Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preis für Satellitendesigner

01.10.2008
Der Würzburger Space Master Oliver Kurz hat für seine Arbeiten am Experimentalsatelliten der Universität Würzburg UWE-2 auf der größten deutschen Raumfahrtkonferenz einen renommierten Preis erhalten. Kurz hatte neue Ansätze zur Lagebestimmung bei sehr kleinen Satelliten entwickelt.

Woher weiß ein Satellit, wo "oben" und wo "unten" ist? Wie kann er herausfinden, über welchem Punkt der Erde er sich gerade befindet? Und wie ist es möglich, die Technik, die ihm auf diese Fragen Antworten geben soll, auf kleinstem Raum unterzubringen? Mit Problemen wie diesen hat sich der frisch gebackene Space Master Oliver Kurz in den vergangenen Monaten auseinandergesetzt.

In seiner Masterarbeit hat er am Lehrstuhl Robotik und Telematik (Professor Klaus Schilling) nach Wegen gesucht, wie ein so genannter Pico-Satellit eine möglichst exakte Lagebestimmung durchführen kann - trotz der sehr beschränkten Platzverhältnisse. UWE-2 ist schließlich nur ein Würfel mit einer Seitenlänge von gerade einmal zehn Zentimetern und einer Masse von nur einem Kilogramm.

Jede Menge Technik hat UWE-2 an Bord. Dank aktuellster Miniaturisierungstechniken und moderner Software konnte ein GPS zur Positionsbestimmung mit an Bord untergebracht werden, ebenso wie Sonnensensoren, Kreisel, Magnetfeld- und Beschleunigungsmesser. Damit ist der Satellit in der Lage, seine Ausrichtung und Position im Orbit zu bestimmen.

Für diese Arbeit erhielt Kurz auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) den IABG-Preis verliehen. Die IABG (Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH) ist ein Analyse- und Testdienstleister für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Mit seinem innovativen Ansatz konnte sich Kurz gegen zahlreiche Konkurrenten aus anderen deutschen Universitäten durchsetzen.

UWE-2 wurde inzwischen ausgeliefert und wartet nun auf seinen Start mit einer indischen Rakete, der voraussichtlich noch in diesem Herbst erfolgen soll. Sein Vorgänger, UWE-1, war am 27. Oktober 2005 erfolgreich von Plesetsk in Russland aus in den Orbit gestartet. Von dort hatte er rund ein halbes Jahr lang Signale zur Erde geschickt.

Im Space-Master-Studiengang arbeitet die Universität Würzburg mit fünf europäischen Partnerhochschulen zusammen. Die Studierenden hören im ersten Semester in Würzburg unter anderem Vorlesungen über Weltraumphysik und die Konstruktion von Raumsonden. Sie wechseln dann für das zweite Semester auf den Weltraum-Campus der Universität Lulea in Kiruna. Dort liegen die Schwerpunkte auf Messinstrumenten und Elektroniksystemen für die Raumfahrt.

Im zweiten Studienjahr können sich die Studierenden dann spezialisieren und dazu an eine von insgesamt sechs Universitäten gehen: Zur Auswahl stehen Cranfield (England), Toulouse (Frankreich), Prag (Tschechien), Helsinki (Finnland), Lulea (Schweden) und Würzburg.

Kontakt:
Prof. Dr. Klaus Schilling ,
T: (0931) 888-6647,
schi@informatik.uni-wuerzburg.de

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.spacemaster.uni-wuerzburg.de/

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt Orbit Raumfahrt Satellit Satellitendesigner Space UWE-2

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics