Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mittler zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

02.10.2009
Bundespräsident Horst Köhler verleiht am 5. Oktober 2009 Peter Gruss, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, im Schloss Bellevue das Verdienstkreuz 1. Klasse

Der Bundespräsident würdigt mit der Auszeichnung ausdrücklich die Verdienste von Peter Gruss an der Spitze der Max-Planck-Gesellschaft. "Dass die Gesellschaft nach internationalen Rankings zu den führenden Forschungseinrichtungen in der Welt zählt und sich mit Institutionen wie Stanford, Harvard und dem Massachusetts Institute of Technology messen kann, ist ihm mit zu verdanken", heißt es in der Begründung.


Prof. Dr. Peter Gruss
Bild: Max-Planck-Gesellschaft

Zudem wird das Engagement des Präsidenten als Mittler zwischen Wissenschaft und Wirtschaft hervorgehoben: "Peter Gruss fördert die Übertragung wissenschaftlicher Erkenntnisse in wirtschaftlich nutzbare Produkte, und setzt sich für die Schaffung adäquater Rahmenbedingungen für Wissenschaft und Forschung ein". Auch als Mitglied zahlreicher Ausschüsse und Kuratorien trage er zur Stärkung des Wissenschaftsstandortes Deutschland bei.

Seit 2002 ist der Molekularbiologe Peter Gruss Präsident der Max-Planck-Gesellschaft. Zuvor leitete er als Direktor am Göttinger Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie die Abteilung für molekulare Zellbiologie und leistete dort Pionierarbeit in der Erforschung der molekularen Mechanismen der Wirbeltierentwicklung. Es gelang ihm unter anderem jene Gene zu charakterisieren, die zur Regelung des Blutzuckerspiegels erforderlich sind.

Seine Forschungsleistungen wurden 1994 mit dem Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft und 1995 mit dem Luis-Jeantet-Preis für Medizin gewürdigt. Für die anwendungsorientierte Umsetzung von Ergebnissen aus der Grundlagenforschung erhielt Peter Gruss gemeinsam mit seinem Kollegen Herbert Jäckle im Jahr 1999 den Deutschen Zukunftspreis des Bundespräsidenten.

Seit seinem Amtsantritt als Präsident der Max-Planck-Gesellschaft 2002 treibt Peter Gruss die Aktivitäten der Gesellschaft im nationalen wie im internationalen Bereich wesentlich voran. So hat er beispielsweise im Inland die Zusammenarbeit mit den Universitäten weiter gestärkt, und es ist ihm gelungen, Mittel privater Mäzene für die Forschungsarbeiten zu gewinnen.

Zugleich intensiviert Gruss das Engagement der Max-Planck-Gesellschaft im Ausland, um auch das wissenschaftliche Potenzial internationaler Standorte für die deutsche Forschung zu erschließen. Für seine Bemühungen, die Beziehungen zu China zu fördern, zeichnete ihn die Chinesische Regierung 2008 mit dem "National Award for International Cooperation in Science and Technology of China" aus, dem höchsten an Ausländer verliehenen Wissenschaftspreis Chinas.

Neben Peter Gruss wird noch eine weiterer Max-Planck-Wissenschaftler am 5. Oktober mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet: Svante Pääbo, Direktor am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, gilt als Begründer der Paläogenetik, der jungen Forschungsdisziplin, die sich mit der Analyse genetischer Proben aus Fossilien und prähistorischen Funden befasst. 1990 kam er nach Deutschland und arbeitete zunächst an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seit 1997 leitet er die Abteilung für "Evolutionäre Genetik" am Leipziger Max-Planck-Institut.Durch Vergleiche der DNA-Sequenzen von Menschen, Schimpansen, Gorillas, Orang-Utans und Neandertalern erforscht er, welche gentechnischen Veränderungen in der Evolutionsgeschichte den modernen Menschen ausmachen. Der hoch ausgezeichnete und weltweit führende Genforscher wurde in diesem Jahr als neues Mitglied in den Orden Pour le mérite aufgenommen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Dr. Felicitas von Aretin, Pressesprecherin
Max-Planck-Gesellschaft
Tel.: +49 89 2108-1227
E-Mail: aretin@gv.mpg.de

Dr. Felicitas von Aretin | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise