Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Internetportal zeigt Umzüglern passende Umgebung in der neuen Stadt

02.05.2012
Zwei Studierende der Universität Witten/Herdecke entwickeln mit „feelthe city“ einen Lotsen für Ortsfremde/Als Gründungsidee ausgezeichnet
Das Internetportal http://www.feelthecity.com zeigt seit März 2012 Menschen, die in eine fremde Stadt umziehen, wo sich die passenden Wohngegenden zu den persönlichen Vorlieben befinden. Kostenlos und zeitsparend finden Sicherheitsfanatiker mit Drang zur Ordnung oder Studenten auf der Suche nach dem Szeneviertel die richtige Lage.

Vier Millionen Menschen ziehen jährlich in Deutschland um (Quelle: Immobilienscout 24). Bei der Frage welcher Stadtteil, welches Viertel oder welche Straße zu ihnen passen könnte, waren sie bisher oft auf Hörensagen von Bekannten und Freunden angewiesen. Denn bei den traditionellen Immobilienportalen im Internet wird nur nach statischen Suchkriterien wie Quadratmeteranzahl und Preis gefiltert. Doch wer weiß schon, in welcher Gegend er in Stuttgart, Celle oder Donauwörth wohnen möchte? Zwei Studierende der Universität Witten/Herdecke, Theresa Matlage und Axel Scherger, kamen auf eine einfache Idee: Die Menschen fragen, die dort schon wohnen. Sie geben Bewertungen nach den Kriterien Geräuschkulisse, Sicherheit, Entertainment, öffentliche Verkehrsanbindung, Kostenniveau, Szenefaktor und Originalität ab.
Internetkarte zeigt passende Wohngegenden farbig an

Wer eine passende Wohngegend sucht, muss seine Prioritäten bei den Kriterien festlegen. „Unsere Software errechnet aus den Bewertungen und den Prioritäten des Benutzers, individuell welche Wohngegenden zum Nutzer passen und welche ein No-go sind. Die Ergebnisse werden ihm direkt auf der integrierten Google Maps Karte in rot, gelb oder grün angezeigt. Je näher der User in die Karte zoomt, umso genauer wird die Durchschnittsberechnung“, erklärt Axel Scherger das verblüffend einfache Verfahren.

Zurzeit wurden schon ca. 1000 Wohngegend-Bewertungen in Deutschland abgegeben. „Am Anfang sind die Großstädte natürlich besser vertreten als kleinere Orte. Je mehr Menschen ihre Wohngegend bei uns bewerten, je besser wird der Service natürlich“ beschreibt Theresa Matlage die Gegenwart und Zukunft des Projektes.

Zusätzlicher Nutzen: Wohnungsangebote

„Wir arbeiten mit dem führenden Immobilienanbieter in Deutschland zusammen, ihre Angebote werden direkt auf unserer Karte angezeigt. Wer also eine Gegend ausgesucht hat, kann auch gleich sehen, ob dort eine zu ihm passende Wohnung frei ist“, erläutert Axel Scherger. „Und wer noch weitergehende Fragen hat, ob z.B. der Bäcker um die Ecke auch Biobrötchen anbietet, oder welches pädagogische Konzept der Kindergarten drei Straßen weiter verfolgt, der kann solche Fragen mit einem Marker direkt auf der Karte hinterlegen oder direkt einen User der feelthecity Community fragen. Bestimmt gibt es dann auch jemanden in der Nähe, der die Frage beantwortet.“ An der Realisierung des Projekts arbeitet neben Theresa Matlage und Axel Scherger auch Malte Ludewig (Student Informatik Master Uni Dortmund).
Die Idee von Theresa Matlage und Axel Scherger ist als Sieger aus dem uni-internen Wettbewerb „Gründerwerkstatt“ hervorgegangen. Statt mit reiner Theorie beginnt der Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaft an der UW/H mit einer guten Portion Praxis – eben mit der Gründung eines eigenen Unternehmens. Motto: Das Wertvollste auf dem Weg zum Unternehmer ist die eigene Erfahrung.

Theresa Matlage, theresa@feelthecity.com, Axel Scherger, axel@feelthecity.com
Handynummer erfragen unter 02302/926-805/849
Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 1.300 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Kay Gropp | Universität Witten/Herdecke
Weitere Informationen:
http://www.feelthecity.com/

Weitere Berichte zu: Internetportal Prioritäten Umzüglern Witten/Herdecke Wohngegend

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht IVAM-Marketingpreis würdigt zum zehnten Mal überzeugendes Technologiemarketing
22.08.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht UDE / UK: Verbundprojekt zur Bekämpfung Ras-abhängiger Tumore
22.08.2017 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein Quantenlineal für Biomoleküle

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Prostatakrebs: Bluttest sagt Tumorresistenz vorher

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

IVAM-Marketingpreis würdigt zum zehnten Mal überzeugendes Technologiemarketing

22.08.2017 | Förderungen Preise