Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Partec gewinnt "red dot award" für Produktdesign

14.03.2012
Das deutsche Biotechnologieunternehmen Partec konnte sich im Wettbewerb zum "red dot award" für Produktdesign im Teilnehmerfeld mit insgesamt 4.515 Produkten von 1.800 Herstellern und Designern aus 58 Nationen erfolgreich durchsetzen. Der red dot design award gilt als einer der renommiertesten Designwettbewerbe der Welt.

Mit dem "red dot" ausgezeichnet wurde von der internationalen Expertenjury das CUBE - Durchflusszytometriesystem von Partec. Mit diesem Gerät lassen sich einzelne Zellen auf verschiedene Zelleigenschaften hin automatisiert analysieren und sortieren.

Zur Anwendung kommt die Durchflusszytometrie in der Immunologie u. a. in den Bereichen Leukämie, Lymphoma, HIV/AIDS sowie in der Krebszelldiagnostik und -forschung, in Mikrobiologie, Agrar- und Aquakulturwissenschaften und in industriellen Anwendungen wie beispielsweise der Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Wesentlich verantwortlich für das Produktdesign sind Jens Kaschlik, Inhaber und Leiter des Designbüros formfreunde, Professor Wolfgang Göhde, Geschäftsführer der Partec GmbH Münster, sowie Dipl.-Ing. Tobias Henkel, Direktor der technischen Produktentwicklung, und Roland Göhde, Geschäftsführer der Partec GmbH in Görlitz. Die CUBE-Produktpräsentation wurde im Rahmen des kommunikativen Designs durch die Münsteraner Werbeagentur cyclos design GmbH gestaltet.

"Die Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel 'red dot' bestätigt unseren innovativen Entwicklungsansatz, der im Bereich der Durchflusszytometrie einzigartig ist", so Roland Göhde. "Das CUBE vereint ein bahnbrechendes 'all-in-one'-Design mit höchster Ergonomie bei Erfüllung optimaler Performancekriterien. Das Hochleistungssystem bietet neben exzellenter Sensitivität für fluoreszenzbasierte Zellanalysen eine extrem hohe Messauflösung im Nanometerbereich, die sich insbesondere für die Kleinstpartikeldetektion sowie die direkte Detektion und Sortierung von Viren eignet - Eigenschaften, die zur Zeit kein anderer Anbieter auf dem Weltmarkt offerieren kann."

Partec ist mit 170 Mitarbeitern in über 17 eigenen Niederlassungen und Büros sowie mit speziell geschulten Distributoren in 100 Ländern aktiv. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf die äußerst hohe Produktionstiefe von nahezu 100 Prozent.

Pressekontakt:
Andrea Schaal
Partec GmbH
Am Flugplatz 13, 02828 Görlitz
Fon: (0)3581 8746-0
a.schaal@partec.com

Andrea Schaal | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.partec.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik