Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nominierungen 2011: CIVIS Medienpreis für Integration

19.04.2011
19 Radio- und Fernsehprogramme zur Preisverleihung nominiert

Der CIVIS Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa wird am 26. Mai 2011, gemeinsam mit Bundespräsident Christian Wulff und dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Jerzy Buzek, im Auswärtigen Amt in Berlin verliehen. Zur 24. Preisverleihung des renommierten europäischen Medienpreises sind 19 Radio- und Fernsehprogramme nominiert.

An der Ausschreibung zum europäischen Wettbewerb 2011 nahmen 690 Programmangebote aus 22 Ländern der Europäischen Union und der Schweiz teil. Ein neuer Rekord! Der Preis ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert.

WDR, SRG SSR und BR mehrfach nominiert

Sechs Nominierungen gehen an den Westdeutschen Rundfunk (WDR).
Zwei Nominierungen erhalten jeweils das Schweizerische Radio und Fernsehen (SRG SSR) und der Bayerische Rundfunk (BR). Eine Nominierung erreichen das französische Fernsehen (France 2), die deutsch-britische Gemeinschaftsproduktion der ARD/BBC, das tschechische Fernsehen (Czech TV), das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF), der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR), der Hessische Rundfunk (HR), Radio Essen und das Wiener Radio Orange 94,0. Eine Nominierung geht an die Hochschule Luzern.

Europas bedeutendster Medienpreis für Integration wird als europäischer und deutscher Fernsehpreis sowie als europäischer Radiopreis für deutschsprachige Programme in sechs Kategorien verliehen. Mit dem "Young CIVIS Media Prize" kommt ein europäischer Förderpreis hinzu sowie seit 2010 eine zusätzliche Auszeichnung für journalistische Webangebote zum Thema Integration und kulturelle Vielfalt.

Europäischer CIVIS Online Medienpreis - Preisträger ist "dastandard.at"

Der Europäische CIVIS Online Medienpreis wurde bereits am 14.
April 2011 im Europäischen Haus in Berlin vergeben. Preisträgerin ist Gerlinde Hinterleitner. Nominiert waren ebenfalls die transkulturelle Onlineplattform der Biber Verlagsgesellschaft "dasbiber.at" und das Netzwerk der Gesellschaft zur Vernetzung von Kulturmedien "eurozine.com".
European Young CIVIS Media Prize - Preisträger ist "Heimatland"
Bereits festgelegt hat sich die Jury auf die Preisträger des europäischen Förderpreises. Der "Young CIVIS Media Prize" geht an Andrea Schneider, Loretta Arnold, Fabio Friedli und Marius Portmann für ihren animierten Kurzfilm "Heimatland" (Hochschule Luzern für Design & Kunst).

Ehrenvolle Aufgabe - Tom Buhrow moderiert

Die festliche TV-Gala des CIVIS Medienpreises am 26. Mai moderiert ARD-Fernsehmoderator Tom Buhrow. Die Preise überreichen die Schirmherren des CIVIS Medienpreises 2011, der Präsident der Bundesrepublik Deutschland, Christian Wulff, und der Präsident des Europäischen Parlaments, Jerzy Buzek. Ebenso die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Maria Böhmer und die ARD-Vorsitzende, WDR Intendantin Monika Piel und der Intendant der Deutschen Welle, Erik Bettermann.

CIVIS Partner in Europa

Der CIVIS Medienpreis wird von der Arbeitsgemeinschaft der Landesrundfunkanstalten in Deutschland (ARD), vertreten durch den Westdeutschen Rundfunk, gemeinsam mit der Freudenberg Stiftung ausgeschrieben. Der Österreichische Rundfunk, die Schweizerische SRG SSR, die Deutsche Welle, das Slowenische Radio und Fernsehen, das Deutschlandradio, der deutsch-französische Kulturkanal ARTE, 3sat, PHOENIX und die Europäische Rundfunkunion (EBU) sind Medienpartner.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV), das Europäische Parlament, die Beauftragte der deutschen Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, die Agentur der EU-Grundrechte (FRA), die WDR mediagroup, die Bavaria Film und die Bavaria Fernsehproduktion sind Kooperationspartner. Der Europäische CIVIS Medienpreis wird von der CIVIS Medienstiftung für Integration und kulturelle Vielfalt veranstaltet.

Die nominierten Beiträge im Überblick:

EUROPÄISCHER CIVIS FERNSEHPREIS 2011

CEUX QUI AIMENT LA FRANCE / FRANCE 2 - Fernsehfilm
Autorin: Baya Kasmi
KOMMISSAR WALLANDER - MÖRDER OHNE GESICHT / ARD u. BBC -
Fernsehfilm
Autor: Richard Cottan ( Literarische Vorlage: Henning Mankell)
DIE KÄSEREI IN GOLDINGEN / SRF-Fernsehfilm
Autor: Jan Poldervaart
DOK: DER ASYLCHEF UND DIE NIGERIANER / SRF-Dokumentation
Autorin: Karin Bauer
ENTWEDER BRODER - DIE DEUTSCHLANDSAFARI (Folge 5) / HR und BR,
SR-ARD-Doku-Serie
Autoren: Joachim Schröder, Tobias Streck
NESTLINGS - EPISODE 13: MY GHETTO, MY WORLD / CZECH TV-Dokusoap
Autorin: Kamila Zlatusková
EUROPÄISCHER CIVIS RADIOPREIS 2011
VERBRANNT IN POLIZEIZELLE Nr. 5 - DER TOD DES ASYLBEWERBS OURY
JALLOH IN DESSAU / MDR und DLF, NDR - Feature
Autorin: Margot Overath
ZÜNDFUNK: MEIN TÜRKE UND ICH. INTEGRATIVE BESUCHE IN DER
NACHBARSCHAFT / BR-Reportage
Autor: Marco Maurer
FUNKHAUS EUROPA: BALKANIZER / WDR-Talksendung
Autor: Danko Rabrenovic
RADIO ESSEN AM MORGEN: ICH UND INTEGRATION / RADIO ESSEN - Serie
Autorin: Katsiaryna Artsiomenka
WDR 5 MORGENECHO: DIE KINDER VON CHORWEILER / WDR-Reportage
Autorin: Anna Kuhn-Osius
WIENER RADIO: ZUHAUSE - WAS IST DAS, WO IST DAS? / ORANGE 94.0 -
Feature
Autor: Walter Kreuz
DEUTSCHER CIVIS FERNSEHPREIS 2011
HART UND HERZLICH - EINE TÜRKISCHE LEHRERIN GIBT NICHT AUF /
WDR-Doku
Autorin: Nicole Rosenbach
37 GRAD: ZUR HEIRAT VERURTEILT / ZDF-Dokumentation
Autorin: Tina Solimann
MONITOR: SOZIALE STADT - WARUM DIE KOALITION GELDER FÜR
INTEGRATION STREICHEN WIRD / WDR-ARD - Magazinbeitrag
Autorinnen: Isabel Schayani, Frauke Steffens
ZIVILCOURAGE / WDR-ARD Fernsehfilm
Autor: Jürgen Werner
ZIMTSTERN UND HALBMOND / BR-ARD Fernsehfilm
Autor: Daniel Speck
TAKIYE - SPUR DES TERRORS / WDR u. BR-ARD Fernsehfilm
Autor: Kadir Sözen
Preisträger und Nominierte:
EUROPÄISCHER CIVIS ONLINE PREIS 2011
"dastandard.at" / derStandard.at
Vertretungsberechtigt: Gerlinde Hinterleitner (Preisträgerin)
"dasbiber.at" / Biber Verlagsgesellschaft
Vertretungsberechtigt: Simon Kravagna
"eurozine.com" / Gesellschaft zur Vernetzung von Kulturmedien
Vertretungsberechtigt: Veronika Leiner
EUROPEAN YOUNG CIVIS MEDIA PRIZE 2011
HEIMATLAND / HOCHSCHULE LUZERN FÜR DESIGN & KUNST - animierter
Kurzfilm
Preisträger: Andrea Schneider, Loretta Arnold, Fabio Friedli,
Marius Portmann
Prüfungskommission: Jürgen Haas
Eine detaillierte Darstellung der nominierten Beiträge unter:
www.civismedia.eu
Pressekontakt:
CIVIS Medienstiftung für Integration
und kulturelle Vielfalt in Europa
Breite Strasse 48-50
50667 Köln/ Deutschland
Telefon +49(0)221 277587-0
Fax +49(0)221 277587-16
info@civismedia.eu

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.civismedia.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope
20.10.2017 | Freie Universität Berlin

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise