Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Protein steuert Fetteinlagerung und Leberstoffwechsel

10.02.2016

Volkskrankheit Übergewicht - Europäischer Forschungsrat fördert Würzburger Exzellenzwissenschaftler mit 1,5 Millionen Euro

Rund 1,5 Millionen Euro Exzellenzförderung hat der Würzburger Biologe Dr. Grzegorz Sumara für seine Forschung zur Volkskrankheit Fettleibigkeit vom Europäischen Forschungsrat erhalten. In der gegenwärtigen Ausschreibung ergatterten europaweit nur 291 Wissenschaftler diese Starting Grant Förderung für bahnbrechende Ideen. „Unser Projektantrag musste mehrere kritische Instanzen durchlaufen und war großer Konkurrenz ausgesetzt“ berichtet Sumara begeistert. „Als die Zusage kam, haben wir uns alle wahnsinnig gefreut.“


Isolierte Fettzellen mit immunfluoreszenz-basierter Visualisierung von Pkd1 (rot) und Fetttröpfchen innerhalb einer Zelle (sichtbar als Bläschen)

Arbeitsgruppe Sumara, Rudolf-Virchow-Zentrum Würzburg

Sumara ist Emmy-Noether-Nachwuchsgruppenleiter am Rudolf-Virchow-Zentrum der Universität Würzburg. Er interessiert sich auf molekularbiologischer Ebene für den starken Anstieg von Fettleibigkeit und der damit verbundenen Zuckerkrankheit Typ-2-Diabetes. Weltweit sind rund 380 Millionen Menschen davon betroffen. „Es ist beunruhigend, wie viele Kinder schon an Übergewicht leiden – nicht nur in Nordamerika, auch in Europa“, sagt der 35-jährige Wissenschaftler.

Protein Pkd entscheidend für Stoffwechselkrankheiten

Mit verschiedenen genetischen und biochemischen Ansätzen erforscht er das komplizierte Zusammenspiel der einzelnen Zellsignale im Stoffwechsel. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Proteingruppe Protein kinase D (Pkd). Erste Forschungsergebnisse in seinem Labor weisen darauf hin, dass Pkd eine entscheidende Rolle im Stoffwechsel spielt, besonders in Fett- und Leberzellen.

Fettgewebe und Leber sind entscheidend für die Anpassung an Nahrungsentzug und an Nahrungsaufnahme. Sie können große Mengen an Nährstoffen aufnehmen und bei Bedarf freisetzen. Im gesunden Menschen regelt ein komplexes System von Zell- und Hormonsignalen, ob man sich hungrig oder satt fühlt. Überernährung und Bewegungsmangel stören die Erkennung von Nährstoffen - das komplexe System gerät aus dem Gleichgewicht. Fettzellen speichern die nicht verbrauchte Energie aus der Nahrung. Mit zunehmendem Übergewicht steigt dann das Risiko für eine Typ-2-Diabetes Erkrankung und somit auch für eine potenziell lebensbedrohende Herz-Kreislauf-Erkrankung.

Projekt „Signalkaskaden in Stoffwechselkrankheiten“

In früheren Studien hatte Sumara entdeckt, dass eine Untergruppe mit dem Namen Pkd1 und Pkd2 großen Einfluss auf die Fetteinlagerung im Körper hat. Eine weitere Untergruppe namens Pkd3 scheint den Stoffwechsel in der Leber gezielt zu beeinflussen. Manipuliert er diese Untergruppen von Proteinen in Zellkultur und Mäusen, kann er die Anfälligkeit für Übergewicht trotz eines Überangebots an Nahrung drastisch reduzieren.

Warum es zu dieser Wirkung kommt und wie diese molekularen Mechanismen zusammen arbeiten, möchte Sumara jetzt detaillierter erkunden. Und das in einem ganzheitlichen molekularbiologischen Ansatz, der sowohl Zellkultur, Expressionsmuster als auch Maus-Studien analysiert. Erste Ergebnisse zeigten bereits, dass auch sogenannte „non-canonical“ Signalmoleküle entscheidend für die Regulation des Stoffwechsels sind – ähnlich wie Pkd.

Könnte man die wichtigsten Mechanismen identifizieren und charakterisieren, würden sich daraus vielleicht neue Therapiemöglichkeiten für die Behandlung von Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes ergeben.

Zur Person:
Dr. Grzegorz Sumara ist seit 2013 Emmy-Noether-Nachwuchsgruppenleiter am Rudolf-Virchow-Zentrum der Universität Würzburg. Nach seinem Biologiestudium in Krakau (Polen), schloss er 2009 an der ETH Zürich (Schweiz) seine Doktorarbeit ab. Danach forschte er als Postdoc an der Universität Columbia (New York, USA).

Fakten über die ERC-Grants:
Der ERC (Europäischen Forschungsrat) vergibt diese Förderung an ausgewählte Spitzenwissenschaftler in Europa nach einem strengen europäischen Auswahlverfahren. Diese sind sehr hoch dotiert und ermöglichen es den Preisträgern, aufwändige Projekte in Kollaboration mit anderen Forschungseinrichtungen anzugehen. Der Forschungsrat vergibt diese Förderung seit 2008 in verschiedenen Kategorien. Für „aussichtsreiche Nachwuchsforscher“ gibt es die sogenannten Starting Grants.

Weitere Informationen:

http://www.rudolf-virchow-zentrum.de/aktuelles/aktuelles-details/article/protein...

Dr. Daniela Diefenbacher | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen