Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prof. Wilfried Wagner erhält Preis der Apollonia zu Münster 2008

22.09.2008
Zahnärzte in Westfalen-Lippe zeichnen Mainzer Mediziner für zukunftsweisendes Modell zur präventiven Zahlheilkunde aus

Die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe hat am Samstag ihren diesjährigen Preis der Apollonia-Stiftung an Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner vergeben.

Mit der Verleihung des mit 15.000 Euro dotierten Preises an den Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie des Universitätsklinikums Mainz hat sich die Stiftung für einen Preisträger entschieden, welcher der Zahnmedizin ein neues, zeitgemäßes Gesicht verliehen hat, heißt es in der Begründung. Der Mainzer Mediziner hatte bereits im Jahr 2005, gemeinsam mit der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) und der Kassenzahnärtzlichen Bundesvereinigung (KZBV), der Öffentlichkeit ein Modell präsentiert, in welchem erstmals sämtliche Fachbereiche der Zahnheilkunde beschrieben und neu ausgerichtet wurden.

Demnach sollen Patienten ursachengerecht, zahnsubstanzschonend und präventionsorientiert versorgt und ihnen somit zu mehr Gesundheit und Lebensqualität auf wissenschaftlich abgesicherter Basis verholfen werden. Von wissenschaftlicher Seite gilt es als zukunftsweisend für die nächsten Jahrzehnte. Das Preisgeld möchte Prof. Dr. Dr. Wagner für präventive Projekte der Stiftung Kopf-Halstumoren einsetzen, die wesentlicher klinischer Arbeitsschwerpunkt an der Mainzer Klinik sind.

Zur Person:

Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner wurde 1950 in Ludweiler/Saar geboren und studierte Zahnmedizin und Medizin in Saarbrücken und Mainz. Er habilitierte 1988 und wurde 1990 zum Universitätsprofessor ernannt. 1992 folgten der Ruf an den Lehrstuhl für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Bestellung zum Direktor dieser Klinik. Bereits seit vielen Jahren vertritt er als Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften sein Gebiet mit besonderem Engagement. So übernahm er unter anderem, von 1997 bis 2001, große Verantwortung als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Zahn, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK). Darüber hinaus ist Prof. Wagner seit 2006 Mitglied im Präsidium der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF).

Weitere Informationen:
Caroline Bahnemann, Pressestelle,
Tel. 06131 / 17-7424, Fax 06131 / 17-3496;
E-Mail: presse@ukmainz.de

Caroline Bahnemann | Universitätsklinikum Mainz
Weitere Informationen:
http://www.ukmainz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie