidenschaft für ein bestimmtes Thema teilen und Verantwortung für ein selbstorganisiertes Projekt zu übernehmen", so Thomas Sporer, der während seines Studiums ein eigenes Projekt initiiert hat und heute das Augsburger Begleitstudium koordiniert. "Neben der Mitarbeit in solchen Projekten kommt es in einem Universitätsstudium aber auch darauf an, die gemachten Praxiserfahrungen zu reflektieren: E-Portfolios sind hierzu ein geeignetes Instrument." Dabei geht es nicht nur darum, den Studierenden eine technische Infrastruktur für das gemeinsame Arbeiten zur Verfügung zu stellen. Es geht vor allem darum eine Lernkultur zu schaffen, wo Lehrende ihre Studierenden zur Durchführung von Projekten anregen und studentische Initiativen bei der Realisierung ihrer Projektideen unterstützen.

Einbindung von Studierenden in die Gestaltung des Studienangebots

Bei der Gestaltung des Studienangebots und der Online-Plattform zum Begleitstudium haben die Koordinatoren der Projektgruppen und die Teilnehmer des Studienangebots aktiv mitgewirkt. Insbesondere Tobias Jenert, Sandra Hofhues, Hannah Dürnberger, Philip Meyer und Simone Angster haben ihre (Studierenden-)Perspektive in das Begleitstudium eingebracht. Die Entwicklung der Online-Plattform realisiert Johannes Metscher, der die Plattform im Rahmen seiner Master-Arbeit im Studiengang "Informatik und Multimedia" implementiert. Das Studienangebot und die Online-Plattform werden dabei innerhalb des Studiengangs "Medien und Kommunikation" von Studierenden evaluiert. Das Projekt ist im Jahr 2004 unter der Leitung von Prof. Dr. Gabi Reinmann an der Professur für Medienpädagogik der Universität Augsburg entstanden. Seit dem Jahr 2007 wird es im Rahmen des DFG-Förderprogramms "Aufbau eines IT-Servicezentrums" (ITS) finanziert und im Rahmen eines Dissertationsprojekts wissenschaftlich begleitet.

Weitere Informationen über das Projekt sowie Erfahrungsberichte der Studierenden zu dem Studienangebot und der Online-Plattform finden sich auf der Website des Projekts: http://www.begleitstudium-problemloesekompetenz.de

Kontakt:

Thomas Sporer
Projektkoordination
Institut für Medien und Bildungstechnologie
Universität Augsburg
86159 Augsburg
Telefon: 0821/598-5865
thomas.sporer@its.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.begleitstudium-problemloesekompetenz.de
http://www.imb-uni-augsburg.de/
http://www.presse.uni-augsburg.de/unipressedienst/2009/pm2009_017.shtml

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik