Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Münchener Business Plan Wettbewerb 2011 ist gestartet

10.11.2010
Intensive Unterstützung und Erfolgsmeldungen von Start-ups

Wie wird aus einer innovativen Idee oder Technologie ein erfolgreiches Unternehmen? Ist mein Businessplan reif für die Ansprache von Investoren? Beim Münchener Business Plan Wettbewerb können südbayerische Gründer und junge Unternehmen ihr Geschäftskonzept schrittweise optimieren und mit persönlicher Unterstützung starten.

Seit Ende Oktober läuft die Stufe 1 des dreistufigen Wettbewerbs, in der die Ausarbeitung der Geschäftsidee im Vordergrund steht. Erster Abgabetermin ist der 18. Januar 2011, das erste Jury-Feedback und die Prämierung folgen am 24. Februar 2011. Insgesamt gibt es 2011 rund 50.000 Euro an Siegerprämien zu gewinnen.

„Grundsätzlich brauchen innovative Gründer und Start-ups vor allem Unterstützung dabei, die Mechanismen ihrer Märkte zu verstehen und den Kundennutzen herauszuarbeiten, um so aus ihrer Idee eine Geschäftsidee zu machen. Anfangs sind unsere Teilnehmer oft sehr ‚technologieverliebt‘.“, so Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer des MBPW.

Jeder Teilnehmer erhält für seine Einreichung mit der Bewertung ein ausführliches Feedback von mehreren Unternehmern und Fachexperten, die sich als Juroren engagieren. Während des Wettbewerbs werden Workshops angeboten, direkt zum Businessplanschreiben und zu vertiefenden betriebswirtschaftlichen Themen. Idealerweise entwickeln die Teilnehmer über die drei Wettbewerbsstufen hinweg einen professionellen Businessplan mitsamt der Finanzplanung. Außerdem können sie Kontakte knüpfen, zu anderen Unternehmern, Industriepartnern, Kunden und Kapitalgebern.

Weiter verstärken wird der MBPW die Unterstützung für Gründer und junge Unternehmen mit individuellem Coaching durch das MBPW-Team und den Aufbau eines Finanzierungsnetzwerks aus institutionellen Investoren, Business Angels und öffentlichen Kapitalgebern. „Die Finanzierung ist gerade in den frühen Phasen nach wie vor die größte Herausforderung. Wir bereiten Gründer und junge Unternehmensteams gezielt auf die Ansprache geeigneter Investoren vor.“, so Dr. Carsten Rudolph.

Sieger des MBPW 2010 wurde im Sommer die MWM Maschinenwerk Misselhorn GmbH. Das Umwelttechnologie-Team konnte für sein Verfahren zur effizienten Stromgewinnung aus Abwärme mittlerweile Risikokapital in sechsstelliger Höhe einwerben und führt Gespräche mit zukünftigen Kunden. Das Start-up Altruja GmbH, ebenfalls aus dem MBPW 2010, schloss im Oktober erfolgreich die erste Finanzierungsrunde mit den Investoren Bayern Kapital, High-Tech Gründerfonds, Extorel und Business Angels ab. Altruja bietet gemeinnützigen Organisationen wie Hilfsorganisationen, Vereinen, etc. eine Software, mit der sie über die eigene Homepage Spenden online sammeln können.

Übersicht MBPW 2011

Der MBPW ist ein dreistufiger Business Plan Wettbewerb mit Feedback und Sieger-Prämierung in jeder Stufe. Der Quereinstieg ist jederzeit möglich, die Teilnahme in allen Stufen ist unabhängig von der vorherigen Platzierung. Pro Jahr nehmen circa 250 Teams teil.

Siegerprämien: Insgesamt rund 50.000 Euro

Inhalte:

Stufe 1: Optimierung der grundlegenden Geschäftsidee bzw. Entwicklung der Technologie zur Geschäftsidee
Stufe 2: Schwerpunkt Markt, Marketing und Vertrieb
Stufe 3: Vollständiger Businessplan einschließlich Realisierungsfahrplan und Finanzplanung

Termine:

Stufe 1: Abgabe bis 18. Januar 2011 / Prämierung am 24. Februar 2011
Stufe 2: Abgabe bis 22. März 2011 / Prämierung am 17. Mai 2011
Stufe 3: Abgabe bis 07. Juni 2011 / Prämierung am 28. Juli 2011
Jury: unabhängige Unternehmer, Manager, Investoren und Fachexperten
Hintergrund: Initiative von südbayerischer Wirtschaft, Politik, Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Teilnehmer: Südbayerische Gründer und junge Unternehmen

Unterstützungsangebote:

Feedback für jeden Teilnehmer

Workshops und weitere Qualifizierungs- und Kontaktveranstaltungen

MBPW-Coaching und Finanzierungsnetzwerk mit Venture Capital-Gebern, öffentlichen Investoren, Banken und Business Angels

Gezielte Vermittlung an Coaches im Netzwerk aus verschiedenen Branchen und Fachbereichen

Branchen:

Information und Kommunikation
Maschinenbau
Elektronik
Chemie, Biologie, Life Science
Nicht-Technisch
PR-Kontakt
Min Hae Larissa Kiesel • MBPW GmbH • Agnes-Pockels-Bogen 1 • 80992 München
www.mbpw.de • www.mbpw.de > MBPW > Presse
Telefon: 089 – 388 38 38 – 14 • Mobil: 0172 820 6100
Email: minhae.kiesel@mbpw.de

MBPW GmbH
Agnes-Pockels-Bogen 1
80992 München
Tel.: +49 (0) 89 - 388 38 38 - 0
Fax: +49 (0) 89 - 388 38 38 - 88
info@mbpw.de

Min Hae Larissa Kiesel | MBPW GmbH
Weitere Informationen:
http://www.mbpw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie