Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Chance auf Gründungsförderung: „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ sucht nach innovativen Geschäftsideen

14.02.2014
Der „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist in die achte Wettbewerbsrunde gestartet.

Gründerinnen und Gründern mit innovativen Konzepten im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) winkt ein attraktives Startkapital und Expertencoachings.

Die Gründungsdynamik der deutschen IKT-Branche ist laut BMWi höher als in der gesamten deutschen Wirtschaft. Auch liegt der Anteil von Unternehmen, die einen hohen Innovationsgrad aufweisen, mit fast 80 Prozent über vielen anderen deutschen Branchen. Nach Angaben des Branchenverbands BITKOM soll der Umsatz mit IKT-Produkten und Dienstleistungen 2014 auf insgesamt 154,4 Milliarden Euro wachsen, was einem Plus von rund 1,6 Prozent entspricht.

Um die Branche auch weiterhin zu beflügeln, ist die Förderung von innovativen Existenzgründerinnen und Existenzgründern speziell im IKT-Bereich sehr wichtig. Sie legen mit ihren Ideen den Grundstein für innovative Produkte und Verfahren und damit für mehr Beschäftigung in Deutschland.

Mit dem „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ fördert das BMWi bereits seit 2010 Gründerinnen und Gründer bei der Umsetzung ihrer innovativen Ideen. Bis zum 31. Mai 2014 können sie sich mit ihren Konzepten noch für die aktuelle Runde bewerben und damit die Chance auf wertvolle Unterstützung beim Schritt in die Existenzgründung sichern. Insgesamt werden bis zu sechs Hauptpreise in Höhe von jeweils 30.000 Euro sowie bis zu 15 weitere Preise in Höhe von je 6.000 Euro vergeben.

Darüber hinaus erhalten alle Preisträgerinnen und Preisträger individuelle Coaching-Angebote und die Möglichkeit, an Workshops und Seminaren zur Unterstützung beim Weg in die Selbstständigkeit teilzunehmen. Auch diejenigen, die nicht zu den Preisträgern zählen, profitieren von der Teilnahme: Alle Bewerber erhalten eine schriftliche Bewertung zu Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken ihrer Ideenskizze.

Preisträger präsentieren sich auf der CeBIT 2014
Gründungsinteressierte können Preisträger des „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ auf der CeBIT 2014 in Hannover kennenlernen und aus erster Hand Tipps und Tricks für die eigene Gründung erhalten. Auf dem Stand des BMWi (Halle 9, Stand E24) werden insgesamt 19 erfolgreiche Unternehmen ihre Geschäftsideen präsentieren, die in den vergangenen Wettbewerbsrunden des Gründerwettbewerbs ausgezeichnet wurden, darunter unter anderem die Startups bettervest aus Frankfurt, Panono aus Berlin oder Sonormed aus Hamburg. Darüber hinaus findet am 10. März um 16 Uhr die Preisverleihung der Wettbewerbsrunde 2/2013 statt.
Teilnahmebedingungen des „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“
Für die Bewerbung beim „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ müssen sich die Teilnehmer auf der Website registrieren und eine Ideenskizze ihrer Gründungsidee im Umfang von 10 bis 15 Seiten hochladen. Ein ausgearbeiteter Geschäftsplan ist nicht erforderlich. Kriterien bei der Auswahl der Preisträger sind die Kompetenz des Gründungsteams, Innovationsstärke, Umsetzbarkeit und Marktaussichten der Geschäftsidee. Die Preisträger werden von einer unabhängigen Jury mit Gründungsexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft gekürt und im September 2014 auf der IFA in Berlin ausgezeichnet.

Weitere Informationen, Hinweise zur Erstellung des Konzepts sowie die Teilnahmebedingungen zum „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ" unter www.gruenderwettbewerb.de.

Ansprechpartner für Teilnehmer:
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1, 10623 Berlin
Tel.: 030 310 078-123, Fax: 030 310 078-216
E-Mail: info@gruenderwettbewerb.de
Ansprechpartner für die Presse:
Hanna Irmisch
LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
Linienstraße 154a, 10115 Berlin
Tel.: 030 4000 652-19, Fax:030 40 00 652-20
E-Mail: gruenderwettbewerb@lhlk.de

Hanna Irmisch | LoeschHundLiepold
Weitere Informationen:
http://www.gruenderwettbewerb.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik