Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

One Million Euro EU-Grant for MDC Diabetes Researcher Dr. Francesca M. Spagnoli

21.09.2009
A European Research Council (ERC) Starting Grant worth more than a million euros over the next five years has been awarded to Dr. Francesca M. Spagnoli of the Max Delbrück Center for Molecular Medicine (MDC) Berlin-Buch, Germany.

For nearly a year Dr. Spagnoli has been leading a Helmholtz junior research group at MDC, an institution of the Helmholtz Association, and at Charité - University Medical Center Berlin.

Together with the biophysicist Dr. Leif Schröder from the Leibniz Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP), also on the Berlin-Buch Campus, Dr. Spagnoli belongs to the 240 top scientists the ERC has chosen from more than 2, 500 applicants.

The research project of Dr. Spagnoli will investigate the possibility of reprogramming hepatic cells to pancreas cells so that they can ultimately replace the destroyed pancreatic beta cells and produce the vital hormone insulin in diabetic patients.

Dr. Spagnoli is originally from Italy and has two doctorate degrees, one in medicine and the other in genetics and cell biology. Her major field of interest is stem cell research, and she is currently investigating the embryonic development of beta cells in the Langerhans' islets of the pancreas and also the embryonic development of hepatic cells.

Beta cells produce the hormone insulin which regulates the blood glucose levels, the body's main source of energy. In patients with type 1 diabetes the beta cells have been destroyed due to a misguided response of the immune system, and blood glucose levels are elevated.

These patients must self-inject insulin throughout their whole life. Even in patients with type 2 diabetes, who initially can be treated with a special diet and pills, the beta cells can decline and fail over time, so that these patients, too, must self-inject insulin.

Insulin replacement therapy, however, has adverse side effects. This is why physicians have been trying for a long time to transplant intact beta cells or whole pancreas organs, but with little success. According to Dr. Spagnoli, there are several reasons for this.

One is a shortage of donors; another is that the transplanted organ or cells frequently do not function well. After five years the patients often need a new transplant or have to self-inject insulin again.

The reason why Dr. Spagnoli intends to compare beta cells and hepatic cells is that the pancreas and the liver have a lot in common. "Both organs derive from the same region in the embryo, and both play an important role in metabolism and in blood glucose regulation," she explained. "Moreover, they share a number of genes."

Dr. Spagnoli wants to investigate whether beta cells and hepatic cells arise from a common bipotent progenitor cell. She hopes to identify the molecular signals that determine why one progenitor cell develops into a hepatic cell and another into a beta cell.

"We want to elucidate the factors that determine this difference," she said. Her approach is to start from this interface to see whether it is possible to reprogram adult hepatic cells to pancreatic beta cells so that they are able to produce insulin. By bypassing the use of embryonic stem cells for her investigation, she hopes to shorten and simplify the reprogramming process.

Dr. Spagnoli studied medicine and received her MD at La Sapienza University in Rome, Italy, and completed an additional doctorate in genetics and cell biology at the Pasteur Institute in Paris, France.

Prior to coming to Berlin in 2008 to conduct her research at MDC, she worked in the laboratory of Professor Ali Hemmati-Brivanlou at Rockefeller University in New York, USA, one of the leading laboratories in the field of stem cell research and developmental biology.

The European Research Council, established in 2007 by the European Commission, is funded through the 7th Research Framework Programme of the European Union.

Barbara Bachtler
Press and Public Affairs
Max Delbrück Center for Molecular Medicine (MDC) Berlin-Buch
Robert-Rössle-Straße 10
13125 Berlin, Germany
Phone: +49 (0) 30 94 06 - 38 96
Fax: +49 (0) 30 94 06 - 38 33
e-mail: presse@mdc-berlin.de

Barbara Bachtler | idw
Weitere Informationen:
http://www.mdc-berlin.de/
http://erc.europa.eu/index.cfm
http://www.fmp-berlin.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie