Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Publikation zur diagnost. Wirksamkeit von Hepatitis-B-Tests für Entwicklungsländer ausgezeichnet

21.06.2011
Dr. Heinrich Scheiblauer und Dr. Sigrid Nick aus dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) haben gemeinsam mit ihren Mitautoren den von der ISBT (International Society of Blood Transfusion) verliehenen Vox Sanguinis Best Paper Prize 2010 erhalten. Die ISBT ist die international führende Fachgesellschaft für Hämatologie.

Die Preisverleihung fand am Dienstag, 21. Juni 2011 in Lissabon statt und wurde stellvertretend für die Autoren von Prof. Mohamed El-Nageh (Vorsitzender des ICBS, International Consortium for Blood Safety) entgegen genommen. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr auf zwei Publikationen verteilt.

Die Publikation von Scheiblauer et al. ist das Ergebnis der engen Kooperation mit dem ICBS, an der neben dem PEI auch Wissenschaftler des New York Blood Center und von Instand e.V. (Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien e.V.) beteiligt waren.

Ziel des aktuellen Forschungsprojektes war es, geeignete hoch-qualitative Tests für den Nachweis von Hepatitis-B-Virus Oberflächenantigen (HBsAg) zu identifizieren. Die Untersuchungen wurden mit weltweit gesammelten Proben und geographisch unterschiedlich verteilten HBsAg Subtypen durchgeführt, um die diagnostische Wirksamkeit v.a. für Entwicklungsländer zu untersuchen.

„Das Paul-Ehrlich-Institut arbeitet schon seit vielen Jahren mit der ICBS zusammen, deren Ziel es ist, mit vielfältigen Maßnahmen die Sicherheit von Blut bzw. Arzneimitteln aus Blut in den Entwicklungsländern zu erhöhen“, erklärt Prof. Klaus Cichutek, der Präsident des PEI. „Wir freuen uns sehr, dass die Expertise, die wir sowohl aus unserer regulatorischen Arbeit als auch im Bereich der Forschung einbringen können, nun zu einer Publikation geführt hat, die von einer wichtigen Zeitschrift im Bereich der Hämatologie ausgezeichnet wurde,“ so Cichutek weiter.

Die Untersuchungen ergaben, dass die diagnostische Wirksamkeit verschiedener HBsAg Tests in der Welt beträchtliche Unterschiede aufweist, so dass eine sorgfältige Auswahl erforderlich ist, um geeignete HBsAg Tests für die Testung von Blutspenden zu erhalten. Ein weiterer wichtiger Befund war, dass die diagnostische Wirksamkeit durch HBsAg Subtypen beeinflusst werden kann, die vor allem in Entwicklungsländern vorkommen.

Die Publikation mit dem Titel: ‘Performance evaluation of 70 hepatitis B virus (HBV) surface antigen (HBsAg) assays from around the world by a geographically diverse panel with an array of HBVgenotypes and HBsAg subtype’ ist online frei verfügbar.

Dr. Susanne Stöcker | idw
Weitere Informationen:
http://www.icbs-web.org/
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1423-0410.2009.01272.x/abstract

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik