Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Musik, Geschick und Strategie

16.04.2013
MFG fördert Mobile Apps & Games mit über 310.000 Euro im Bereich Digital Content Funding (DCF)

Die MFG Baden-Württemberg bewilligt Förderung für Mobile Applikationen und Mobile Games in Höhe von über 310.000 Euro im Bereich Digital Content Funding (DCF): Die Digital Novel „Mars“, die Musikapplikation „elmi Video“ und das Geschicklichkeitsspiel „Globosome“ werden mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 250.000 Euro gefördert. Zu diesem Ergebnis kam die DCF.L-Jury (Fördersummen von bis zu 120.000 Euro) in der ersten Fördersitzung des Jahres im Bereich Digital Content Funding (DCF).

Darüber hinaus entschieden die MFG-Geschäftsführer Gabriele Röthemeyer und Klaus Haasis zugunsten von vier weiteren Projekten in der Kategorie DCF.S (Fördersummen von bis zu 20.000 Euro) und bewilligten insgesamt über 66.000 Euro.

FÖRDERENTSCHEIDE KATEGORIE DCF.L
Mars // 100.000 €
Projekttyp: Storytool, Digital Novel
Plattform: Mobile Applikation (iOS)
Antragsteller: Zeitland media & games GmbH, Ludwigsburg
Im Jahr 2084 nehmen die Spannungen zwischen den USA und China zu. Die Ressourcen werden knapper. Ein Mord an einem Professor auf der Marsstation gefährdet die Friedenspläne und das Risiko eines Weltraumkriegs steigt. Basis der Interactive Novel „Mars“ ist ein digitales Romanformat auf dem iPad, das durch Spiel-Elemente, animierte Illustrationen und Audio-Produktionen ergänzt wird. Der Benutzer ist nicht nur Leser und Betrachter, sondern auch mitgestaltender Teilnehmer.
elmi Video // 100.000 €
Projekttyp: Musik-/Kompositionsapplikation
Plattform: Mobile Applikation (iOS, Android)
Antragsteller: Donnerblech GmbH, Eberdingen
"elmi Video" ist eine kostenfreie, für jeden bedienbare iOS/Android-App zur Bereicherung von eigenen Homevideos durch eine professionell klingende Sound- und Musikebene. Fertige Filme lassen sich dabei über alle Social Media-Plattformen veröffentlichen.
Globosome // 50.000 €
Projekttyp: Geschicklichkeitsspiel
Plattform: Mobile Game (iOS, Android)
Antragsteller: Fabian Schaub, Thomas Krüger & Franziska Remmele GbR
In einer saftig grünen Welt beginnen intelligente kleine schwarze Kugeln, sich zu reproduzieren. Doch eine Kugel wird von ihrem Schwarm getrennt. Der Spieler schlüpft in die Rolle der Kugel und wird vor Aufgaben gestellt, die ihm Balance, Verantwortung und Geschicklichkeit abverlangen. Die Kugel versucht, den Weg zu ihrem Schwarm zurückzufinden.
Der DCF.L-Jury gehören Gabriele Röthemeyer, Dr. Jürgen Jähnert, Heiko Gogolin, Dr. Manfred Hattendorf, Prof. Thomas Haegele und Wolfgang Kraft an.

FÖRDERENTSCHEIDE KATEGORIE DCF.S
Sense // 16.696 €
Projekttyp: Echtzeit Kommunikation
Plattform: Mobile Applikation (iOS, Android)
Antragsteller: Platingroup GmbH
„Sense“ ist ein Messenger wie SMS, Skype etc., der das Kommunizieren persönlicher macht. Die App ermöglicht es, sein Gegenüber nicht nur zu hören, zu sehen oder mit ihm zu texten, sondern auch virtuell zu berühren und ihm ganz individuelle Botschaften zu senden: etwa handgeschriebene SMS oder handgezeichnete Tic Tac Toe-Spiele in Echtzeit. Hinzu kommt die Funktion, den Chatpartner zu „berühren“ und ein Vibrationssignal zu senden.
Wack-A-Doo Mobile // 18.400 €
Projekttyp: Geostrategiespiel
Plattform: Mobile Game (iOS, Android)
Antragsteller: 5D Lab GmbH
„Wack-A-Doo Mobile“ (WAD) ist ein neuartiges mobiles Geostrategiespiel im Zeichentrickstil. Basierend auf einem existierenden Browserspiel wird die mobile Version ein technisch innovatives Produkt. Reale Welt und Spielewelt werden verschmelzen. Das Gameplay von WAD fördert körperlich aktives Spielen und die Interaktion mit anderen Spielteilnehmern.
The Inner World (Vertrieb) // 20.000 €
Projekttyp: Point‘n Click Adventure
Plattform: Mobile Game (iOS, Android), PC
Antragsteller: Mittag, Pieper, Ottrand GbR
Ab Sommer 2013 kann die ganze Familie mit Robert, dem Hofmusiker, in alter Adventuremanier die rätselhafte Geschichte einer verdrehten Welt und ihrer tölpisch-bezaubernden Charaktere erkunden. Robert wächst mit seinen Aufgaben und nimmt die Spieler mit auf einen humorvollen Weg der Erkenntnis.
Frosch // 11.000 €
Projekttyp: Denkspiel
Plattform: Mobile Casual Game (iOS)
Antragsteller: Stephan Barbé
Eine Prinzessin wird in einem Turm gefangen gehalten. Nur mithilfe von aufeinandergestapelten Bauklötzchen kann der Frosch sie erreichen und befreien. Das Casual Game für iPhone, iPod & iPad richtet sich an Jungen und Mädchen ab 2 Jahren.

Die nächste Einreichfrist für Projekte aus dem Bereich DCF.L endet am 15. August 2013 um 17.00 Uhr. Projekte aus dem Bereich DCF.S können laufend ohne Einreichfristen eingereicht werden.

Weiterführende Links:
dcf.mfg.de
www.mfg-filmfoerderung.de
innovation.mfg.de
Über Digital Content Funding
Das Digital Content Funding ist ein Förderprogramm, für das die MFG Filmförderung und die MFG Innovationsagentur bereichsübergreifend Mittel in Höhe von insgesamt 500.000 Euro pro Jahr zur Verfügung stellen. Es richtet sich anEntwickler von Games, Apps sowie crossmedialen Produkten. Grundsätzlich förderfähig sind alle neuen und filmrelevanten Medienapplikationen mit interaktiven Inhalten: Von Online-, Mobile-, und Serious Games über Augmented Reality Apps bis hin zu crossmedialen Filmprojekten, Websites, Softwareanwendungen und neu entwickelter interaktiver Hardware. Die Förderung kann in den Bereichen Konzeptentwicklung, Produktionsvorbereitung und Prototypenentwicklung, Produktion und Vertriebsmaßnahmen beantragt werden.
Über die MFG
Die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg entwickelt und fördert den Standort in den Bereichen Informationstechnologie, Medien und Film und darauf aufbauend auch in anderen Bereichen der Wirtschaft. In den drei Geschäftsbereichen MFG Medienentwicklung, MFG Filmförderung und MFG Stiftung steht ein Team von über 60 Mitarbeitern bereit.
Ansprechpartner für die Presse:
MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
Geschäftsbereich Filmförderung
Uwe Rosentreter
Tel. 0711 90715-407
Fax 0711 90715-450
E-Mail: rosentreter@mfg.de
MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
Geschäftsbereich Medienentwicklung
Bernd Hertl
Tel. 0711 90715-503
Fax 0711 90715-350
E-Mail: hertl@mfg.de

Bernd Hertl | MFG
Weitere Informationen:
http://www.mfg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg
29.05.2017 | Universität Hamburg

nachricht Auszeichnung der ESA BIC Startup-Challenge während der INNOspace Masters Konferenz in Berlin
24.05.2017 | Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise