Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Musik, Geschick und Strategie

16.04.2013
MFG fördert Mobile Apps & Games mit über 310.000 Euro im Bereich Digital Content Funding (DCF)

Die MFG Baden-Württemberg bewilligt Förderung für Mobile Applikationen und Mobile Games in Höhe von über 310.000 Euro im Bereich Digital Content Funding (DCF): Die Digital Novel „Mars“, die Musikapplikation „elmi Video“ und das Geschicklichkeitsspiel „Globosome“ werden mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 250.000 Euro gefördert. Zu diesem Ergebnis kam die DCF.L-Jury (Fördersummen von bis zu 120.000 Euro) in der ersten Fördersitzung des Jahres im Bereich Digital Content Funding (DCF).

Darüber hinaus entschieden die MFG-Geschäftsführer Gabriele Röthemeyer und Klaus Haasis zugunsten von vier weiteren Projekten in der Kategorie DCF.S (Fördersummen von bis zu 20.000 Euro) und bewilligten insgesamt über 66.000 Euro.

FÖRDERENTSCHEIDE KATEGORIE DCF.L
Mars // 100.000 €
Projekttyp: Storytool, Digital Novel
Plattform: Mobile Applikation (iOS)
Antragsteller: Zeitland media & games GmbH, Ludwigsburg
Im Jahr 2084 nehmen die Spannungen zwischen den USA und China zu. Die Ressourcen werden knapper. Ein Mord an einem Professor auf der Marsstation gefährdet die Friedenspläne und das Risiko eines Weltraumkriegs steigt. Basis der Interactive Novel „Mars“ ist ein digitales Romanformat auf dem iPad, das durch Spiel-Elemente, animierte Illustrationen und Audio-Produktionen ergänzt wird. Der Benutzer ist nicht nur Leser und Betrachter, sondern auch mitgestaltender Teilnehmer.
elmi Video // 100.000 €
Projekttyp: Musik-/Kompositionsapplikation
Plattform: Mobile Applikation (iOS, Android)
Antragsteller: Donnerblech GmbH, Eberdingen
"elmi Video" ist eine kostenfreie, für jeden bedienbare iOS/Android-App zur Bereicherung von eigenen Homevideos durch eine professionell klingende Sound- und Musikebene. Fertige Filme lassen sich dabei über alle Social Media-Plattformen veröffentlichen.
Globosome // 50.000 €
Projekttyp: Geschicklichkeitsspiel
Plattform: Mobile Game (iOS, Android)
Antragsteller: Fabian Schaub, Thomas Krüger & Franziska Remmele GbR
In einer saftig grünen Welt beginnen intelligente kleine schwarze Kugeln, sich zu reproduzieren. Doch eine Kugel wird von ihrem Schwarm getrennt. Der Spieler schlüpft in die Rolle der Kugel und wird vor Aufgaben gestellt, die ihm Balance, Verantwortung und Geschicklichkeit abverlangen. Die Kugel versucht, den Weg zu ihrem Schwarm zurückzufinden.
Der DCF.L-Jury gehören Gabriele Röthemeyer, Dr. Jürgen Jähnert, Heiko Gogolin, Dr. Manfred Hattendorf, Prof. Thomas Haegele und Wolfgang Kraft an.

FÖRDERENTSCHEIDE KATEGORIE DCF.S
Sense // 16.696 €
Projekttyp: Echtzeit Kommunikation
Plattform: Mobile Applikation (iOS, Android)
Antragsteller: Platingroup GmbH
„Sense“ ist ein Messenger wie SMS, Skype etc., der das Kommunizieren persönlicher macht. Die App ermöglicht es, sein Gegenüber nicht nur zu hören, zu sehen oder mit ihm zu texten, sondern auch virtuell zu berühren und ihm ganz individuelle Botschaften zu senden: etwa handgeschriebene SMS oder handgezeichnete Tic Tac Toe-Spiele in Echtzeit. Hinzu kommt die Funktion, den Chatpartner zu „berühren“ und ein Vibrationssignal zu senden.
Wack-A-Doo Mobile // 18.400 €
Projekttyp: Geostrategiespiel
Plattform: Mobile Game (iOS, Android)
Antragsteller: 5D Lab GmbH
„Wack-A-Doo Mobile“ (WAD) ist ein neuartiges mobiles Geostrategiespiel im Zeichentrickstil. Basierend auf einem existierenden Browserspiel wird die mobile Version ein technisch innovatives Produkt. Reale Welt und Spielewelt werden verschmelzen. Das Gameplay von WAD fördert körperlich aktives Spielen und die Interaktion mit anderen Spielteilnehmern.
The Inner World (Vertrieb) // 20.000 €
Projekttyp: Point‘n Click Adventure
Plattform: Mobile Game (iOS, Android), PC
Antragsteller: Mittag, Pieper, Ottrand GbR
Ab Sommer 2013 kann die ganze Familie mit Robert, dem Hofmusiker, in alter Adventuremanier die rätselhafte Geschichte einer verdrehten Welt und ihrer tölpisch-bezaubernden Charaktere erkunden. Robert wächst mit seinen Aufgaben und nimmt die Spieler mit auf einen humorvollen Weg der Erkenntnis.
Frosch // 11.000 €
Projekttyp: Denkspiel
Plattform: Mobile Casual Game (iOS)
Antragsteller: Stephan Barbé
Eine Prinzessin wird in einem Turm gefangen gehalten. Nur mithilfe von aufeinandergestapelten Bauklötzchen kann der Frosch sie erreichen und befreien. Das Casual Game für iPhone, iPod & iPad richtet sich an Jungen und Mädchen ab 2 Jahren.

Die nächste Einreichfrist für Projekte aus dem Bereich DCF.L endet am 15. August 2013 um 17.00 Uhr. Projekte aus dem Bereich DCF.S können laufend ohne Einreichfristen eingereicht werden.

Weiterführende Links:
dcf.mfg.de
www.mfg-filmfoerderung.de
innovation.mfg.de
Über Digital Content Funding
Das Digital Content Funding ist ein Förderprogramm, für das die MFG Filmförderung und die MFG Innovationsagentur bereichsübergreifend Mittel in Höhe von insgesamt 500.000 Euro pro Jahr zur Verfügung stellen. Es richtet sich anEntwickler von Games, Apps sowie crossmedialen Produkten. Grundsätzlich förderfähig sind alle neuen und filmrelevanten Medienapplikationen mit interaktiven Inhalten: Von Online-, Mobile-, und Serious Games über Augmented Reality Apps bis hin zu crossmedialen Filmprojekten, Websites, Softwareanwendungen und neu entwickelter interaktiver Hardware. Die Förderung kann in den Bereichen Konzeptentwicklung, Produktionsvorbereitung und Prototypenentwicklung, Produktion und Vertriebsmaßnahmen beantragt werden.
Über die MFG
Die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg entwickelt und fördert den Standort in den Bereichen Informationstechnologie, Medien und Film und darauf aufbauend auch in anderen Bereichen der Wirtschaft. In den drei Geschäftsbereichen MFG Medienentwicklung, MFG Filmförderung und MFG Stiftung steht ein Team von über 60 Mitarbeitern bereit.
Ansprechpartner für die Presse:
MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
Geschäftsbereich Filmförderung
Uwe Rosentreter
Tel. 0711 90715-407
Fax 0711 90715-450
E-Mail: rosentreter@mfg.de
MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
Geschäftsbereich Medienentwicklung
Bernd Hertl
Tel. 0711 90715-503
Fax 0711 90715-350
E-Mail: hertl@mfg.de

Bernd Hertl | MFG
Weitere Informationen:
http://www.mfg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau