Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Millionenförderung für Proteinforschung: Hallesches Projekt bei Programm zur Spitzenforschung erfolgreich

18.05.2009
In der zweiten Runde des Programms "Spitzenforschung und Innovation in den Neuen Ländern" hat die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zusammen mit über 30 Partnern einen großen Erfolg erzielt.

Das Protein-Kompetenznetzwerk Halle (ProNet-T³) wird in den kommenden fünf Jahren vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 11 Millionen Euro gefördert. Damit wird der biowissenschaftliche Forschungsschwerpunkt der MLU weiter gestärkt.

Insgesamt kommen elf von 24 Bewerbern zum Zuge, das hallesche Projekt ist dabei das einzige aus Sachsen-Anhalt. "Diese Nachricht ist für die Martin-Luther-Universität höchsterfreulich", sagte MLU-Rektor Prof. Dr. Wulf Diepenbrock in einer ersten Reaktion. "Es zeigt sich zum wiederholten Male, dass wir mit unseren Forschungsschwerpunkten richtig liegen. Für die wahrscheinlich anstehende neue Runde der Bundesexzellenzinitiative sehen wir uns somit gut gerüstet."

Prof. Dr. Rainer Rudolph, Sprecher des an der MLU beheimateten Landesexzellenznetzwerks "Strukturen und Mechanismen der biologischen Informationsverarbeitung", zeigte sich ebenfalls erfreut: "Ich glaube, wir konnten mit unserem Konzept überzeugen, weil wir neben unserer eigenen Kompetenz die Leistungen sehr starker Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft einbringen." Besonders wichtig sei dabei "die strategische Allianz mit dem Center for Integrated Protein Sciences in München".

Im Bereich der Proteinforschung hat sich der Standort Halle seit langem einen guten Namen gemacht. Zahlreiche Forschungsverbünde, darunter Sonderforschungsbereiche und ein BMBF-Zentrum für Innovationskompetenz, bezeugen dies. "Mit dem Kompetenznetwerk wollen wir nun der angewandten Proteinforschung in Halle eine internationale Spitzenposition sichern", so Rudolph. Zu den obersten Zielen gehöre es daher, die wissenschaftliche Exzellenz dauerhaft zu steigern und eine Technologie-Transfer-Plattform zu schaffen, die die Kontakte zwischen der Grundlagenforschung und der Anwendung in den Firmen optimiert.

Drei Biotechnologieunternehmen (Probiodrug, Nomad, KeyNeurotek) sind in Verbundvorhaben in ProNet-T³ direkt eingebunden. Acht weitere Firmen kooperieren als assoziierte Industriepartner mit dem Netzwerk. "Wir decken sozusagen die gesamte Wertschöpfungskette ab", konstatiert Rainer Rudolph. "Angefangen bei der Grundlagenforschung über die Produkt- und Dienstleistungsentwicklung bis hin zur Herstellung und Vermarktung von Medikamenten."

Die Wissenschaftler und ihre Partner haben zum Beispiel Krankheiten wie Krebs, Alzheimer und Parkinson im Blick. "Wir suchen nach Proteinen, die bei bestimmten Krankheitsbildern falsch reguliert sind. Diese entscheidenden Proteine gilt es zu finden, um sie mithilfe neuer Technologien zu erforschen und am Ende neue Therapieformen zu ermöglichen." Zudem gebe es bestimmte Proteine, die selbst als Wirkstoff dienen können. "Ein prominentes Beispiel ist Insulin, aber es gibt noch weitaus komplexere Proteine, die ein ebensolches Potenzial haben."

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Rainer Rudolph
Telefon: 0345 55 24860
E-Mail: rudolph@biochemtech.uni-halle.de

Carsten Heckmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/2552.php
http://www.exzellenznetzwerk-biowissenschaften.uni-halle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics