Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

queo gewinnt Interactive Media Award für HanseYachts AG

26.11.2013
Auszeichnung in der Kategorie Sport für www.hanseyachts.com
Punktsieg für queo - diesmal in der Kategorie Sport im Luxussegment. Die Dresdner Agentur gewinnt zum zweiten Mal in Folge einen Interactive Media Award für ein Kundenprojekt. Diesmal wurde die Seite www.hanseyachts.com für die HanseYachts AG prämiert.

Die HanseYachts AG ist mit fünf Marken weltweit einer der drei größten Hersteller hochseetüchtiger Segelyachten. Der Präsentationsfokus der Marken liegt aufgrund des weltweiten Händlernetzes auf Pre-Sales-Websites. Der Relaunch der Seite www.hanseyachts.com erfolgte im Sommer 2013.

Beim Interactive Media Award (IMA) erreichte die Hanse Website 476 Punkte, dies entspricht der zweithöchsten Gewinnstufe, dem „Outstanding Achievement Award“. Für queo ist dies der zweite Interactive Media Award, im Jahr 2012 gewann bereits der Relaunch der Website der AOK PLUS das Prädikat „Best in Class“.

Zum Award: Der Interactive Media Award wird von dem US-amerikanischen Interactive Media Council verliehen, einer Non-Profit Organisation aus Web Designern, Entwicklern und Programmierern. Der Wettbewerb wurde ins Leben gerufen, um den Exzellenz-Standard im Internet zu erhöhen. Der Award wird seit 2006 vergeben. Beim IMA wird jede Website in fünf Kriterien mit maximal 100 Punkten bewertet. Ab einer Punktzahl von 460 wird der Outstanding Achievement Award verliehen.

Kriterienliste:
www.interactivemediaawards.com/awards/criteria.asp

Award-Zertifikat für queo: www.interactivemediaawards.com/winners/certificate.asp?param=282638&cat=1

Dirk Cosmar, Director Technology bei queo: „Wir freuen uns sehr über den Award und die Anerkennung der Fachjury, insbesondere für die neuartige Nutzung moderner Internettechnologien wie HTML5, CSS3 und JavaScript. Bei der Hanse Website hat sich gezeigt, dass der konsequente Einsatz von Bewegtbild in exzellenter Qualität über alle Screens hinweg ein wesentlicher Trend für die Verkaufsstrategien bei hochwertigen Produkten ist.“

Zum Projekt HanseYachts

queo betreut die Onlinepräsenzen der HanseYachts AG bereit seit vielen Jahren. Beim aktuellen Relaunch sollte den Nutzern ein einzigartiges und visuell geprägtes Markenerlebnis geboten werden. Der Multiscreen steht dabei im Fokus: die Inhalte sind auf verschiedenen Endgeräten - vom PC über Tablets bis zum TV - im gleichen Umfang abspielbar. In enger Zusammenarbeit mit der HanseYachts AG konzipierten die Spezialisten von queo aufbauend auf der Kundenidee eine Website, bei der HD-Videos und Fotografien der Modelle im Mittelpunkt stehen. Besonderes Highlight ist dabei der Yacht-Konfigurator. Mit diesem Tool können Interessenten und Kunden ihre individuelle Yacht zusammenstellen. Integrierte 360-Grad Panorama-Ansichten geben einen anschaulichen Einblick in das Innere der jeweiligen Yacht. Ist die Traumyacht startbereit, gelangen die Nutzer vom Konfigurator direkt zur weltweiten Händlersuche per interaktiver Weltkarte und können mit dem Händler ihrer Wahl Kontakt aufnehmen.

Stefan Schöler, Marketing & Communication bei der HanseYachts AG, betont die innovative Neuentwicklung bezüglich Konzeption, Design und Programmierung und ergänzt: „Dem Informationsbedürfnis und Kauferlebnis bei Luxusmarken wird beim Konzept der HanseYachts Site gefolgt. Die visuell beeindruckende Präsentation wurde hier mit detailreichen Informationen kombiniert - sei es für Eigner durch online verfügbare Benutzerhandbücher oder für zukünftige Käufer mit Broschüren und technischen Daten einzelner Modelle. Damit wird ein umfassendes Markenerlebnis getreu unserem Motto "Breaking Rules•Setting Trends“ garantiert."

Über queo

queo ist die Agentur für Markenführung und Kommunikation aus dem Hause der queo group, zu der auch der Anbieter für IT-Consulting und individuelle Softwarelösungen, queoflow, gehört. Für beide Sparten sind insgesamt 70 Mitarbeiter am Standort Dresden tätig. Die Kunden, darunter viele börsennotierte Unternehmen, kommen aus Deutschland, Europa und den USA. Schwerpunkte sind die Branchen Finanzen und Versicherungen, die Gesundheitswirtschaft, der Technologiesektor sowie die Automobilindustrie. Durch die Leistung von queo sind Unternehmen wie die Citigroup, Invesco Asset Management oder die HanseGroup aber auch zahlreiche mittelständische Unternehmen zielorientierter und erfolgreicher am Markt tätig. Seit 2006 ist die queo group als Innovationsunternehmen in Forschungsprojekten aktiv, deren Ergebnisse verschiedenen Branchen zugutekommen. Es gibt zahlreiche Kooperationen mit namhaften deutschen Forschungsinstituten sowie Hochschulen. queo ist Mitglied im bvdw (Bundesverband digitale Wirtschaft) und im Cool Silicon Cluster.

Kontakt
queo GmbH
Tharandter Str. 13
01159 Dresden

Mail: presse@queo-group.com
Tel. 0351-213038290

| queo Group
Weitere Informationen:
http://www.queo-group.com/
http://www.queoflow.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Berührungslose Ladesysteme
16.11.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Studenten nehmen mit Frühwarnsystem für Geisterfahrer an internationalem Wettbewerb in Peking teil
15.11.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte