Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachwuchspreis für Krebsforscher

16.06.2011
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin ehrt Jungwissenschaftler

Im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin im Mai 2011 wurde der Wissenschaftler Dr. Stefan Kasper mit dem „Young Investigator Award“ ausgezeichnet.

Den mit 3.000 Euro dotierten Preis erhielt er für seine Arbeiten zur Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Dickdarmkrebs. Kasper arbeitet als Facharzt am Universitätsklinikum Essen/ Westdeutschen Tumorzentrum (WTZ), einem von elf von der Deutschen Krebshilfe ernannten Onkologischen Spitzenzentren.

Der Preis wird jedes Jahr an einen Nachwuchswissenschaftler aus dem Bereich Innere Medizin verliehen, der jünger als 35 Jahre ist.

Aus mehr als 400 Einsendungen wählte die Jury Kaspers Projekt aus. Der Arzt und Wissenschaftler erforscht die biologischen Grundlagen für so genannte personalisierte Krebsbehandlungen: In seiner prämierten Arbeit entwickelte er gezielte Kombinationstherapien gegen Dickdarmkrebs, die Betroffenen zu Gute kommen sollen, bei denen die gängigen Behandlungsmethoden nicht wirken.

„Mit unserer Arbeit schaffen wir die Grundlage dafür, zukünftig individuell abgestimmte Behandlungskonzepte zu entwickeln", erklärt Kasper. Der Forscher hofft, die Erkenntnisse bald in den klinischen Alltag übertragen zu können. „Hierfür bestehen am WTZ mit seiner engen Verknüpfung von Forschung und modernsten Behandlungsverfahren die idealen Voraussetzungen", bestätigt Professor Dr. Martin Schuler, Vizedirektor des WTZ und Mitglied des Fachausschusses „Medizinische/Wissenschaftliche Nachwuchsförderung“ der Deutschen Krebshilfe.

Das WTZ ist eines von elf von der Deutschen Krebshilfe ernannten und geförderten Onkologischen Spitzenzentren. Die gemeinnützige Organisation hat dieses Programm mit dem Ziel initiiert, mittelfristig für alle von einer Krebserkrankung Betroffenen eine optimale Versorgung auf höchstem medizinischen und wissenschaftlichen Niveau zu gewährleisten.

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin fand im Mai in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen statt.

Interviewpartner auf Anfrage!

Projektnr.: 107537

Dr. med. Eva M. Kalbheim | Deutsche Krebshilfe e. V.
Weitere Informationen:
http://www.krebshilfe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung