Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nanotransporter für genetisches Material: Gründercampus Ruhr vergibt Preise im Businessplanwettbewerb

26.10.2009
Individuelle Trainingspläne und maßgeschneiderte Prüfstände

Ein Nanotransporter für genetisches Material, ein System zur individualisierten Trainingsplanung für Freizeit- und Leistungssportler sowie maßgeschneiderte Prüfstände und -geräte für Forschung und Entwicklung: Das sind die Geschäftsideen und -pläne, die im Businessplanwettbewerb "ruhr@venture 2009" die ersten drei Plätze belegten und am 23. Oktober in der Ruhr-Universität ausgezeichnet wurden.

Die Sieger erhielten Preisgelder in Höhe von 12.500, 8.000 und 5.000 Euro, um ihre Pläne zu verwirklichen. Der Businessplanwettbewerb der rubitec GmbH, der Ruhr-Universität und der Hochschule Bochum fand zum dritten Mal statt. Sieben Teams arbeiteten seit April ihre Geschäftspläne detailliert aus und präsentierten sie einer Jury bestehend aus Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Neues Nano-Pharmakon für den Markt

Den ersten Preis in Höhe von 12.500 Euro, gesponsert von der IHK, bekamen PD Dr. Sören Schreiber und Désirée Garten für ihr Projekt Soluventis. Die beiden entwickelten einen Nanotransporter, um genetisches Material wie siRNA und miRNA (kurze Moleküle der Ribonukleinsäure) zuverlässig und gezielt an die richtige Stelle z. B. in ein Tier oder einen Menschen zu bringen. Die Wettbewerbsgewinner wollen dieses Nano-Pharmakon zum einen produzieren und als Forschungsreagenz verkaufen. Zum anderen planen sie, es mit Partnern der pharmazeutischen Industrie als Therapeutikum etwa für Virusinfektionen oder Krebserkrankungen weiterzuentwickeln. Derzeitiger Industriepartner ist die Pfizer AG.

Gezielt trainieren mit Traiwi

Der zweite Preis in Höhe von 8.000 Euro, gesponsert von der Sparkasse Bochum, ging an Jörn Menger und Daniel Ewald mit ihrem "Traiwi.de - Das Trainingsplan-Portal". Freizeit- und Leistungssportler sollen das "intelligente" Traiwi-System zur Erstellung individualisierter Trainingspläne für verschiedene Fitness- und Krafttrainingsziele nutzen. Zur Verfügung gestellt wird das Trainingsprogramm über die Internetplattform traiwi.de oder als Lizenzsystem direkt im Fitnessstudio. Mit allen notwendigen Merkmalen der Trainingssteuerung und wissenschaftlichen Unterstützung fördert Traiwi ein erfolgreiches und effektives Training.

F&E in der Formgedächtnistechnologie

Ingpuls - Innovationsdienstleistungen, ein Businessplan von Christian Großmann, Timo Depka, Burkhard Maaß und André Oppenkowski, erhielt den dritten Preis in Höhe von 5.000 Euro (gesponsert von der Wirtschaftsförderung Bochum). Die vier Jungunternehmer planen die Unterstützung von Unternehmen in Forschungs- und Entwicklungsvorhaben speziell zur Formgedächtnistechnologie unter anderem indem sie maßgeschneiderter Prüfstände und -geräte entwickeln und bauen. Zudem bieten sie Simulationen zu so genannten Finite-Elementen und Beratungsdienstleistungen an.

Den Markt erobern

Weil eine gute Idee allein nicht reicht, um erfolgreich am Markt zu bestehen, hat der Gründercampus Ruhr den Businessplan-Wettbewerb "ruhr@venture" ins Leben gerufen. Im April 2009 startete der dritte Durchgang. Wissenschaftler und Studierende der Ruhr-Universität und der Hochschule Bochum konnten ihre Geschäftsideen vier Monate lang ausfeilen, sich von Profis beraten lassen und solide Geschäftspläne für eine Unternehmensgründung aufstellen. Der Wettbewerb wurde von den Sponsoren IHK Bochum, Sparkasse Bochum und Wirtschaftsförderung Bochum unterstützt. Im Gründercampus Ruhr kooperieren die Ruhr-Universität, die Forschungs- und Verwertungs-gesellschaft rubitec, die IHK Bochum und die Hochschule Bochum, um Existenzgründungen aus den Hochschulen anzustoßen und zu unterstützen.

Weitere Informationen

Dr. Karl Grosse, Dr. Gordon Heinemann, rubitec GmbH, Tel. 0234/32-11950, E-Mail: bpl-wettbewerb@rub.de

Redaktion: Jens Wylkop

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.hochschulgruenderverbund-ruhr.de
http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2009/msg00346.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

25.07.2017 | Physik Astronomie

Symbiose - Fettversorgung für Pilze

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Europas demografische Zukunft

25.07.2017 | Studien Analysen