Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Publikation zur diagnost. Wirksamkeit von Hepatitis-B-Tests für Entwicklungsländer ausgezeichnet

21.06.2011
Dr. Heinrich Scheiblauer und Dr. Sigrid Nick aus dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) haben gemeinsam mit ihren Mitautoren den von der ISBT (International Society of Blood Transfusion) verliehenen Vox Sanguinis Best Paper Prize 2010 erhalten. Die ISBT ist die international führende Fachgesellschaft für Hämatologie.

Die Preisverleihung fand am Dienstag, 21. Juni 2011 in Lissabon statt und wurde stellvertretend für die Autoren von Prof. Mohamed El-Nageh (Vorsitzender des ICBS, International Consortium for Blood Safety) entgegen genommen. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr auf zwei Publikationen verteilt.

Die Publikation von Scheiblauer et al. ist das Ergebnis der engen Kooperation mit dem ICBS, an der neben dem PEI auch Wissenschaftler des New York Blood Center und von Instand e.V. (Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien e.V.) beteiligt waren.

Ziel des aktuellen Forschungsprojektes war es, geeignete hoch-qualitative Tests für den Nachweis von Hepatitis-B-Virus Oberflächenantigen (HBsAg) zu identifizieren. Die Untersuchungen wurden mit weltweit gesammelten Proben und geographisch unterschiedlich verteilten HBsAg Subtypen durchgeführt, um die diagnostische Wirksamkeit v.a. für Entwicklungsländer zu untersuchen.

„Das Paul-Ehrlich-Institut arbeitet schon seit vielen Jahren mit der ICBS zusammen, deren Ziel es ist, mit vielfältigen Maßnahmen die Sicherheit von Blut bzw. Arzneimitteln aus Blut in den Entwicklungsländern zu erhöhen“, erklärt Prof. Klaus Cichutek, der Präsident des PEI. „Wir freuen uns sehr, dass die Expertise, die wir sowohl aus unserer regulatorischen Arbeit als auch im Bereich der Forschung einbringen können, nun zu einer Publikation geführt hat, die von einer wichtigen Zeitschrift im Bereich der Hämatologie ausgezeichnet wurde,“ so Cichutek weiter.

Die Untersuchungen ergaben, dass die diagnostische Wirksamkeit verschiedener HBsAg Tests in der Welt beträchtliche Unterschiede aufweist, so dass eine sorgfältige Auswahl erforderlich ist, um geeignete HBsAg Tests für die Testung von Blutspenden zu erhalten. Ein weiterer wichtiger Befund war, dass die diagnostische Wirksamkeit durch HBsAg Subtypen beeinflusst werden kann, die vor allem in Entwicklungsländern vorkommen.

Die Publikation mit dem Titel: ‘Performance evaluation of 70 hepatitis B virus (HBV) surface antigen (HBsAg) assays from around the world by a geographically diverse panel with an array of HBVgenotypes and HBsAg subtype’ ist online frei verfügbar.

Dr. Susanne Stöcker | idw
Weitere Informationen:
http://www.icbs-web.org/
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1423-0410.2009.01272.x/abstract

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste Verteidigungslinie gegen Grippe weiter entschlüsselt

21.02.2018 | Medizin Gesundheit

Der „heilige Gral“ der Peptidchemie: Neue Strategie macht Peptid-Wirkstoffe oral verfügbar

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht

21.02.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics