Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den Phantomschmerz in die Schranken weisen

06.06.2013
AG „Phantomschmerz“ am Institut für Psychologie der Universität Jena erhält am 7. Juni den Innovationspreis 2013 der Stiftung „Familie Klee“
Die Arbeitsgruppe „Phantomschmerz“ um Prof. Dr. Thomas Weiß von der Universität Jena erhält am Freitag (7. Juni) den diesjährigen Innovationspreis der Stiftung „Familie Klee“. Er ist mit 15.000 Euro dotiert.

Phantomschmerz entsteht, weil das Gehirn nach dem Verlust von Gliedmaßen keine Signale mehr von ihnen empfängt und deshalb sozusagen irritiert ist. Zudem strukturiert sich das Gehirn nach einer Amputation funktionell um.

„Dieser Mechanismus schien uns eine mögliche Ursache für die Genese des Phantomschmerzes zu sein“, sagt Thomas Weiß. „Uns ist es gelungen, mittels myoelektrischen Prothesen mit somatosensorischem Feedback den Phantomschmerz deutlich zu lindern“, betont Weiß. Die Anspannung der Muskeln wird von der Prothese erfasst und in Bewegungen der Prothese umgewandelt.

Die Arbeitsgruppe um Prof. Weiß hat eine herkömmliche Prothese so umgebaut, dass die Tätigkeit der Prothesenhand registriert und an eine Stimulationseinheit am Oberarm gesendet wird, von wo aus die Werte in ein Stimulationsmuster umgewandelt und zum Stumpf des Patienten zurückgemeldet werden. Durch die künstlich erzeugten Impulse lernt der Patient, die Prothese viel genauer zu steuern, so dass der Phantomschmerz erheblich reduziert und zugleich die Funktionalität der Prothese maßgeblich verbessert werden konnte.

Die siebenköpfige Arbeitsgruppe hat sich zunächst auf Unterarmamputierte konzentriert, darunter Patienten, die ihren Arm durch einen Unfall verloren haben. Außerdem behandeln die Jenaer Wissenschaftler einige Patienten, denen ein Arm wegen einer Diabetes-Erkrankung oder infolge von Krebs amputiert werden musste.

Die Arbeitsgruppe „Phantomschmerz“ ist am Lehrstuhl für Biologische und Klinische Psychologie von Prof. Dr. Wolfgang H. R. Miltner angesiedelt. Neben Miltner gehören noch Prof. Dr. Dr. Gunther Hofmann, der Leiter der Unfallchirurgie am Jenaer Universitätsklinikum, die Psychologinnen Dr. Caroline Dietrich, Dr. Sandra Preißler und die Diplom-Psychologin Kathrin Blume zur Gruppe. Vervollständigt wird das Team um Prof. Weiß durch den Ergotherapeuten Hendrik Möbius und den Diplom-Ingenieur Ferenc Torma, der die technischen Veränderungen an der Standardprothese vornimmt.

Unterschenkel-Amputierte gesucht

Das Preisgeld soll der weiteren Forschung zugutekommen, sagt Thomas Weiß. Die Arbeitsgruppe hat nämlich begonnen, ihre Erkenntnisse auf Patienten zu übertragen, denen ein Unterschenkel amputiert wurde. Wieder sei es ein Ziel, den Phantomschmerz zu vermindern. Zudem werde angestrebt, die Funktionalität von Fußprothesen zu verbessern. Zu den Problemfeldern gehören das Laufen auf weichen Untergründen sowie das Übersteigen von Kanten. Die Arbeit der Jenaer Wissenschaftler wird auch von der Gesetzlichen Unfallversicherung Deutschland gefördert.

Für ihre Forschung sucht die Arbeitsgruppe „Phantomschmerz“ weitere Patienten, denen ein Unterschenkel amputiert wurde. Das Alter des Patienten und der Zeitpunkt der Amputation spielen keine Rolle, so Weiß. Wer sich beteiligen möchte, kann sich an Prof. Weiß wenden: Telefon: 03641 945143, E-Mail: thomas.weiss@uni-jena.de.

Der Stifter
Die Stiftung „Familie Klee“ lobt seit 1995 einen Innovationspreis aus, mit dem eine wissenschaftliche Leistung im Grenzgebiet zwischen Medizin und Technik ausgezeichnet wird. Die Arbeit soll durch eine neuartige Kombination von medizinischen und technischen Kenntnissen eine Krankheit heilen, eine Therapie verbessern oder die Folgen einer Erkrankung mildern. Ins Leben gerufen hat die Stiftung „Familie Klee“ der Ingenieur und Erfinder Gerhard Klee (1915-2002), der während seiner langjährigen Tätigkeit bei der Samson AG in Frankfurt/Main 165 Patente erwarb, von denen 32 gemeinsam mit anderen Mitarbeitern eingereicht worden waren.
Kontakt:
apl. Prof. Dr. Thomas Weiß
Institut für Psychologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Am Steiger 3, Haus 1
07743 Jena
Tel.: 03641 / 945143
E-Mail: thomas.weiss[at]uni-jena.de

Stephan Laudien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten