Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Natur erforschen - GEO schreibt zum 14. GEO-Tag der Artenvielfalt erneut großen Schülerwettbewerb aus

12.03.2012
GEO und die Heinz Sielmann Stiftung prämieren Schüler-Aktionen zum Thema Artenvielfalt/ Hauptgewinn: eine fünftägige Klassenreise auf das Gut Herbigshagen

Anlässlich des 14. GEO-Tags der Artenvielfalt schreibt GEO in Kooperation mit der Heinz Sielmann Stiftung erneut den großen Schülerwettbewerb zum Thema "Artenvielfalt" aus. Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen sind dazu aufgerufen, ein selbst abgestecktes "Stück Natur" vor der eigenen Haustür möglichst genau unter die Lupe zu nehmen.

Alle Lebensräume dürfen dabei erforscht werden. Bei der Dokumentation der Ergebnisse sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Neben Textbeiträgen mit Zeichnungen, Fotoalben, Arten-Steckbriefen sowie Installationen von Fundstücken und Leporellos können auch Hörspiele, Theaterstücke, Videos oder Internet-Präsentationen eingereicht werden. Die Jury besteht aus Vertretern der Heinz Sielmann Stiftung, des Ernst Klett Verlags sowie der GEO-Redaktion. Die ideenreichsten und sorgfältigsten Arbeiten werden prämiert, und die Sieger im Herbst 2012 in einer Sonderbeilage von GEO vorgestellt.

Neu in diesem Jahr: Die Heinz Sielmann Stiftung lobt in Kooperation mit GEO einen weiteren tollen Preis aus: den Naturfilmpreis "CAMäleon"! Mitmachen und attraktive Sachpreise gewinnen können Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren, die ihre Aktion beim GEO-Tag der Artenvielfalt mit filmischen Mitteln dokumentieren und bis zum 5. Juli 2012 bei der Stiftung einreichen.

Mehr Infos zum Filmpreis und Tipps, wie man einen Naturfilm macht, stehen ab 1. April unter www.camäleon-naturfilmpreis.de bereit.

Tom Müller, Projektleiter des GEO-Tags der Artenvielfalt: "Es geht nicht darum, möglichst viele Arten zu bestimmen und Rekorde aufzustellen. Wir möchten vielmehr erreichen, dass sich Kinder und Jugendliche einen eigenen Zugang zum Artenreichtum in ihrem Umfeld verschaffen. Ziel ist es, das Wissen um die Zusammenhänge in der Natur erhöhen."

Michael Spielmann, Vorstand der Heinz Sielmann Stiftung: "Als Naturfilmer hat Heinz Sielmann schon früh die Möglichkeiten erkannt, wie man über das Medium Film auf die Schönheit und die Schutzwürdigkeit der Natur aufmerksam machen kann. Insofern freuen wir uns, wenn wir über die Ausschreibung des Naturfilmpreises vielleicht den einen oder anderen jugendlichen Artenschützer motivieren können, beim GEO-Tag der Artenvielfalt Kamera und Stativ einzupacken."

Teilnahmebedingungen und Gewinne:

Mitmachen können Klassen, Bio-AG's, Leistungskurse oder auch klassenübergreifende Gruppen von Schülerinnen und Schülern jeden Alters. Unterstützt werden sollte die Arbeit von Lehrern und/oder einem Experten. Die Schüleraktion sollte entweder am GEO-Tag der Artenvielfalt, dem 16. Juni, stattfinden oder an einem Datum in der Woche davor oder danach.

Die Siegerklasse erwartet eine fünftägige, erlebnisreiche Reise auf das Gut Herbigshagen zur Heinz Sielmann Stiftung. Dort können die Schüler als Ökobauern auf dem Schulbauernhof die Ärmel hochkrempeln, altes bäuerliches Handwerk erlernen und ein besonders artenreiches "Stück Natur" rund um den Gutshof unter die Lupe nehmen. Auf die

Zweit- und Drittplazierten warten GEOlino- oder GEO-Jahresabonnements sowie ein spannendes Buchpaket.

Forscherpreis: Zur Förderung "junger Experten" vergibt GEO einen individuellen Preis für kleine Gruppen (bis fünf Schüler), die außerhalb ihrer Schulklasse eine eigene Aktion durchführen. Die Gewinner werden zur Teilnahme an der GEO-Hauptveranstaltung 2013 eingeladen. Der Spaß dabei: Tieren und Pflanzen intensiv begegnen und namhaften Forschern und Reportern über die Schulter schauen.

Alle Teilnehmer des Wettbewerbs müssen ihre Aktion unter www.geo.de/aktionsportal anmelden. Die Beiträge werden an die GEO-Redaktion, Tom Müller, Schülerwettbewerb 2012, 20444 Hamburg, geschickt - Einsendeschluss ist der 5. Juli 2012.

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb und zum GEO-Tag der Artenvielfalt gibt es in der GEO-Redaktion bei Tom Müller, Tel. 040 / 3703-2732, E-Mail mueller.tom@geo.de, oder unter www.geo.de/artenvielfalt - hier können außerdem diverse Materialien heruntergeladen werden.

Originaltext: Gruner+Jahr, GEO
Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/7861
Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_7861.rss2
Pressekontakt:
Maike Pelikan
GEO Kommunikation
TElefon +49 (0) 40 / 3703 - 2157
E-Mail pelikan.maike@geo.de
Internet www.geo de
Jutta Neumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heinz Sielmann Stiftung
Telefon +49 (0)30 _ 26 39 39-0 15
E-Mail j.neumann@sielmann-stiftung.de
Internet www.sielmann-stiftung.de

Maike Pelikan | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.geo de
http://www.geo.de/artenvielfalt
http://www.camäleon-naturfilmpreis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie