Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Millionenförderung für Leipziger Halbleiterphysiker

30.09.2013
Physiker der Universität Leipzig bekommen vom Bund eine Millionenförderung für die Weiterentwicklung transparenter Transistoren: Ab dem 1. Oktober 2013 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die weitere Erforschung dieser innovativen Technologie am Institut für Experimentelle Physik II der Fakultät für Physik und Geowissenschaften der Universität Leipzig.

"Fast eine Million Euro stellt das BMBF für die nächsten drei Jahre zur Verfügung", berichtet Prof. Dr. Marius Grundmann, in dessen Arbeitsgruppe die neuen Transistoren entwickelt wurden, die inzwischen in Europa, den USA und Kanada patentiert sind.


Abbildung eines transparenten Transistors, dessen Herstellung zukünftig auch in größeren Abmessungen möglich werden soll. Foto: Dr. Heiko Frenzel/Universität Leipzig

Ziel des nun startenden Projekts ist es, das Potenzial der neuartigen Technologie für die industrielle Anwendung zu bestimmen. Grundmanns Arbeitsgruppe steht vor der großen Herausforderung, ihre eigene Technologie weiterzuentwickeln. Die auf Zinkoxidbasis gefertigten Transistoren als grundlegendes Schaltelement von Schaltkreisen benötigen nur eine sehr geringe Betriebsspannung und könnten so zum Beispiel für Strom sparende Displays etwa bei Smartphones eingesetzt werden. Bislang funktionieren die durchsichtigen Halbleiter allerdings erst bei relativ kleinen Anwendungen von wenigen Zentimetern Kantenlänge. "Hersteller von großen Displays oder von Solarmodulen rechnen aber in Quadratmetern", weiß Grundmann.

Solche Größenordnungen werden die Leipziger Forscher allein nicht erreichen können, da dies Fertigungsmöglichkeiten im industriellen Maßstab voraussetzt. Deshalb sollen zunächst Dünnschicht-Transistoren im Format etwa einer DIN-A5- oder auch einer DIN-A4-Seite entstehen. Eine entsprechende Sputter-Anlage zur Herstellung größerer Flächen konnten die Halbleiterphysiker bereits anschaffen. Darin wird ein so genanntes Sputter-Target - das ist eine flache Scheibe aus den keramischen Ausgangsmaterialien - zerstäubt und mit diesem Material ein Substrat beschichtet.

Die Förderung durch das BMBF sieht vor, dass bei erfolgreicher Umsetzung Lizenzen für das Verfahren an Industriepartner vergeben werden.

Jörg Aberger

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Marius Grundmann
Telefon: +49 341 97-32651
E-Mail: grundmann@physik.uni-leipzig.de

Susann Huster | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/~hlp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten