Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Nominierten für den Intersolar AWARD 2012

22.05.2012
Die Intersolar Europe 2012 präsentiert im fünften Jahr der AWARD-Historie die Vorauswahl für den Innovationspreis der Solarbranche

Zum fünfjährigen Jubiläum würdigt die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft am 13. Juni die Innovationskraft der Branche und prämiert wegweisende Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen "Photovoltaik", "Solarthermie" sowie der Kategorie "PV Produktionstechnik" mit dem Intersolar AWARD. Zum ersten Mal waren neben den Ausstellern der Intersolar Europe, der Intersolar North America und der Intersolar India auch die Aussteller der Intersolar China eingeladen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Jetzt wurden die besten Einreichungen in den einzelnen Bereichen für den Intersolar AWARD nominiert. Der Intersolar AWARD wird am 13. Juni

2012 um 16:30 Uhr im Rahmen eines Festaktes auf der Neuheitenbörse der Intersolar Europe in Halle B3 an Stand B3.450 verliehen.

Die internationale Solarbranche arbeitet kontinuierlich an der Optimierung ihrer Produkte und erobert mit innovativen Lösungen immer neue Einsatzgebiete. Als weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft bietet die Intersolar Europe vom 13. bis 15. Juni den wegweisendsten Technologien und Neuheiten eine Plattform, um sich der interessierten Öffentlichkeit weltweit zu präsentieren. Um die Innovationskraft der Branche zu würdigen und weiter voran zu treiben, loben die Veranstalter der Intersolar Europe, die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG. (FWTM) in Kooperation mit dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V. erneut den Intersolar AWARD aus. Am 13. Juni 2012 um 16:30 Uhr wird die Trophäe im Rahmen eines offiziellen Festaktes auf der Neuheitenbörse der Intersolar Europe in Halle B3, Stand B3.450 verliehen. Prämiert werden die jeweils drei innovativsten Unternehmen der Bereiche "Photovoltaik" und "Solarthermie" sowie, mit Unterstützung der SEMI PV Group, in der Kategorie "PV Produktionstechnik".

Intersolar AWARD 2012 noch internationaler

Einhergehend mit der weltweit wachsenden Vernetzung der Solarbranche hat die Intersolar Europe den Kreis der Teilnahmeberechtigten in diesem Jahr erneut erweitert. Erstmals waren neben den Ausstellern der Intersolar Europe in München, der Intersolar North America in San Francisco und der Intersolar India in Mumbai auch die Aussteller der Intersolar China in Peking eingeladen, ihre Bewerbungsunterlagen einzureichen. Durch diese Neuerung wächst die Anzahl der Teilnahmeberechtigten auf über 3.500 Unternehmen.

Damit ist der Intersolar AWARD der internationalste Preis der Solarwirtschaft und deckt nicht nur das gesamte Spektrum der Technologien ab, sondern repräsentiert auch die Vielfältigkeit und Individualität der einzelnen Märkte.

Die Beurteilungskriterien

Für die Teilnahme in den Bereichen "Photovoltaik", "Solarthermie"
und "PV Produktionstechnik" zugelassen sind Produkte, Dienstleistungen und Lösungen, die 2012 erstmals auf der Intersolar Europe und der Intersolar North America ausgestellt werden oder 2011 auf der Intersolar India oder der Intersolar China ausgestellt wurden. Weiterentwicklungen zu bereits vorgestellten Produkten und Dienstleistungen können ebenfalls eingereicht werden. Die Einreichungen sollten erprobt sein oder sich bereits in der Anwendungsphase befinden.

Zum fünfjährigen Jubiläum glänzt der Intersolar AWARD mit einer weiteren Neuerung: Ab 2012 wurde der Intersolar AWARD um den Bereich "Solare Projekte" erweitert. Der neue Bereich startet zunächst mit der Kategorie "Solare Projekte in Nordamerika". Hierfür konnten Projekte aus den Themenfeldern "Solares Bauen", "Industrielle und gewerbliche Nutzung" sowie "Großanlagen zur Energieversorgung" eingereicht werden. Die Nominierten für diese Kategorie wurden getrennt zu den anderen drei Kategorien ermittelt. Die Preisverleihung für die neue Kategorie "Solare Projekte in Nordamerika" findet im Rahmen der Intersolar North America am 10. Juli 2012 in San Francisco statt.

Die Solartechniktrends 2012

Die vielfältigen und innovativen Einreichungen zum Intersolar AWARD zeigen deutlich, wohin sich die Solartechnik aktuell weltweit entwickelt. Die Qualitäts- und Ertragssteigerung bei Zellen, Modulen und Wechselrichtern sind in diesem Jahr Top-Themen im Bereich Photovoltaik. So lassen sich beispielsweise mit neuen elektronischen Komponenten die Leistungsverluste bei Verschattungen minimieren. Neue Überwachungstechnologien ermöglichen es den Betreibern, die Erträge von Solaranlagen bis zum einzelnen Modul nachzuverfolgen, wahlweise auch mit mobilen Apps für das Smartphone zum Auslesen der Daten.

Neben der Verbesserung einzelner Komponenten arbeitet die Branche an Lösungen, die das Zusammenspiel von PV-Anlage, Stromspeicherung und Stromnetz optimieren. Ziel dieser Integrationssysteme ist es, den Eigenverbrauch des selbsterzeugten Solarstroms zu steigern und in Verbindung mit lokalen Batteriespeichersystemen die Belastung für die Stromnetze zu reduzieren. Angesichts verschärfter Brandschutzverordnungen, wie sie beispielsweise in den USA gelten, stehen außerdem die Themen Sicherheit und frühzeitige Fehlererkennung bei der Überwachung von PV-Anlagen im Fokus der Solarbranche. Auch neue Lösungen für die robotergesteuerte Montage von Freilandanlagen oder die effiziente Reinigung von Solaranlagen gehören zu den Photovoltaik-Trends 2012.

Die Steigerung der Energieeffizienz bei Solarkollektoren ist einer der Solarthermietrends in diesem Jahr. Im Fokus stehen innovative Fertigungsmethoden, die beispielsweise durch transparente Wärmedämmung die Energieverluste von Flachkollektoren reduzieren.

Auch die Leistungsfähigkeit von Vakuumröhrenkollektoren wurde weiter
optimiert: Neuartige Beschichtungsverfahren sorgen dafür, dass die Absorberröhren mehr Licht absorbieren und in Wärme umwandeln können.

Weitere Trends in der Solarthermie sind recycelbare Kunststoffkollektoren sowie die Verbesserung von Systemtechniken bei hybriden Solarheizungssystemen und effizientere Energiemanagementsysteme.

Die Nominees der Kategorie "Photovoltaik"

Im Bereich "Photovoltaik" wurden folgende Unternehmen für den Intersolar AWARD nominiert: Canadian Solar Inc. (USA), MBJ Services GmbH (Deutschland), Solon Corporation (USA), Solare Datensysteme GmbH (Deutschland), Pr.En.Al. srl (Italien), U. I. Lapp GmbH (Deutschland), SolarEdge Technologies GmbH (Deutschland), Jurawatt GmbH (Deutschland), skytron® energy GmbH (Deutschland), Nedap Energy Systems (Niederlande).

Die Nominees der Kategorie "Solarthermie"

Die Nominees für den Intersolar AWARD im Bereich "Solarthermie"
sind: Chromagen Ltd. (Israel), Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG (Deutschland), TVP Solar SA (Schweiz), Tigi Ltd. (Israel), Fath Solar GmbH (Deutschland), Conico Innovations Pty Ltd (Australien), Magen eco-Energy A.C.S Ltd. (Israel), Soltigua - Laterizi Gambettola SRL (Italien), me. Ahrendt GmbH (Deutschland).

Die Nominees der Kategorie "PV Produktionstechnik"

Folgende Unternehmen sind in der Kategorie "PV Produktionstechnik"
nominiert: Isra Surface Vision GmbH (Deutschland), Oerlikon Solar Ltd. (Schweiz), Pasan SA (Schweiz), Pfeiffer Vacuum, Inc. (USA), Saint-Gobain Performance Plastics S.A. (Belgien), Gebr. Schmid GmbH / Schott Solar AG (Deutschland).

Die Bekanntgabe der Preisträger des Intersolar AWARD 2012 erfolgt am 13. Juni 2012 um 16:30 Uhr im Rahmen eines Festaktes am Stand der Neuheitenbörse in Halle B3, Stand B3.450.

Die Intersolar Europe 2012 findet vom 13. bis 15. Juni auf der Messe München statt.

Weitere Informationen zur Intersolar Europe finden Sie im Internet unter www.intersolar.de

Die Träger der Intersolar Europe

Träger der Intersolar Europe sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V.

als Exklusivpartner, sowie die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF), die International Solar Energy Society (ISES), die SEMI PV Group und VDMA-PV, die Plattform Photovoltaik-Produktionsmittel im Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau. Mit Unterstützung der European Photovoltaic Industry Association (EPIA).

Über die Intersolar

Die Intersolar ist mit über 3.500 Ausstellern und 120.000 Besuchern auf drei Kontinenten die welt¬weite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft.

Die Intersolar Europe findet jährlich auf der Messe München statt.
Sie ist die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft. Im Jahr
2011 wurden 2.286 internationale Aussteller und rund 77.000 Fachbesucher auf der Intersolar Europe begrüßt. Die Fachmesse konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, PV-Produktionstechnik und Solarthermie und hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform etabliert. Die begleitende Intersolar Europe Conference vertieft die Themen der Messe. 2011 diskutierten über 400 Referenten und rund 2.500 Teilnehmer die aktuellen Branchenthemen und beleuchteten die Hintergründe der technologischen, marktbezogenen und politischen Entwicklungen.

Insgesamt blickt die Intersolar mit ihren weltweiten Messen und Konferenzen auf eine über zwanzigjährige Geschichte zurück. Neben der Intersolar Europe wurde bereits 2008 die Intersolar North America in San Francisco ins Leben gerufen. Im Jahr 2009 folgte die Intersolar India, die seit 2010 in Mumbai stattfindet. 2011 wurde das Portfolio durch die Intersolar China in Peking ergänzt.

Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co.

KG.

Kontakt:
Solar Promotion GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim Horst Dufner | Tel.: +49 7231 58598-0 | Fax: +49 7231 58598-28 | info@intersolar.de
Presse-Kontakt:
fischerAppelt, relations | Infanteriestraße 11a | 80797 München Robert Schwarzenböck | Tel. +49 89 747466-23 | Fax +49 89 747466-66 | rs@fischerAppelt.de

Horst Dufner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.intersolar.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

nachricht 1,5 Mio. Euro für das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW)
05.12.2016 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nährstoffhaushalt einer neuentdeckten “Todeszone” im Indischen Ozean auf der Kippe

06.12.2016 | Geowissenschaften

Entschlüsselung von Kommunikationswegen zwischen Tumor- und Immunzellen beim Eierstockkrebs

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Bioabbaubare Polymer-Beschichtung für Implantate

06.12.2016 | Materialwissenschaften