Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisverleihung Businessplan Wettbewerb 2015

07.05.2015

Prämierung der innovativsten Geschäftsideen der Region

Am 26. Mai 2015 wird der Businessplan Wettbewerb Liechtenstein Rheintal des Jahres 2015 an der Universität Liechtenstein abgeschlossen. Mit der Prämierung der drei besten Businesspläne werden den Sieger-Teams Preisgelder von bis zu CHF 12‘000 überreicht.


Das Gewinnerteam des Businessplan Wettbewerbs 2014: Team Freesports Company mit Andreas Jesda Jügelt, Sabine Schmalschläger, Paul Schiff. (v.l.n.r.).

Universität Liechtenstein

In der elften Durchführung des Businessplan Wettbewerbs wurde das bewährte Konzept mit gezielten Trainings, After-Work-Meetings und persönlichen Coachings durch das KMU-Zentrum beibehalten.

Nach den Auftaktveranstaltungen in Vaduz und Buchs bildete der zum zweiten Mal durchgeführte «dream-it Ideen–Workshop» unter dem Motto «Treibstoff für neue Ideen» ein Highlight der bekannten Veranstaltungsreihe, der die Teilnehmer in der Entwicklung ihrer Geschäftsideen beflügelte. Aus allen eingereichten Businessplänen erhielten acht ausgewählte Teams die Möglichkeit, ihre Geschäftsidee einer sechsköpfigen Expertenjury vorzustellen.

Feierliche Preisverleihung

Im Rahmen der öffentlichen Preisverleihung am Dienstag, den 26. Mai 2015 werden die drei Siegerprojekte bekannt gegeben und mit einem Preisgeld von 12‘000, 8‘000 bzw. 5‘000 CHF ausgezeichnet. Nach den Grussworten der Regierung durch Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer erfolgt die feierliche Preisverleihung durch Thomas Zwiefelhofer, Klaus Näscher, Rektor der Universität Liechtenstein, und Lothar Ritter, Rektor der Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs. Die Veranstaltung von 18 bis 20 Uhr im Auditorium der Universität Liechtenstein schliesst mit einem Apéro.

Vielfältige Geschäftsideen

Der diesjährige Businessplan Wettbewerb zeichnete sich durch eine Vielzahl von Geschäftsideen aus unterschiedlichsten Branchen aus, wie Dienstleistung, Maschinenbau, Lebensmittel, Printmedien, Informationstechnologie oder Entertainment. Alle acht nominierten Teams verfügen durch ein Liechtensteinisches Unternehmerteam oder den geplanten Firmensitz im Fürstentum über einen starken Liechtenstein-Bezug.

Die sechsköpfige Jury bestand im Jahr 2015 aus Christian Haberfellner (Jurypräsident) – E²M Research & Consulting GmbH, Gerry Frick – GERRYFRICK Est., Maximilian Fabisch – Junior Chamber Liechtenstein Werdenberg, Isabell Schädler – Wirtschaftskammer Liechtenstein, Doris Beck – [ Financial | Architectures ] AG und Thomas Büchel – Büchel Holding.

Regionales Netzwerk

Träger des Wettbewerbs sind die Regierung des Fürstentums Liechtenstein, die Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs sowie die Universität Liechtenstein. Kooperationspartner sind die Studierendenorganisation START Liechtenstein, die Liechtensteinische Industrie- und Handelskammer, die Wirtschaftskammer Liechtenstein, das Junior Chamber International Liechtenstein Werdenberg und der Verein Innovationen des Fürstentum Liechtenstein. Die Visua Medien AG, St. Gallen unterstützt den Wettbewerb als Sponsor.

Preisverleihung Businessplan Wettbewerb 2015
Dienstag, 26. Mai 2015, 18.00-20.00 Uhr
Auditorium der Universität Liechtenstein
Anmeldung und Informationen unter www.businessplan.li

Weitere Informationen:

http://www.businessplan.li

Simone Brandenberg | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student
24.11.2017 | Universität des Saarlandes

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie