Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NWERC 2010: Junge Informatikgenies kämpfen um Teilnahme am Weltmeisterschaftsfinale im Programmieren

19.11.2010
Vom 19. Bis 21. November 2010 ist die Jacobs University Gastgeber für den internationalen studentischen Programmierwettbewerb Northwestern European Regional Programming Contest (NWERC).

Erwartet werden rund 200 Informatik-Nachwuchstalente aus Nordwesteuropa, die um die Teilnahme an der Programmierweltmeisterschaft kämpfen, die jährlich von der größten Informatikervereinigung der Welt, der Association for Computing Machinery (ACM), für Studenten veranstaltet wird.

Wettbewerbssponsoren des NWERC 2010 auf dem Jacobs Campus sind IBM, Google, Volkswagen Research und Dell. Interessierte Journalisten sind herzlich zu den IT-Expertenvorträgen am Samstag und zur Preisverleihung am Sonntag eingeladen. Die Preisverleihung beginnt um 15.30 Uhr.

Ausführliche Infos zum Wettbewerbsprogramm: http://www.nwerc.eu

Die ACM-Programmierweltmeisterschaft für Studenten ist das weltgrößte und prestigeträchtigste Turnier, in dem junge Informatiker ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen können. An dem ursprünglich von der amerikanischen Texas A&M University vor 40 Jahren ins Leben gerufenen lokalen Wettbewerb beteiligen sich heute über 20.000 Studierende von rund 2.000 Universitäten aus aller Welt. Möglich wurde dies durch die stetig steigende Zahl von regionalen Vorausscheidungsrunden weltweit wie der jetzt an der Jacobs University stattfindende NWERC, dessen Einzugsgebiet neben Deutschland auch Skandinavien, Großbritannien und die Benelux-Länder einschließt.

Sowohl die Programmierweltmeisterschaft als auch die Vorausscheidungen sind Teamwettbewerbe. Ein Team besteht aus drei Studenten, die weniger als fünf Jahre studiert haben. Die Teams müssen während des fünfstündigen Programmierwettbewerbes zwischen acht und zehn Programmieraufgaben in den Programmiersprachen C, C++ oder Java lösen. Gewinner ist das Team mit den meisten gelösten Aufgaben. Haben mehrere Teams die gleiche Anzahl gelöst, werden diese Teams nach der Geschwindigkeit der Problemlösung gereiht.

An dem NWERC 2010 an der Jacobs University nehmen insgesamt 67 Teams Teil, die von 50 Trainern betreut werden. Die internationale Wettkampfjury besteht aus acht Schiedsrichtern. Die Jacobs University selbst schickt zwei Teams ins Rennen. „Eine NWERC- oder gar Weltmeisterschaftsteilnahme ist für Informatikstudenten eine ausgezeichnete Referenz im Lebenslauf. Wer hier Erfolge vorzuweisen hat, hat bei Personalern in der IT-Branche gute Chancen“, sagt Heinrich Stamerjohanns, Informatikdozent an der Jacobs University und Organisator des diesjährigen NWERC. „Wir freuen uns sehr, dass die Jacobs University, die sich nicht nur der internationalen und kulturellen Vielfalt sondern auch einer exzellenten Ausbildung verschrieben hat, als diesjähriger NWERC-Austragungsort ausgewählt wurde. Das passt zu uns und ist außerdem ein Beweis für unsere stetig zunehmende Sichtbarkeit in der internationalen Scientific Community.“

Weitere NWERC 2010-Highlights sind, neben dem eigentlichen Wettbewerb am Sonntag, Expertenvorträge von IT-Spezialisten der Firmen Google und Volkswagen sowie die Siegerehrung, bei der Holger Horn, Leiter der Bremer Geschäftsstelle von IBM Deutschland, die Preise überreichen wird. Dem Gewinnerteam winkt als Hauptpreis die Teilnahme an den ACM-Weltmeisterschaften Ende Februar 2011 im ägyptischen Sharm el-Sheikh.

Fragen zum NWERC 2010-Wettbewerb beantwortet:
Heinrich Stamerjohanns | University Lecturer in Computer Science
Tel. 0421 – 200 3589 | h.stamerjohanns@jacobs-university.de

Dr. Kristin Beck | idw
Weitere Informationen:
http://www.jacobs-university.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics