Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisträger des ‘Global Energy Prize’ präsentiert revolutionäre Technologie

08.05.2012
Durch Wasser betriebene Brennstoffzellen im Kampf gegen Klimawandel und schwindende Energiequellen
Zusammen mit russischen Wissenschaftlern der Tomsker Polytechnischen Universität präsentierte der isländische Professor Torsteinn I. Sigfussion, der diesjährige Preisträger des ‚Global Energy Prize’, ein Wasserstoff-Brennstoffzellenprojekt im Rahmen des Runden Tischs "The role of hydrogen in the energy sector: Russian research and innovations" am Dienstag, 24. April 2012, auf der Hannover Messe. Der Anstoss für diese Erfindung war in erster Linie die Sorge um die Umwelt, der Kampf gegen den Treibhauseffekt sowie die Beschränkung traditioneller Energiequellen.

„Energie durch Wasserstoff ist ein lang gehegter Traum: der Verdampfungspunkt für Wasserstoff ist dreimal höher als für Öl oder Benzin. Aber Wasserstoff ist heisser, und es hat ernsthafte Mängel: es ist flüchtiger als Methan; und die volumetrische Energie zur Verbrennung ist dreimal kleiner als für natürliches Gas. Zwei Belange sind daher wesentlich, um in diesem Bereich der Forschung erfolgreich zu sein: die Herstellung von Wasserstoff und seine Nutzung als Treibstoff. Wasserstoff-Treibstoff wird voraussichtlich nachgefragt werden, wenn die Preise von 5 Euro auf 2 Euro fallen,“ erklärte Igor Lobovsky, Präsident des Global Energy Prize Partnerships während seiner Rede auf der Hannover Messe.

Während die positiven Aussichten und die Energieeffizienz dieser Technologie nicht abgestritten werden können, bedarf es vielfältiger Investitionen, um die Entwicklung weiterhin zu fördern, sowohl von Seiten öffentlicher Organisationen als auch der Wirtschaft. Professor Horsteinn I. Sigfussion betonte die Wichtigkeit russischer Wissenschaftler und ihrer Teilnahme an Veranstaltungen wie die Hannover Messe. „Ich wollte gerne unsere Arbeit und unsere Fähigkeiten sowie das Interesse der russischen Wissenschaftler an einer möglichen Zusammenarbeit in Deutschland vorstellen. Diese Messe hat eine wichtige Funktion für mich, denn ich bin dabei, Russland für potentielle Partnerschaften für unsere Technologie von Seiten der Wirtschaft und Investment-Community zu öffnen."

Während die Aussichten und die Energieeffizienz dieser Technologie nicht abgestritten werden können, bedarf es vielfältiger Investitionen, um die Entwicklung weiterhin zu fördern, sowohl von Seiten öffentlicher Organisationen als auch der Wirtschaft. Professor Horsteinn I. Sigfussion betonte die Wichtigkeit von russischen Wissenschaftlern und ihrer Teilnahme an Veranstaltungen wie die Hannover Messe. „Ich wollte gerne unsere Arbeit und unsere Fähigkeiten sowie das Interesse der russischen Wissenschaftler an einer möglichen Zusammenarbeit in Deutschland vorstellen. Diese Messe hat eine wichtige Funktion für mich, denn ich bin dabei, Russland für potentielle Partnerschaften für unsere Technologie von Seiten der Wirtschaft und Investment-Community zu öffnen.

Bei Interesse an weiteren Informationen, wenden Sie sich bitte an Katja Feick, Corporate Communications (katja.feick@frost.com).

Über den ‘Global Energy Prize’
Der Global Energy Prize verleiht jedes Jahr ein Preisgeld von einer Million US-Dollar und wurde bisher an 24 Wissenschaftler weltweit vergeben, u.a. an Preisträger aus den USA, Grossbritannien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Island, Russland, Ukraine und Japan. Der Präsident der russischen Föderation nimmt an der jährlichen offiziellen Preisverleihung teil, die im Anschluss an eine Festwoche zur Ehrung der Leistungen des Preisträgers stattfindet. Zu weiteren weltweit bekannten Persönlichkeiten, die den Preis bisher unterstützt haben, gehören der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten George W. Bush, die früheren britischen Premierminister Tony Blair und Gordon Brown, der vormalige französische Präsident Jacques Chirac sowie der derzeitige kanadische Premierminister Steven Harper.

Der Preis honoriert besondere Forschungsleistungen auf dem Gebiet der globalen Energietechnik und –wirtschaft und den damit verbundenen Umwelt-Herausforderungen. Der Grad, inwieweit eine Entwicklung der Menschheit von Nutzen ist, ist dabei ein wesentlicher Entscheidungsfaktor für den jeweiligen Preisträger.

Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie