Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preis für bahnbrechende Entwicklungen auf dem Gebiet der Computergraphik

02.05.2012
Am Freitag, dem 4. Mai 2012, erhält Prof. Dr. Marc Alexa, Informatiker an der TU Berlin, den Technikwissenschaftlichen Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften für Arbeiten zur intuitiven 3D-Modellierung / Einladung zur Preisverleihung

Ob über Bilder, PC-Spiele oder Animationen – die Wirklichkeit lässt sich dank Computergraphik-Innovationen bereits heute verblüffend getreu darstellen. Für bahnbrechende Arbeiten auf diesem Gebiet wird am 4. Mai 2012 der Informatik-Professor Dr. Marc Alexa, Leiter des Fachgebiets Computer Graphics an der TU-Fakultät Elektrotechnik und Informatik, mit dem Technikwissenschaftlichen Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) ausgezeichnet.

Bereits seit 2010 würdigt der vom Unternehmen BIOTRONIK gestiftete, über 10.000 Euro dotierte Preis herausragende technikwissenschaftliche Leistungen junger Ingenieurinnen und Ingenieure, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Forschung oder Wirtschaft.

Die Preisverleihung findet im Rahmen des vom BBAW veranstalteten Tags der Technikwissenschaften im Anschluss an die Fachtagung „Internet und Gesellschaft. Google, Facebook, Twitter u.a. – Segen oder Fluch?“ statt.

Wir möchten Sie herzlich zur Preisverleihung einladen und bitten Sie, in Ihrem Medium auf diese Veranstaltung hinzuweisen:

Zeit: Am Freitag, dem 4. Mai 2012, Preisverleihung ab 18.00 Uhr (Tagung bereits ab 14.30 Uhr)
Ort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Leibniz-Saal, Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Hinweise zur Teilnahme
Um Anmeldung wird gebeten: Birte Bogatz, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Referat Information und Kommunikation, Tel.: (030) 20370529, E-Mail: bogatz@bbaw.de, Internet: www.bbaw.de. Der Eintritt für den gesamten Tag der Technikwissenschaften ist frei.

Zum Preisträger Marc Alexa
Mit der Auszeichnung würdigt die BBAW die Arbeiten des TU-Informatikers zu intuitiven Benutzerschnittstellen für die Erzeugung dreidimensionaler Objekte als wegweisende Durchbruchinnovation, die auch Laien eine realistische Computergraphikgenerierung auf der Basis von skizzierten Linien und Drag & Drop-Metaphern ermöglichen. Alexas Arbeiten zur punktbasierten Repräsentation graphischer Objekte erachtet die BBAW ebenfalls als bahnbrechend.

Marc Alexa, der 2005 als einer der jüngsten Professoren an die TU Berlin kam, wurde bereits mehrfach für seine Forschungen ausgezeichnet, darunter mit dem Meier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Der studierte Informatiker promovierte an der TU Darmstadt, an der er vor seinem Ruf an die TU Berlin bereits eine Juniorprofessur innehatte. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Darstellung, Modellierung und Entwicklung von dreidimensionalen Modellen sowie deren intuitive Benutzeroberflächen.

Zur Preisverleihung
Markus Gross, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich und DISNEY Research Lab, Zürich, konnte für den Festvortrag zum Thema „Die Modellierung und Simulation virtueller Realitäten“ gewonnen werden. Gross’ Forschungsgebiet umfasst die graphische Datenverarbeitung, Simulation und Modellierung. Die Laudatio hält Holger Boche, Akademiemitglied, TU München. Musikalisch umrahmt das Programm Carolina Eyck, eine der weltweit besten Interpreten auf dem Theremin.
Weitere Informationen
Näheres zum Programm der Preisverleihung sowie zum gesamten Tag der Technikwissenschaften einschließlich der Fachtagung finden Sie unter www.bbaw.de/veranstaltungen/2012/mai/tag%20der%20technikwissenschaften.

Mona Niebur

Fotomaterial zum Download
www.tu-berlin.de/?id=118995

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr. Marc Alexa, Technische Universität Berlin, Institut für Technische Informatik und Mikroelektronik, Fachgebiet Computer Graphics, Tel.: (030) 314-73101, E-Mail: marc.alexa@tu-berlin.de, Internet: www.cg.tu-berlin.de/menue/home/parameter/de

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht CES Innovation Award für kombinierte Blick- und Spracheingabe im Auto
23.01.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics