Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisgekrönte Erdbebenforschung - Bremer Geologe erhält Hans-Cloos-Preis

02.09.2011
Auf der diesjährigen Jahrestagung der Geologischen Vereinigung e.V., die vom 4. bis 7. September in München stattfindet, wird Dr. Michael Strasser mit dem Hans-Cloos-Preis 2011 ausgezeichnet.

Der Bremer Geologe vom Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM) erhält den mit 10 000 Euro dotierten Preis für seine ideenreichen Beiträge zur Erforschung der Stabilität von Ozeanrändern.

Am 6. September vergibt die Geologische Vereinigung e.V. zum elften Mal den nach dem Geologen Hans Cloos benannten Preis, mit dem junge Nachwuchswissenschaftler in den Geowissenschaften ausgezeichnet werden. In diesem Jahr geht der Preis an den MARUM-Wissenschaftler Dr. Michael Strasser.

Gewürdigt wird seine Forschung auf dem Gebiet der submarinen Rutschungen, die ein Auslöser von Tsunamis sein können. Den Großteil seiner wissenschaftlichen Arbeit auf diesem Forschungsgebiet hat Strasser als Post-Doktorand am MARUM in Bremen durchgeführt. „Hier in Bremen bot sich mir eine einzigartige Kombination aus der akademischen Freiheit meinen Forschungsideen nachzugehen und der großartigen Unterstützung von gestandenen Meereswissenschaftlern“, erklärt der gebürtige Schweizer, der in Kürze eine Assistenz-Professur an der ETH Zürich antreten wird. Besonders habe er die Möglichkeit geschätzt, mit Kollegen aus den unterschiedlichsten Forschungsdisziplinen zusammenzuarbeiten.

Den Preis sieht Strasser vor allen Dingen als eine Auszeichnung der gesamten Arbeitsgruppe, denn „die Forschungserfolge waren nur durch die gute Zusammenarbeit mit meinen verschiedenen Forscherkollegen möglich.“

Im Jahre 2002 wurde der Grundstein für Strassers erfolgreiche Forschung in der Meeresgeologie gelegt: Als Student im achten Semester bekam er einen der begehrten Plätze an Bord des Forschungsbohrschiffs JOIDES Resolution und nahm an einer Tiefseebohr-Expedition des Ocean Drilling Program (ODP) teil. „Seitdem hatte mich dieser Bereich der Forschung richtig gepackt.“ Nach dem Studium der Geologie und seiner Doktorarbeit an der ETH Zürich kam Strasser nach Bremen, wo er seit 2007 als Fellow am MARUM arbeitet. Neben Forschungsprojekten vor Griechenland und Uruguay konzentriert sich seine Arbeit vor allem auf den Nankai-Trog vor der Küste Südwest-Japans. Kürzlich gelang es ihm und seinen Forscherkollegen durch dreidimensionale, seismische Messungen Rutschungen und Sedimentbewegungen nachzuweisen, die auf Beben in der Vergangenheit zurückzuführen sind. „Wenn wir erst einmal verstehen, wie und warum submarine Rutschungen entstehen, halte ich es durchaus für möglich, dass irgendwann auch Gefahrenkarten für Küstenregionen auf Basis dieses Wissens erstellt werden können.“ erklärt der Preisträger.

Die Geologische Vereinigung e.V. ist eine internationale geowissenschaftliche Organisation. Sie verleiht seit 2000 den Hans-Cloos-Preis an Geowissenschaftlerinnen und Geowissenschaftler, die in der Regel nicht älter als 35 Jahre sind und sich durch eine herausragende, eigenständige, international publizierte wissenschaftliche Leistung in den Wissenschaften von der festen Erde auszeichnen.

Weitere Informationen / Interviewanfragen / Bildmaterial:

Jana Stone
MARUM-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0421 218 65541
Email: jstone@marum.de
MARUM entschlüsselt mit modernsten Methoden und eingebunden in internationale Projekte die Rolle des Ozeans im System Erde – insbesondere im Hinblick auf den globalen Wandel. Es erfasst die Wechselwirkungen zwischen geologischen und biologischen Prozessen im Meer und liefert Beiträge für eine nachhaltige Nutzung der Ozeane.
Das MARUM umfasst das DFG-Forschungszentrum und
den Exzellenzcluster "Der Ozean im System Erde".

Albert Gerdes | idw
Weitere Informationen:
http://www.marum.de/

Weitere Berichte zu: ETH Erdbebenforschung Geowissenschaft Hans-Cloos-Preis MARUM Ozean Rutschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg
29.05.2017 | Universität Hamburg

nachricht Auszeichnung der ESA BIC Startup-Challenge während der INNOspace Masters Konferenz in Berlin
24.05.2017 | Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise