Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Präventionspreis Stiftung Kindergesundheit 2008

30.09.2008
Preisverleihungen von und an die Stiftung Kindergesundheit 2008

Präventionspreis der Stiftung Kindergesundheit für Prof. Dr. med. Bernhard Liebl

Professor Dr. Bernhard Liebl, Leitender Ministerialrat im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz erhielt am 13.09.2008 in München den „Meinhard von Pfaundler Präventionspreis 2008“ der Stiftung Kindergesundheit in Anerkennung seiner Verdienste zur Förderung der kindlichen Gesundheit durch Prävention.

Der Stiftungsvorsitzende, Professor Dr. Berthold Koletzko, würdigte die Verdienste des Preisträgers um die Kindergesundheit: „Professor Bernhard Liebl hat im Laufe der letzten zwanzig Jahre eine Reihe von wichtigen Beiträgen zur pädiatrischen Prävention geleistet. So war er in Bayern maßgeblich an der Etablierung und Erweiterung des Neugeborenen-Screenings auf angeborene Stoffwechselstörungen und Hörstörungen beteiligt und hat wesentliche Beiträge zu Umweltmedizin, gesunder Ernährung, Infektionsschutz und zur Bekämpfung von Übergewicht bei Kindern erzielt“.

Als eindrucksvollen Beweis für die erfolgreiche Arbeit Professor Liebls führte Professor Koletzko bei der Preisverleihung folgende Beispiele an:

O In einem wegweisenden Modellprojekt wurde der Umfang des Stoffwechsel-Screenings von früher 3 auf 12 Erkrankungen erweitert und die Technik der „Tandem-Massenspektrometrie“ erprobt. Mit Hilfe eines sog. „Tracking-Systems“ wurde die Vollständigkeit des Screenings sichergestellt und die adäquate Behandlung aller betroffenen Kinder sichergestellt. Das Modell wurde 2005 bundesweit in die Regelversorgung übernommen. Im Dezember 2007 wurde die Zahl von einer Million untersuchter Kinder erreicht, d.h. es wurden mehr als 99% der bayerischen Neugeborenen untersucht (früher nur bei ca. 80% dokumentiert). Praktisch alle Kinder mit auffälligem Screening-Befund wurden endgültig abgeklärt. Insgesamt 799 betroffene Kinder wurden früh entdeckt und rechtzeitig behandelt, davon allein 30 nur durch das Tracking-System. Das bedeutet die Abwehr von Leid und Behinderung in sehr vielen Familien und gleichzeitig eine immense Einsparung von Folgekosten für Behandlungs-, Rehabilitations- und Pflegemaßnahmen (in ca. zweistelliger Millionenhöhe pro Jahr in Bayern)

O Des Weiteren initiierte Professor Liebl ein Modellprojekt zum Neugeborenen-Hörscreening, das im nächsten Jahr ebenfalls flächendeckend zur Regelleistung wird.

O Seine Untersuchungen zum Nachweis von Moschus-Duftstoffen in der Muttermilch trugen wesentlich zum freiwilligen Verzicht der Industrie auf den Einsatz dieser Schadstoffe bei.

O Unter der maßgeblichen Beteiligung von Professor Liebl entstanden weitere Initiativen zur Prävention und Gesundheitsförderung, so z.B. eine Interventionsstudie zur Verbesserung der Stillrate in Bayern; die Aktion Gesunder Babyschlaf: eine seit 2005 Bayernweit laufende, wissenschaftlich begleitete SIDS-Präventionskampagne; die Bayerische Folatinitiative sowie die Entwicklung und Umsetzung des „Bayerischen Impfkonzepts“.

O Auch an der erfolgreichen Etablierung eines Präventionsprojektes gegen Übergewicht im Kindergartenalter war Professor Liebl wesentlich beteiligt. Der Namensgeber des Präventionspreises, Professor Meinhard von Pfaundler, war von 1906-1939 Direktor der Univ.-Kinderklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital der Univ. München. Er hat sich als einer der führenden Kinder- und Jugendärzte des deutschsprachigen Raumes besondere Verdienste um die Prävention erworben und trug wesentlich zur Verhütung von Infektionskrankheiten und Ernährungsstörungen im Kindesalter bei.

Ehrenpreis für die Stiftung Kindergesundheit

Zum vierten Mal verlieh die Fachzeitschrift PharmaBarometer eine Auszeichnung für herausragendes gemeinnütziges Engagement im Gesundheitswesen: Der Ehrenpreis ging in diesem Jahr an die in München ansässige Stiftung Kindergesundheit. Mit der Auszeichnung würdigte die Redaktion von PharmaBarometer den Einsatz der Stiftung für die Gesundheitsvorbeugung bei Kindern.

Der PharmaBarometer Ehrenpreis unterstützt und ehrt insbesondere Stiftungen, die sich für die Prävention und Bekämpfung schwerer Krankheiten engagieren. Die bisherigen Gewinner waren die Aktion Knochenmarkspende Bayern, die Felix Burda Stiftung (für die Förderung der Darmkrebs-Prävention), sowie die Deutsche Parkinson Vereinigung. Dank der Spendenunterstützung von zahlreichen Arzneimittelherstellern konnten die Auszeichnungen in den letzten Jahren mit Preisgeldern von bis zu 45.000 Euro dotiert werden.

Die gemeinnützige und unabhängige Stiftung Kindergesundheit setzt sich seit zehn Jahren für eine verbesserte Gesundheitsvorbeugung bei Kindern ein. Sie fördert die Forschung und die Verbreitung wissenschaftlich gesicherter Informationen für Ärzte und Familien mit Kindern. Die Stiftung Kindergesundheit hat entsprechend ihrer Mission bereits eine Reihe wichtiger Initiativen zur Vorbeugung und Behandlung von kindlichen Erkrankungen auf den Weg bringen können: So engagiert sie sich unter anderem für die Allergieprävention, für die Ursachensuche und die Vorbeugung von Fehl- und Überernährung, für den Schutz der Kinder vor Tabakbelastung sowie für die Verhütung von Infektionen und angeborenen Fehlbildungen. Alle Spenden an die Stiftung kommen in voller Höhe den geförderten Projekten zu Gute.

Die Auszeichnung fand am 9. September 2008 im Rahmen des Pharma Trend Image & Innovation Award im Deutschen Museum in München statt. Die Stiftung Kindergesundheit bedankt sich ganz herzlich für diese Spende, die direkt den Präventionsprojekten zugute kommt.

Hildegard Debertin | Stiftung Kindergesundheit
Weitere Informationen:
http://www.kindergesundheit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe
22.09.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Millionen für die Krebsforschung
20.09.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste lichtgetriebene Stromquelle der Welt

Die Stromregelung ist eine der wichtigsten Komponenten moderner Elektronik, denn über schnell angesteuerte Elektronenströme werden Daten und Signale übertragen. Die Ansprüche an die Schnelligkeit der Datenübertragung wachsen dabei beständig. In eine ganz neue Dimension der schnellen Stromregelung sind nun Wissenschaftler der Lehrstühle für Laserphysik und Angewandte Physik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) vorgedrungen. Ihnen ist es gelungen, im „Wundermaterial“ Graphen Elektronenströme innerhalb von einer Femtosekunde in die gewünschte Richtung zu lenken – eine Femtosekunde entspricht dabei dem millionsten Teil einer milliardstel Sekunde.

Der Trick: die Elektronen werden von einer einzigen Schwingung eines Lichtpulses angetrieben. Damit können sie den Vorgang um mehr als das Tausendfache im...

Im Focus: The fastest light-driven current source

Controlling electronic current is essential to modern electronics, as data and signals are transferred by streams of electrons which are controlled at high speed. Demands on transmission speeds are also increasing as technology develops. Scientists from the Chair of Laser Physics and the Chair of Applied Physics at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) have succeeded in switching on a current with a desired direction in graphene using a single laser pulse within a femtosecond ¬¬ – a femtosecond corresponds to the millionth part of a billionth of a second. This is more than a thousand times faster compared to the most efficient transistors today.

Graphene is up to the job

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Im Spannungsfeld von Biologie und Modellierung

26.09.2017 | Veranstaltungen

Archaeopteryx, Klimawandel und Zugvögel: Deutsche Ornithologen-Gesellschaft tagt an der Uni Halle

26.09.2017 | Veranstaltungen

Unsere Arbeitswelt von morgen – Polarisierendes Thema beim 7. Unternehmertag der HNEE

26.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Europas erste Testumgebung für selbstfahrende Züge entsteht im Burgenland

26.09.2017 | Verkehr Logistik

Nerven steuern die Bakterienbesiedlung des Körpers

26.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit künstlicher Intelligenz zum chemischen Fingerabdruck

26.09.2017 | Biowissenschaften Chemie