Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mutmacher der Nation: Bewerbungsfrist verlängert

06.04.2010
Beherzte Unternehmer können jetzt noch bis 30. Juni teilnehmen oder vorgeschlagen werden. Über 50.000 Euro Preisgeld.

Selbstbewusste Kämpfer, tüchtige Optimisten und visionäre Macher – über 300 Unternehmer haben sich als „Mutmacher der Nation 2010“ beworben. Der Jury von Deutschlands größter Mittelstandsinitiative dürfte die Entscheidung nicht leicht fallen, zumal diesmal das Gefälle unter den Bundesländern auffällig groß ist.

Deshalb haben die Initiatoren, die Verlage von Das Örtliche, die Bewerbungsfrist um zwei Monate bis zum 30. Juni verlängert. Mitmachen lohnt sich: Es gibt Preisgelder von über 50.000 Euro zu gewinnen, dazu kostenlose Öffentlichkeitsarbeit.

Bewerbungen online unter www.mutmacher-der-nation.de.

Seit 2004 ist der jährliche Wettbewerb „Mutmacher der Nation“ zu einer wichtigen Bewegung des Mittelstands geworden. Weit über 4.000 Teilnehmer wurden in den Medien als sympathische Vorbilder porträtiert. Zurzeit wetteifern die Bewerber noch um den Sieg in ihrem Bundesland – mit erstaunlich unterschiedlicher Beteiligung. Neben den Spitzenreitern NRW, Baden-Württemberg und Niedersachsen lassen sich die Kandidaten etwa aus Hamburg, Bremen oder Mecklenburg-Vorpommern zurzeit noch an einer Hand abzählen. Auch in Sachsen-Anhalt, Thüringen und im Saarland trauen sich bisher nur wenige Unternehmer an die Öffentlichkeit. Dabei haben diese Länder in den letzten Jahren starke Kandidaten und auch Bundessieger ins Rennen geschickt.

„Wir brauchen Sie gerade heute als Hoffnungsträger“, appelliert deshalb Schirmherr Christian Wulff. „Echte Selbständige, die einen tollen Job machen, Arbeitsplätze schaffen und soziale Verantwortung beweisen.“

Bis zum 30. Juni haben sie Zeit, sich anzumelden oder vorgeschlagen zu werden, etwa durch ihre Bürgermeister.

Für reichlich Spannung ist gesorgt. Zwei Bewerber pro Bundesland sind bereits nominiert, eine Nominierung folgt nach dem Bewerbungsschluss. Anschließend werden die 16 Landessieger gekürt. Sie stehen Ende November auf der großen Gala in Berlin im Rampenlicht, wo drei von ihnen als Bundessieger verkündet werden.

Getragen wird „Mutmacher der Nation“ durch rund 100 Verlage, die das Telekommunikationsverzeichnis Das Örtliche in Gemeinschaft mit der Deutsche Telekom Medien verlegen. Medienpartner sind die Deutsche Handwerks Zeitung und das handwerk magazin. In der Jury engagieren sich prominente Persönlichkeiten wie Prof. Dr. Gertrud Höhler, Heiner Kamps, Dr. Florian Langenscheidt oder Christiane zu Salm. Der Wettbewerb wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. durch Bundespräsident Horst Köhler in „Deutschland – Land der Ideen“.

Teilnahmeformulare unter www.mutmacher-der-nation.de und unter Tel. 0201/830 12 510.

Hintergrund:

Initiatoren von „Mutmacher der Nation“ sind die rund 100 Verlage Das Örtliche, die Deutschlands führendes Telekommunikationsverzeichnis „vor Ort“ in Gemeinschaft mit der Deutsche Telekom Medien herausgeben. Als Werbepartner von 1,2 Millionen Gewerbetreibenden sind die Verlage Das Örtliche einer der bedeutendsten Werbeträger des Mittelstands in Deutschland. Das Örtliche gibt es im Internet (www.dasoertliche.de) sowie in 1.050 lokalen Buch-Ausgaben mit einer Gesamtauflage von rund 34 Millionen Exemplaren pro Jahr.

Medienpartner der Mutmacher-Initiative sind die „Deutsche Handwerks Zeitung“ (www.deutsche-handwerks-zeitung.de) und das „handwerk magazin“ (www.handwerk-magazin.de).

Die Deutsche Handwerks Zeitung ist die größte Publikation im mittelständischen Handwerk in der Bundesrepublik. Sie ist offizielles Mitteilungsorgan von 23 Handwerkskammern und informiert mehr als 470 000 Handwerksbetriebe sowie klein- und mittelständische Unternehmen in Deutschland über alle aktuellen wirtschafts-, finanz- und sozialpolitischen Entwicklungen.

Das handwerk magazin ist das einzige bundesweit erscheinende, branchenübergreifende Wirtschaftsmagazin für Unternehmer aus dem Mittelstand Handwerk. Jeden Monat erreicht es mit einer Auflage von 81.000 Exemplaren 420.000 Leser.

Die Jury besteht aus prominenten Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien:

- Christian Wulff, Niedersächsischer Ministerpräsident

- Prof. Dr. Gertrud Höhler, Publizistin, Wirtschafts- und Politikberaterin

- Dr. Roman Leuthner, Chefredakteur Deutsche Handwerkszeitung

- Holger Externbrink, Chefredakteur handwerk magazin

- Christiane zu Salm, Unternehmerin

- Dr. Florian Langenscheidt, Verleger

- Heiner Kamps, Unternehmer

- Barbara Faber, Geschäftsführerin Das Örtliche Service- und Marketinggesellschaft

| Mutmacher der Nation
Weitere Informationen:
http://www.mutmacher-der-nation.de

Weitere Berichte zu: Bewerbungsfrist Mittelstand Mutmacher Örtliche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über zwei Millionen für bessere Bordnetze
28.04.2017 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie