Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachhaltig dämmen, züchten und bewässern: Drei Projekte für neuen Forschungspreis nominiert

19.11.2012
Im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises vergibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung erstmals den Forschungspreis „Nachhaltige Entwicklungen" für herausragende Projekte in den Bereichen Klima, Energie, Ressourcen und Umwelttechnologien.

Nominiert sind das vom Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) geleitete Projekt „CuveWaters", das das Wasserressourcenmanagement in Namibia verbessert, das von der TU München entwickelte Holzbausystem TES EnergyFacade sowie das Aquaponiksystem „Tomatenfisch" des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB).

Der Preis wird am 7. Dezember 2012 von Bundesministerin Prof. Dr. Annette Schavan im Rahmen der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises überreicht.

• CuveWaters: Großflächige Überflutungen und lang anhaltende Dürren: Nachhaltige Bewässerung ist in großen Teilen Namibias ein ernstes Problem. Das Projekt „CuveWaters" erschließt neue Wasserquellen und macht sie für verschiedene Zwecke nutzbar. „CuveWaters" nutzt und stärkt Fähigkeiten sowie Strukturen vor Ort und fördert so die Millenniumsziele der Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene.

• TES EnergyFacade: Die energetische Modernisierung von Altbauten ist nicht nur ökologisch und ökonomisch sinnvoll, sondern auch eine wirtschaftlich bedeutende Aufgabe der Baubranche. Die TES EnergyFacade öffnet diesen Markt nun für den Holzbau: Das System basiert auf nachhaltig produzierten, großformatig vorgefertigten Holzrahmenelementen, mit denen die Gebäudehülle gedämmt wird.

• Tomatenfisch (ASTAF-PRO): Die Versorgung der Weltbevölkerung mit tierischem Eiweiß kann mit traditioneller Viehzucht allein nicht nachhaltig sichergestellt werden. Das Projekt „Tomatenfisch", bei dem Gemüse und Fische gemeinsam in einem Gewächshaus gedeihen, zeigt modellhaft eine ressourcenschonende, nahezu emissionsfreie Alternative und eröffnet neue Perspektiven für die Landwirtschaft.

Zwischen Juli und September 2012 hatten sich über 70 Forscher und Forschergruppen aus deutschen Forschungseinrichtungen, Universitäten und Fachhochschulen mit aktuellen Projekten beworben. Bundesministerin Prof. Dr. Annette Schavan zeigte sich sehr erfreut über die positive Resonanz und sagte: „Die nominierten Projekte stellen die Vielfalt und Leistungsfähigkeit der deutschen Nachhaltigkeitsforschung unter Beweis. Den drängenden Problemen bei Energie, Ernährung und Ressourcenschutz begegnen die Forscherteams mit innovativen und intelligenten Lösungsansätzen und bringen so ‚Sustainability made in Germany’ voran."

Über den Forschungspreis „Nachhaltige Entwicklungen":
Der Forschungspreis „Nachhaltige Entwicklungen" ist eine Sonderauszeichnung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Im Fokus stehen wissenschaftliche Beiträge zur nationalen Nachhaltigkeitsstrategie und der Hightech-Strategie in den Bereichen Klimaschutz, Ressourcenschutz und Energie. Im Wissenschaftsjahr 2012 „Zukunftsprojekt Erde" ins Leben gerufen, setzt das BMBF mit dem neuen Preis jährlich thematische Schwerpunkte. In diesem Jahr werden Forscher oder Forschungsteams prämiert, die „Sustainability made in Germany" voranbringen.
Über den Deutschen Nachhaltigkeitspreis:
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, Wirtschafts- und kommunalen Spitzenverbänden, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Die Auszeichnung prämiert seit 2008 Unternehmen, Produkte und Marken, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. 2012 werden im Rahmen einer eigenen Preisverleihung am 6. Dezember erstmals auch Städte und Gemeinden mit herausragenden Nachhaltigkeitsinitiativen ausgezeichnet.
Weitere Informationen und Bildmaterial:
Presse Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Tel.: 0211 - 5504 5511
presse@nachhaltigkeitspreis.de
www.nachhaltigkeitspreis.de
Kontakt | Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde
Katja Wallrafen | Sarah Niehaus
Saarbrücker Straße 37 | 10405 Berlin
Tel.: 030/ 30 88 11 31 | Fax: 030/ 30 88 11 11
redaktionsbuero@zukunftsprojekt-erde.de

Katja Wallrafen | Sarah Niehaus | Zukunftsprojekt Erde
Weitere Informationen:
http://www.zukunftsprojekt-erde.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie