Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nominierungen 2011: CIVIS Medienpreis für Integration

19.04.2011
19 Radio- und Fernsehprogramme zur Preisverleihung nominiert

Der CIVIS Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa wird am 26. Mai 2011, gemeinsam mit Bundespräsident Christian Wulff und dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Jerzy Buzek, im Auswärtigen Amt in Berlin verliehen. Zur 24. Preisverleihung des renommierten europäischen Medienpreises sind 19 Radio- und Fernsehprogramme nominiert.

An der Ausschreibung zum europäischen Wettbewerb 2011 nahmen 690 Programmangebote aus 22 Ländern der Europäischen Union und der Schweiz teil. Ein neuer Rekord! Der Preis ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert.

WDR, SRG SSR und BR mehrfach nominiert

Sechs Nominierungen gehen an den Westdeutschen Rundfunk (WDR).
Zwei Nominierungen erhalten jeweils das Schweizerische Radio und Fernsehen (SRG SSR) und der Bayerische Rundfunk (BR). Eine Nominierung erreichen das französische Fernsehen (France 2), die deutsch-britische Gemeinschaftsproduktion der ARD/BBC, das tschechische Fernsehen (Czech TV), das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF), der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR), der Hessische Rundfunk (HR), Radio Essen und das Wiener Radio Orange 94,0. Eine Nominierung geht an die Hochschule Luzern.

Europas bedeutendster Medienpreis für Integration wird als europäischer und deutscher Fernsehpreis sowie als europäischer Radiopreis für deutschsprachige Programme in sechs Kategorien verliehen. Mit dem "Young CIVIS Media Prize" kommt ein europäischer Förderpreis hinzu sowie seit 2010 eine zusätzliche Auszeichnung für journalistische Webangebote zum Thema Integration und kulturelle Vielfalt.

Europäischer CIVIS Online Medienpreis - Preisträger ist "dastandard.at"

Der Europäische CIVIS Online Medienpreis wurde bereits am 14.
April 2011 im Europäischen Haus in Berlin vergeben. Preisträgerin ist Gerlinde Hinterleitner. Nominiert waren ebenfalls die transkulturelle Onlineplattform der Biber Verlagsgesellschaft "dasbiber.at" und das Netzwerk der Gesellschaft zur Vernetzung von Kulturmedien "eurozine.com".
European Young CIVIS Media Prize - Preisträger ist "Heimatland"
Bereits festgelegt hat sich die Jury auf die Preisträger des europäischen Förderpreises. Der "Young CIVIS Media Prize" geht an Andrea Schneider, Loretta Arnold, Fabio Friedli und Marius Portmann für ihren animierten Kurzfilm "Heimatland" (Hochschule Luzern für Design & Kunst).

Ehrenvolle Aufgabe - Tom Buhrow moderiert

Die festliche TV-Gala des CIVIS Medienpreises am 26. Mai moderiert ARD-Fernsehmoderator Tom Buhrow. Die Preise überreichen die Schirmherren des CIVIS Medienpreises 2011, der Präsident der Bundesrepublik Deutschland, Christian Wulff, und der Präsident des Europäischen Parlaments, Jerzy Buzek. Ebenso die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Maria Böhmer und die ARD-Vorsitzende, WDR Intendantin Monika Piel und der Intendant der Deutschen Welle, Erik Bettermann.

CIVIS Partner in Europa

Der CIVIS Medienpreis wird von der Arbeitsgemeinschaft der Landesrundfunkanstalten in Deutschland (ARD), vertreten durch den Westdeutschen Rundfunk, gemeinsam mit der Freudenberg Stiftung ausgeschrieben. Der Österreichische Rundfunk, die Schweizerische SRG SSR, die Deutsche Welle, das Slowenische Radio und Fernsehen, das Deutschlandradio, der deutsch-französische Kulturkanal ARTE, 3sat, PHOENIX und die Europäische Rundfunkunion (EBU) sind Medienpartner.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV), das Europäische Parlament, die Beauftragte der deutschen Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, die Agentur der EU-Grundrechte (FRA), die WDR mediagroup, die Bavaria Film und die Bavaria Fernsehproduktion sind Kooperationspartner. Der Europäische CIVIS Medienpreis wird von der CIVIS Medienstiftung für Integration und kulturelle Vielfalt veranstaltet.

Die nominierten Beiträge im Überblick:

EUROPÄISCHER CIVIS FERNSEHPREIS 2011

CEUX QUI AIMENT LA FRANCE / FRANCE 2 - Fernsehfilm
Autorin: Baya Kasmi
KOMMISSAR WALLANDER - MÖRDER OHNE GESICHT / ARD u. BBC -
Fernsehfilm
Autor: Richard Cottan ( Literarische Vorlage: Henning Mankell)
DIE KÄSEREI IN GOLDINGEN / SRF-Fernsehfilm
Autor: Jan Poldervaart
DOK: DER ASYLCHEF UND DIE NIGERIANER / SRF-Dokumentation
Autorin: Karin Bauer
ENTWEDER BRODER - DIE DEUTSCHLANDSAFARI (Folge 5) / HR und BR,
SR-ARD-Doku-Serie
Autoren: Joachim Schröder, Tobias Streck
NESTLINGS - EPISODE 13: MY GHETTO, MY WORLD / CZECH TV-Dokusoap
Autorin: Kamila Zlatusková
EUROPÄISCHER CIVIS RADIOPREIS 2011
VERBRANNT IN POLIZEIZELLE Nr. 5 - DER TOD DES ASYLBEWERBS OURY
JALLOH IN DESSAU / MDR und DLF, NDR - Feature
Autorin: Margot Overath
ZÜNDFUNK: MEIN TÜRKE UND ICH. INTEGRATIVE BESUCHE IN DER
NACHBARSCHAFT / BR-Reportage
Autor: Marco Maurer
FUNKHAUS EUROPA: BALKANIZER / WDR-Talksendung
Autor: Danko Rabrenovic
RADIO ESSEN AM MORGEN: ICH UND INTEGRATION / RADIO ESSEN - Serie
Autorin: Katsiaryna Artsiomenka
WDR 5 MORGENECHO: DIE KINDER VON CHORWEILER / WDR-Reportage
Autorin: Anna Kuhn-Osius
WIENER RADIO: ZUHAUSE - WAS IST DAS, WO IST DAS? / ORANGE 94.0 -
Feature
Autor: Walter Kreuz
DEUTSCHER CIVIS FERNSEHPREIS 2011
HART UND HERZLICH - EINE TÜRKISCHE LEHRERIN GIBT NICHT AUF /
WDR-Doku
Autorin: Nicole Rosenbach
37 GRAD: ZUR HEIRAT VERURTEILT / ZDF-Dokumentation
Autorin: Tina Solimann
MONITOR: SOZIALE STADT - WARUM DIE KOALITION GELDER FÜR
INTEGRATION STREICHEN WIRD / WDR-ARD - Magazinbeitrag
Autorinnen: Isabel Schayani, Frauke Steffens
ZIVILCOURAGE / WDR-ARD Fernsehfilm
Autor: Jürgen Werner
ZIMTSTERN UND HALBMOND / BR-ARD Fernsehfilm
Autor: Daniel Speck
TAKIYE - SPUR DES TERRORS / WDR u. BR-ARD Fernsehfilm
Autor: Kadir Sözen
Preisträger und Nominierte:
EUROPÄISCHER CIVIS ONLINE PREIS 2011
"dastandard.at" / derStandard.at
Vertretungsberechtigt: Gerlinde Hinterleitner (Preisträgerin)
"dasbiber.at" / Biber Verlagsgesellschaft
Vertretungsberechtigt: Simon Kravagna
"eurozine.com" / Gesellschaft zur Vernetzung von Kulturmedien
Vertretungsberechtigt: Veronika Leiner
EUROPEAN YOUNG CIVIS MEDIA PRIZE 2011
HEIMATLAND / HOCHSCHULE LUZERN FÜR DESIGN & KUNST - animierter
Kurzfilm
Preisträger: Andrea Schneider, Loretta Arnold, Fabio Friedli,
Marius Portmann
Prüfungskommission: Jürgen Haas
Eine detaillierte Darstellung der nominierten Beiträge unter:
www.civismedia.eu
Pressekontakt:
CIVIS Medienstiftung für Integration
und kulturelle Vielfalt in Europa
Breite Strasse 48-50
50667 Köln/ Deutschland
Telefon +49(0)221 277587-0
Fax +49(0)221 277587-16
info@civismedia.eu

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.civismedia.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Sechs innovative Projekte sind im Rennen um den begehrten European Health Award 2017
17.08.2017 | European Health Forum Gastein

nachricht ERC-Grants: Fünf neue Projekte an der LMU
11.08.2017 | Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie