Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preis für bahnbrechende Entwicklungen auf dem Gebiet der Computergraphik

02.05.2012
Am Freitag, dem 4. Mai 2012, erhält Prof. Dr. Marc Alexa, Informatiker an der TU Berlin, den Technikwissenschaftlichen Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften für Arbeiten zur intuitiven 3D-Modellierung / Einladung zur Preisverleihung

Ob über Bilder, PC-Spiele oder Animationen – die Wirklichkeit lässt sich dank Computergraphik-Innovationen bereits heute verblüffend getreu darstellen. Für bahnbrechende Arbeiten auf diesem Gebiet wird am 4. Mai 2012 der Informatik-Professor Dr. Marc Alexa, Leiter des Fachgebiets Computer Graphics an der TU-Fakultät Elektrotechnik und Informatik, mit dem Technikwissenschaftlichen Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) ausgezeichnet.

Bereits seit 2010 würdigt der vom Unternehmen BIOTRONIK gestiftete, über 10.000 Euro dotierte Preis herausragende technikwissenschaftliche Leistungen junger Ingenieurinnen und Ingenieure, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Forschung oder Wirtschaft.

Die Preisverleihung findet im Rahmen des vom BBAW veranstalteten Tags der Technikwissenschaften im Anschluss an die Fachtagung „Internet und Gesellschaft. Google, Facebook, Twitter u.a. – Segen oder Fluch?“ statt.

Wir möchten Sie herzlich zur Preisverleihung einladen und bitten Sie, in Ihrem Medium auf diese Veranstaltung hinzuweisen:

Zeit: Am Freitag, dem 4. Mai 2012, Preisverleihung ab 18.00 Uhr (Tagung bereits ab 14.30 Uhr)
Ort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Leibniz-Saal, Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Hinweise zur Teilnahme
Um Anmeldung wird gebeten: Birte Bogatz, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Referat Information und Kommunikation, Tel.: (030) 20370529, E-Mail: bogatz@bbaw.de, Internet: www.bbaw.de. Der Eintritt für den gesamten Tag der Technikwissenschaften ist frei.

Zum Preisträger Marc Alexa
Mit der Auszeichnung würdigt die BBAW die Arbeiten des TU-Informatikers zu intuitiven Benutzerschnittstellen für die Erzeugung dreidimensionaler Objekte als wegweisende Durchbruchinnovation, die auch Laien eine realistische Computergraphikgenerierung auf der Basis von skizzierten Linien und Drag & Drop-Metaphern ermöglichen. Alexas Arbeiten zur punktbasierten Repräsentation graphischer Objekte erachtet die BBAW ebenfalls als bahnbrechend.

Marc Alexa, der 2005 als einer der jüngsten Professoren an die TU Berlin kam, wurde bereits mehrfach für seine Forschungen ausgezeichnet, darunter mit dem Meier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Der studierte Informatiker promovierte an der TU Darmstadt, an der er vor seinem Ruf an die TU Berlin bereits eine Juniorprofessur innehatte. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Darstellung, Modellierung und Entwicklung von dreidimensionalen Modellen sowie deren intuitive Benutzeroberflächen.

Zur Preisverleihung
Markus Gross, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich und DISNEY Research Lab, Zürich, konnte für den Festvortrag zum Thema „Die Modellierung und Simulation virtueller Realitäten“ gewonnen werden. Gross’ Forschungsgebiet umfasst die graphische Datenverarbeitung, Simulation und Modellierung. Die Laudatio hält Holger Boche, Akademiemitglied, TU München. Musikalisch umrahmt das Programm Carolina Eyck, eine der weltweit besten Interpreten auf dem Theremin.
Weitere Informationen
Näheres zum Programm der Preisverleihung sowie zum gesamten Tag der Technikwissenschaften einschließlich der Fachtagung finden Sie unter www.bbaw.de/veranstaltungen/2012/mai/tag%20der%20technikwissenschaften.

Mona Niebur

Fotomaterial zum Download
www.tu-berlin.de/?id=118995

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr. Marc Alexa, Technische Universität Berlin, Institut für Technische Informatik und Mikroelektronik, Fachgebiet Computer Graphics, Tel.: (030) 314-73101, E-Mail: marc.alexa@tu-berlin.de, Internet: www.cg.tu-berlin.de/menue/home/parameter/de

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Deutscher Mobilitätspreis geht an Projekt des KIT
29.06.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie
28.06.2017 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften