Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neun Schulprojekte aus Deutschland gewinnen bei Integrationswettbewerb der Bertelsmann Stiftung

05.10.2010
Prominente Botschafter von „Alle Kids sind VIPs“ winken als Preise – Culcha Candela, Mario Gomez, Susan Sideropoulos, Jenniffer Kae, Flying Steps, die FanatiX, Daniel Aminati, Bülent Ceylan und Tayfun Baydar

Neun Schulen aus ganz Deutschland haben beim Integrationswettbewerb "Alle Kids sind VIPs" www.allekidssindvips.de der Bertelsmann Stiftung gewonnen.

Als Preise winken Schulbesuche der prominenten Botschafter, die selbst aus multikulturellen Elternhäusern stammen und Vorbilder für gelungene Integration sind: die Band Culcha Candela, der Fußballnationalspieler Mario Gomez, die Breakdance-Weltmeister Flying Steps, die Streetdancer FanatiX, die Schauspieler Susan Sideropoulos und Tayfun Baydar, die Sängerin Jenniffer Kae, der TV-Moderator Daniel Aminati sowie der Comedian Bülent Ceylan.

Die Preisverleihung erfolgte heute in Berlin durch Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, und Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Prof. Maria Böhmer, sprach zum Thema „Jugend und Integration“. Die Bertelsmann Stiftung hatte Schüler aufgerufen, sich mit vorbildlichen Projekten für eine bessere Integration von Kindern und Jugendlichen aus Migrantenfamilien an ihrer Schule zu beteiligen. Die aus dem ganzen Bundesgebiet eingesandten Projekte zeigen unterschiedliche Wege, wie der Integrationsgedanke an Schulen verankert werden kann: mit Musical-, Sprach- oder Tanzprojekten, Sportfesten und Videos.

"Noch immer verlassen junge Migranten etwa doppelt so häufig die Schule ohne Abschluss wie ihre Altersgenossen ohne Migrationshintergrund. Wettbewerbe wie ,Alle Kids sind VIPs‘ tragen dazu bei, dass die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien in unserem Land steigen", stellte Maria Böhmer fest. Es gebe viele beeindruckende Beispiele, die zeigen, wie Schüler unterschiedlicher Nationen durch persönliches Engagement zusammenwachsen können, sagte Gunter Thielen. "Wir hoffen, dass andere Schulen diese Projekte als Vorbild nehmen, um selbst aktiv zu werden."

Zu den Siegerschulen gehören aus Berlin die Fritz-Karsen-Schule sowie die Friedensburg-Oberschule, die sich auf Culcha Candela und Bülent Ceylan freuen können. Die Schüler der Beruflichen Schule H20 Bramfelder See aus Hamburg erwartet ein Besuch von Susan Sideropoulos. Ebenfalls nach Hamburg wird Tayfun Baydar an das Margaretha-Rothe-Gymnasium kommen. Publikumsliebling beim Online-Voting wurde ein Schulprojekt der Geschwister-Scholl-Realschule aus Nürnberg. Sie haben einen Tanzworkshop mit der Urban-Dance-Crew FanatiX aus Berlin gewonnen. Ebenfalls aus Bayern angereist waren Schüler der Geschwister-Scholl-Hauptschule Röthenbach. Sie haben den Botschafter Daniel Aminati gewonnen.

Aus Baden-Württemberg hat ein Team von rund 40 Schülern aller weiterführenden Schulen in Ebersbach gewonnen. Sie freuen sich auf den Besuch von Mario Gomez. In Nordrhein-Westfalen haben folgende Schulen einen Botschafterbesuch gewonnen: die St. Walburga Hauptschule in Meschede (Jenniffer Kae) und die Pestalozzischule aus Hagen (Flying Steps).

Die Idee zum Wettbewerb „Alle Kids sind VIPs“, der in diesem Jahr zum zweiten Mal stattgefunden hat, geht auf die Verleihung des Carl Bertelsmann-Preises im September 2008 zum Thema „Integration braucht faire Bildungschancen“ zurück. Ausgezeichnet wurde eine Schulbehörde im kanadischen Toronto, die sich auf vielfältige Weise für die Integration von Zuwanderern einsetzt.

Rückfragen an: Johanna Braun, Telefon: 0 52 41 / 81 81 125;
E-Mail: Johanna.Braun@Bertelsmann-Stiftung.de

Ute Friedrich | idw
Weitere Informationen:
http://www.allekidssindvips.de

Weitere Berichte zu: Bildungschance FanatiX Integrationswettbewerb Kids Schulprojekt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie